Klettern mit Dülfertechnik – wie kann ich mich vorbereiten ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, Du meinst die Piaztechnik, Dülfer ist eine Abseiltechnik von früher als es noch keine Abseilgeräte gab. Hier wird große Körperspannung und Armkraft verlangt. Das kann man mit Übungen für Bauch und Rücken und Arme etwas trainieren, aber am Besten durchs Piazen selbst. Durch gute Technik lässt sich auch hier Kraft sparen, d. h. die Körperkrümmung so gering wie möglich halten, je runder Du Dich machst, desto mehr Kraft benötigst Du. Du solltest versuchen, auf die Füsse nur so viel Reibung wie wie nötig zu bringen, das spart Gegendruckkraft.

Hi
je nach dem, im Deutschen Sprachraum benennt man die Gegendrucktechnik nach dem Italiener Giovanni Piaz, im Romanischen Sprachraum nach dem Deutschen Hans Dülfer. Gruß, Daniel

0
@Hirtzley

Puh, ich kenn mich wirklich erst ganz wenig aus, aber mir wurde das immer als Dülfertechnik erklärt, dass es auch noch andere Namen gibt wusst ich selber nicht ;-)

0

Beim Piazen (wie slowboarder richtig bemerkte nennt man die Gegendrucktechnik im Deutschen so, im Italienischen und im Französischen wird die Erfindung der Technik Dülfer zugeschrieben und nach ihm benannt) solltest Du vor allem auch drauf achten, die Arme gestreckt zu lassen. Angewinkelte Arme bringen erstens einen ungünstigeren Belastungswinkel auf die Füße und zweitens kostet es mehr Kraft...

Dass die Technik nach Land unterschiedlich bezeichnet wird, war mir auch neu. Wichtig ist auch noch, dass die Beine und Arme, die Druckpunkte also, nicht zuweit auseinander entfernt werden. Sonst kann der Druck nicht mehr richtig aufgebaut werden und man rutscht weg.

Was möchtest Du wissen?