Kleidung beim Marathon

4 Antworten

Zieh dich nicht zu warm an. Wenn nicht gerade ein starker Wind weht, wird dir auf der Strecke sicher warm werden. Bei großen Stadtmarathons muss man oft schon lange vor dem Start in der Startzone sein. Wenn man nur leicht bekleidet ist und der Start in den Morgenstunden liegt, dann kann man da schnell auskühlen. Du solltest dir also für die Zeit vor dem Start am bestern eine alte Trainingsjacke oder einen alten Pullover mitnehmen, etwas, was du nach dem Start wegwerfen kannst. Gegen den Wind und auch bei Regen hat sich auch ein Plastik-Poncho bewährt. Bei manchen Veranstaltungen teilen die soetwas vorher aus. Alternativ dazu kannst du einen großen Müllsack nehmen und oben ein Loch für den Kopf und an den Seiten jeweils ein Loch für die Arme hineinschneiden. Den Müllsack streifst du dann in der Startzone über. Du wirst nicht nass und dir wird nicht kalt. Wenn der Lauf gestartet ist, wirfst du den Müllsack einfach an den Straßenrand.

Also das Wichtigste ist, dass Dir die Kleidung wirklich gut passt und nichts zwickt, oder reibt. Ich würde je nach Temperatur, eine lange oder dreiviertelte Laufhose wählen, Ein T-Shirt und eine dünne Jacke darüber, nimm am besten Sachen, die Du Dir während des Laufes umbinden kannst, denn mit Rucksack würde ich nicht laufen. Wenn Du am Start leicht fröstelst ist es genau richtig. Ziehe keine neuen Schuhe an und falls es regnet habe ich gute Erfahrungen damit gemacht in die Laufschuhe über die Socken dünne Plastiktüten zu ziehen, denn da läuft man sich am schnellsten wund, wenn die Schuhe nass sind.

Hallo Michael, wie lange läufst Du schon und wieviele Km in der Woche? Das sind meiner Meinung nach die ersten Wichtigen Dinge die man wirklich gut drauf haben sollte für einen Marathon. Du musst nicht unbedingt schon einen 10Km-Wettkampf oder HM gelaufen sein, aber Du solltest auf jeden Fall gut trainiert einen Marathon angehen, sonst ist die Tatsache das Du nicht ins Ziel kommst zu 99,9% sicher. Ich habe vor zwei Jahren einen Kollegen in 4 Monaten trainiert. Gut - ganz unsportlich ist er zum Glück nicht gewesen, er war Skifahrer. Aber Laufeigenschaften hatte er überhaupt nicht. So trainierte ich Anfangs mit ihm 3x die Woche 10 km, danach steigerten wir die Km auf 17 bis 20. 4 Wochen vor dem Marathon lief er dann nochmal 36 km. Es schlauchte ihn ganz schön, aber er hat seinen Marathon in HH auf 4:06:.. geschafft. Trainiert hatten wir auf eine Zeit von 4:12:.. Die Kleidung sollte auf jeden Fall eine Funktionskleidung sein und auch schon ausprobiert haben, ob sie gut sitzt, nicht reibt und auch nicht juckt. Auch die Laufschuhe solltest Du Dir sorgfälltig in einem guten Laufschuh-Fachgeschäft kaufen. Lass Dich da beraten. Mit den Brustwarzen für den Mann - da kenne ich mich nicht aus, habe aber schon viele Läufer gesehen, die sich das abklebten. Hier habe ich ja schon gelesen warum. Mach das dann auch. Ach ja, und die ganzen Mittel wie Powergel, usw. solltest auch erst vorher ausprobieren wie Du dieses verträgst. Man bekommt an den Veranstaltungen viel angeboten, aber nicht alles ist verträglich. Wünsche Dir nun viel Erfolg falls Du tatsächlich jetzt schon im April einen Marathon laufen willst.

Hallo, die Brustwarzen auf jeden Fall abkleben. Normales Pflaster für sensible Haut (weiss) reicht aus. Im Schritt und unter den Achseln mit Vasiline bzw. Melkfett einreiben, damit Du Dich nicht wund läufst. NIE mit neuen noch nicht ungetragenen Kleidung und/oder Schuhen einen Wettkampf laufen. Sollte es am Wettkampftag noch kühl sein entweder am Start einen blauen Müllbeutel überziehen odr alte Sachen, die Du nach dem Startschuß wegwerfen kannst. Die anderen Laufsachen danach auswählen, dass Du Dich in ihnen wohlfühlst.

Viel Spass beim ersten Marathon. Es ist einfach eine tolle Erfahrung

Was möchtest Du wissen?