Kinder und Ausdauersport - wie sinnvoll ist das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sport ist immer gut für Kinder wenn er sinnvoll eingesetzt wird und die Kinder nicht überfordert. Dazu zählt natürlich auch der Ausdauersport. Kinder sollten aber mehr spielerich an die Sache herangeführt werden und sollten niemals gezwungen werden, da ansonsten eine relativ hohe Antipathie entsteht, die im Alter nur schwer zu durchbrechen ist. Wenn kinder aber freude daran haben kann man dann auch nach und nach mit der Steigerung anfangen. Aber wie gesagt immer gut auf Signale der Kinder achten und auch bei Übermotivation eher immer etwas bremsen und mal einen Schritt zurück gehen, als zu schnell zu steigern. Natürlich ist das Alter auch abhängig von der Intensität, aber vor allem die Individualität des einzelnen Kindes.

Ein Ausdauertraining ist auch für Kinder gut, sollte aber von der Intensität und der Länge immer dem Alter angepaßt werden. Am effektivsten ist das Ausdauertraining meist ab einem Alter von 13-14 Jahren, da die Kidds in der Regel erst in dem Alter den Sport strukturiert und auch regelmäßig ausüben. Vorher sind die Kinder einfach noch zu verspielt und haben andere Floskeln im Kopf. Generell sollte das Bestreben nach Sport von den Kindern selbst kommen und nicht auf Druck von Außen.

Kann nur Juergen63 zustimmen. In einer wissenschaftlichen Studie, die ich mal vor Jahren gelesen habe, war ausgeführt, daß Kinder erst ab 12 Jahren systematisch an den Ausdauersport herangeführt werden sollten. Vorher sollte der Schwerpunkt auf spielerische, die Koordination und Schnelligkeit verbessernde Trainings- und Wettkampfformen gelegt werden.

Das entspricht auch dem, was wir in der Trainerausbildung gelernt haben.

Ich würde sagen im jedem alter kann man Ausdauersport betreiben ! Man sollte nur nicht zu viel machen. Kinder in z.B in eine Fußaballmanschaft zu stecken ist bestimmt gut .Natürlich nur wenn die Kinder lust haben. Man sollte Sie nicht zwingen ! In vielen Vreinen wird auch die Ausdauer u.s.w trainiert !

kinder brauchen kein ausdauertraining,wenn ein kind kind sein kann und die möglichkeit dazu hatt wird sich ein kind immer aus das maximum ausbauen.somit baut es sich selber auf. kinder und jugendliche wollen nie in das bett gehen, warum nicht. kinder und jugendliche denken immer sie würden etwas verpassen und gehen daher automatisch immer über ihre grenzen. kinder sagen immer sie sind nicht müde dennoch fallen sie förmlich um vor lauter müdigkeit. aber ich denke das wissen alle eltern. drücke euch ganz doll euer waltan.

Ausdauertraining schadet Kindern nicht. Im Gegenteil. Kinder haben körperliche Verhältnisse (Kraft-/Lastverhältnis; Muskelmasse zu Gesamtgewicht usw.), die denen eines ausdauertrainierten Athleten nahekommen bzw. sie z.T. übertreffen.

Wesentlich ist, das Ausdauertraining für Kinder ihren Bedüfrnissen angepasst durchgeführt wird, d. h. es muss ihre Neugier befriedigen, darf nicht zu monoton sein und sollte eine spielerische Komponente in der Gruppe haben.

Eine reine Ausdauersportart, wie z.B. Radsport, laufen oder Schwimmen, ist zwar Grundsätzlich nicht schlecht für Kinder, aber es wird den Kleinen dabei vermutlich schneller langweilig als z.B. bei Ballsportarten oder Kampfsportarten.

Natürlich schadet Ausdauersport nicht. Im Gegenteil.

Richtig ist, dass die Ausdauer ihren Höhepunkt so um das vierzigste Lebensjahr erreicht. Trotzdem bleibt festzuhalten, dass ein Maximum nur erreicht werden kann, wenn man auch trainiert. Gerade deshalb ist es aus meiner Sicht wichtig, dass Kinder möglichst frühzeitig an Sport herangeführt werden und selbstverständlich gehört auch ausdauersport dazu.

Es ist nie zu früh. Denn der Körper profitiert im Erwachsenenalter vom Sport aus der Kindheit, und ist den Belastungen im Alter viel besser gewachsen.

Was möchtest Du wissen?