Kleine Frage

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Radfahren ist auf jeden Fall mal eine schöne Sportart, die kann man schon täglich machen. Ich fahre auch täglich - na ja, zur Arbeit, zum Einkaufen und auch mal einfach zum Spaß. Wie @Jürgen schon geschrieben hat ist die Ernährung ebenfalls wichtig. Wenn Du die Kalorien reduzierst, wenig Zucker und Fett, dafür mehr Obst und Gemüse, dann klappt das auf jeden Fall. Ist natürlich abhängig wie Du Rad fährst. Es gibt Radfahrer - Rennrad, MB usw. die verausgaben sich in den 1-2 Std. schon richtig, so dass auch eine Regenerationszeit mit eingebaut werden muss. Fährst Du aber eher im ruhigen Ausdauerbereich, einfach um sich im Freien zu bewegen, dann kann man das schon täglich machen. Und wenn man einen Tag mal keine Lust hat oder zu müde ist, dann einfach auf den Körper hören und mal wirklich nichts tun. Eine Alternative wäre z.B. auch zügiges Gehen (falls Du kein Läufer / Jogger sein solltest) Auch lange Spaziergänge sind zum abnehmen gut geeignet. Wichtig ist die Bewegung. Wenn Du dann noch ein paar Muskelkräftigungen machst wie z.B. ein paar Liegestütze, Sit-ups, Kniebeuge und etwas Hantel-Training für die Oberarme, dann wirst Du gute Erfolge damit erzielen. Wünsche Dir viel Spaß und Erfolg.

Dankeschön für diesen Ausführlichen Beitrag :)

0

Abnehmen funktioniert, wenn Du mehr verbrauchst als Du zu Dir nimmst. Sinnvoll ist es, wenn Du als Ziel ein Kilo pro Woche hast, das ist schon viel, ansonsten kann es Dir passieren, dass der JoJo Effekt zuschlägt.

Wichtig ist das du dich ausgewogen und etwas Kalorienreduzierter ernährst wenn du abnehmen willst. Reduziere hier die KH etwas. Dein Vorhaben Ausdauertraining und Krafttraining zu kombinieren ist dabei sehr gut. Allerdings mußt du hier nicht jeden Tag 1-2 Stunden Rad fahren. Denke auch an die Regenerationszeit. 4-5 Einheiten pro Woche sind da ausreichend.

Dicke Oberarme - zu viel trainiert?

Hallo zusammen!

Ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben: Hauptsächlich möchte ich schlankere Oberarme.

Sie bestehen ganz sicher nicht nur aus Fett, mein Bizeps ist gut trainiert, nur an den "Hinterarmen" und am oberen Rücken hat sich etwas angesammelt. Das hätte ich gerne weg.

Die Frage ist nun: Bringt mir ein Trizepstraining da wirklich noch was oder liegt mein Problem vielleicht in einer zu großen Muskelmasse? :-/ Ich trainiere nun schon seit gute vier Jahren mit ca. 4-6 Einheiten pro Woche. Im letzten Jahr habe ich mein Training fast nur auf Ausdauer (fast ausschließlich Crosstrainer), Power Plate und diverse Kurse (Body Combat) reduziert. Zwischendurch habe ich ca. 2 Monate einen Kraftzirkel gemacht. Bei einer Körpergröße von 1,66 wiege ich 61 Kilo (Körperfett bei ca. 21-22%, letzte Messung ist ca. 2 Monate her) und ernähre mich recht gesund. Nur einige Depots bekomme ich einfach nicht zum schmelzen.

Was mach ich nun? Hungern? Noch mehr Sport? Die Ausdauerart wechseln?

...zur Frage

Wieso stagniert Gewicht obwohl Sportpensum hoch

Hallo, ich bin 27, 167cm und 62 kg. Dieses Gewicht hatte ich das letzte mal vor ca. 7 Jahren nach der Geburt meiner Tochter.

Normalerweise 55- höchstens 58 kg, oder weniger.

Ich ernähre mich gut aber nicht kohlenhydratfrei. Das schaff ich nicht, habe harten Job, alleinerziehend, immer viel zu tun. Ich esse ganz viel Obst und Gemüse, Naturreis, Fisch, Joghurt, Roggenbrot, ab und zu Kekse oder SChockolade (nicht täglich). Täglich ungefähr 1600 -2000 kcal

Mein Sportpensum: 3-4 x Woche Cardio, meist Stepper oder Schwimmen 30 - 60 Minuten/Einheit Radfahren täglich, jeden Alltagsweg

MAche sonst auch noch einiges an Funsportarten; skateboarden, snowboarden, poledance, wandern, klettern. Je nachdem wieviel Zeit ich habe.

Mache täglich 100 - 300 situps und andere Übungen wie stretching und Kopfstand. Krafttraining baue ich auch 1 - 2 mal wöchentlich ein.

Generell habe ich einen guten Muskelaufbau. Aber irgendwie hat sich da jetzt im Februar so ne Fettschicht drüber gelegt, die ich nicht mehr loswerd.

Habe jetzt auch mein hormonelles Verhütungsmittel abgesetzt, kann das mit einer Hormonumstellung einhergehen, dass das Gewicht so rasant ansteigt?

Es nervt mich wirklich und ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben, seine Erfahrungen teilen.

Bitte keine Tipps mit kohlenhydrate weglassen (geht nicht, schaff ich nicht!! Bin leider kein Model mit endlos Zeit, habe wahnsinnig harten Alltag).

Danke und lg

...zur Frage

richtige ernährung für sixpack

Hallo

Ich bin dabei etwas abzunehmen 15 Jahre alt (im juni werde ich16) 1,90m Groß und 85 kg schwer. Laut mein BMI Wert müsste das Idealgewicht sein aber Trotzdem fühle ich mich dick :/ also hab ich mir vorgenommen nen bissel abzunehmen :D als Sport tue ich Radfahren ca 10-20km tue ich pro Tag durchfahren

Erste Frage ^^ durch das Radfahren sind an meinen Oberschenkeln dicke rötliche Streifen entstanden ist das ein Hinweis das meine Beine abgenommen haben ?

zweite Frage^^ wie Ernähre ich mich richtig wenn ich ein Sixpack möchte gibt's es da ne Regel wie viel Schokolade man essen kann oder sollte man auf süßes komplett verzichten. Ansonsten Esse ich oft Haferbrei Karotten und Äpfel ganz oft gibt´s nudeln auf Pommes verzichte ich Mitterweile als trinken gibt's oft Orangensaft und Wasser Abends trinke ich immer nen Früchtetee sollte ich daran etwas rausnehmen hinzufügen oder verändern ...

Habe schon oft im Internet gesucht es gab aber bisher keine Seite der ich vertraut habe -,-* die waren alle Geldgeil :P

noch ne kleine Ergänzung zum 6-Pack ^^ wie viele Sit-up´s sollte ich ca machen wann und wie viel bzw wie lange macht es mehr sinn nach dem essen Sport zu treiben oder sollte ich vor dem Essen Sport treiben ... habe gehört nach dem Sport sollte ich Obst und Gemüse Essen damit sich Muskeln aufbauen können stimmt das ? wäre eigentlich logisch denk oder hat jemand ne bessere Idee

Ich bedanke mich für alle Antworten :-D LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?