Klettern der optimale Sport für Leute mit Rückenschmerzen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klettern würde ich nicht als Sport bezeichnen . Als Ausgleich ja , auch sind verschiede Fähigkeiten gefordert - Kraft , Koordination , Beweglichkeit ... gibt es bestimmt noch mehr . Wenn Du die Sachen einzeln trainiest , evtl. auch mal mit Trainer oder Physiotherapeut , dann müssten die Rückenprobleme besser in den Griff zu bekommen sein .

..wenn Du die Sachen einzeln trainierst ...( hui da war wieder ein Schreibfehler - Sorry )

0

> Klettern würde ich nicht als Sport bezeichnen

Das ist ja wohl eine absolute Frechheit. Es soll ja auch Leute geben die trainieren sich dicke Muskeln an nur zum Ankucken. Ich käme trotzdem nicht auf die Idee sowas als "kein Sport" zu bezeichnen.

0
@Lampi

Ich glaube nicht , daß mit klettern die Rückenprobleme in den Griff zu bekommen sind . Auch nicht , daß jemand 2- 3 mal pro Woche klettern geht , mit dem Rückenleiden .

0

Wer mal ein paar stunden klettern war in der Halle der wird sich davor hüten Klettern nicht als Sport zu bezeichnen :D Also hier steht was alles zu Rückenschmerzen führen kann: http://www.joggen-online.de/lauftraining/sportverletzungen/rueckenschmerzen.html Naja und ich denke das genau diese Muskelpartien auch beim Klettern (und beim schwimmen) genutzt und gefördert werden, es geht ja um Körperspannung.

Klettern ist wirklich gut für die Rückenmuskulatur und kann auch Probleme in dem Bereich bessern. Aufpassen sollte man allerdings mit überhängenden Routen. Da wird die Bauch. und Rückenmuskulatur sehr stark gefordert. Wenn diese noch nicht kräftig genug ist, kann man die Schmerzen noch verstärken. Das Problemd er vorgezogenen Schultern tritt auch nur bei kraftbetonten, athletischen Routen auf. solange man in der Senkrechten klettert, wird der gesamte Oberkörper beweglicher und die Muskeln sanft trainiert.

19 Jahre und Karriere im Football starten!?

Liebe sportlerfrage.net

Ich 19 Jahre Fußballer interessiere mich schon länger für Football und würde gerne in einem Verein erste Erfahrungen sammeln. Jedoch bin ich mir sehr unsicher was das ganze angeht und würde mich freuen wenn ihr mir ein Paar Antworten auf meine Fragen geben könntet.

Zuerst einmal einige Details zu mir: 1,85 Meter groß eher kräftig (hinsichtlich Muskelmasse) keine aktive Football - Erfahrung

Ich werfe in meiner Freizeit mit einem Freund gerne ein Paar Bälle und schaffe es dort den Ball über ca. 50 Meter an den Mann zu bringen. Jedoch weiß ich nicht wie ich das bewerten kann da dies ja alles ohne groß Bewegung geschieht. Den Ball fangen kann ich auch ( Meiner Meinung nach sehr gut) auch aus der Bewegung heraus. Physich bin ich auf einem guten Niveau da ich durch den Fußball sehr Fit bin und mein Training stehts durch Training im Fitnessstudio ergänzt habe. Jedoch sehe ich Persönlich meine Stärken in meinem Tempo sowie meinem Explosiven Antritt.

Sollte zufällig jemand mit etwas Erfahrung diesen Artikel lesen, würde ich mich freuen wenn er mich ganz kurz einschätzen könnte. Des weiteren interessiert es mich wie ein solches "Probetraining" abläuft und wie ich mich am besten darauf vorbereiten kann.

Zum Abschluss würde ich mich noch über Tipps zum Training für Footballer freuen ( Trainingsplan, Einzelne Einheiten mit dem Ball aber auch im Fitnessstudio ohne )

Ich bedanke mich jetzt schon mal für jede einzelne Antwort.

P.S. seriöse Antworten werden bevorzugt da ich ernsthaft Interesse an diesem Sport habe und diesen auch so erfolgreich wie möglich betreiben möchte!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?