Kindern das Schwimmen beibringen?

2 Antworten

Ich bin Schwimmlehrerin und kann nur raten, viel zu +üben. Manche Kindern nehmen das sehr gut von seinen Eltern an, manche nicht. Wichtig ist die Übungen zu benennen: z.B. Pusteblume: Hie soll das Kind ins Wasser reinbalsen. Musik unter Wasser machen: mit dem Mund unter wasser gehen und ein Lied nachahmen. Viele Wdh. sind nötig um die Angst zu überwinden. Ringe hochtauchen und vormachen. Das Tauchen ist ersmal das Wichtigste und dann erst kommen die Schwimmübungen, Beine, Arme und Seerose (auch toter Mann, finde ich aber als Ausdruck nicht gut)

Um Mißerfolgserlebnisse zu vermeiden, empfehle ich meine 10 Schritt-Methode zum Schwimmen lernen, die auf DVD erhältlich ist. Kinder lernen durch Nachahmung am Leichtesten. Es hat in meinen Augen keinen Sinn, Kinder ohne Plan probieren zu lassen, da Schwimmen eine sehr komplexe Angelegenheit ist. Um bei ängstlichen Kindern Erfolg zu haben, bedarf es klarer Schritte, die nacheinander geübt werden können. Nur wenn sich ein Kind von Erfolgserlebnis zu Erfolgserlebnis hangelt, stellt sich die Freude ein. Bei ängstlichen Kindern ist zum Beispiel ein Schwimmbrett zum Schwimmen lernen völlig ungeeignet. Das Kind würde sich daraufstützen und es schnippelt ganz schnell zur Seite weg. Mißerfolg ist vorprogrammiert. nähere Informationen: www.schwimmen-lernen.de

Was möchtest Du wissen?