Klettern ein Tag nach Marihuana Konsum

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo hamen,

zunächst ein mal die obligatorische Empfehlung:

Lass das mit dem Kiffen am besten ganz sein!

Jetzt zu deiner Frage: Im Normalfall wird kein Drogentest nach einem Kletterunfall gemacht, wenn kein konkreter Verdacht besteht.

Aber: Du solltest es aus persönlichen Gründen nicht darauf ankommen lassen. Ein solcher Unfall kann Dir den Klettersport für immer versauen! Wenn Du vorher Drogen konsumiert hast, wird es dich nie wieder loslassen!

In der Kletterhalle in der ich arbeite, muss jeder Kletterer eine Nutzungsordnung unterschreiben, in der jeglicher Drogenkonsum unmittelbar vor und während dem Klettern ausgeschlossen wird. Wenn du so etwas unterschrieben hast und dann passiert ein Unfall und es kommt raus, dass Du noch unter dem Einfluss von Marihuana stehst, dann hast Du noch mehr Probleme als nur Dein Gewissen und die Kosten für Arztrechnungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deinem Partner etwas passiert und der Veranstalter auf einen Drogentest besteht müsstest du die Kosten für den Unfall resp. Die Krankheitskosten in voller Höhe übernehmen. Alles kaum wahrscheinlich aber da wir hier u.U. von Kosten von mehreren zehntausend Euros sprechen sollte man da nochmal genauer überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich eher fragen, wie du dich für den Rest deines Lebens fühlen würdest, w e n n etwas schlimmes passieren würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du nicht beim Sichern "high" bist, und dich überhaupt jemand von einem Kiffer sichern lassen will, dann passiert nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?