KFA sinken, wenn man schon dünn ist?

2 Antworten

das wäre das Modell von sog. "skinny fat", also dünn und gleichzeitig eine gewisse störende Fettschicht. Ich kann dir nur raten, weiter zu trainieren, um die dünnen Muskeln zu stärken/vergrößern. Der KFA ist eine prozentuale Angabe, so dass du z.B. durch mehr Muskeln bereits einen geringeren KFA hast.

Nimmst du denn durch das Training an Muskulatur zu? Wenn nicht, dann trainierst du falsch, da ja deine Ernährung perfekt ist, wie du schreibst.

Oder nimmt nur dein Gewicht zu, nicht aber die Muskulatur? Dann isst du immer noch zu viel und wirst wahrscheinlich ineffizient trainieren.

Nimmst du dagegen an Muskeln zu, aber nicht an Fett, dann bist du auf dem richtigen Weg. Und das dauert dann eben. Wenn du eine längere Zeit trainierst, wirst du außerdem ein besseres Gespür für dein Energie-Gleichgewicht (Sättigung / Hunger / Bedarf) bekommen und dann kannst du auch viel leichter abnehmen. Dazu gehört dann aber auch eine Ernährung, die nicht mit Geschmacksstoffen, vielen Süßigkeiten oder Süßmitteln gefüllt ist, denn die stören das erheblich.

1

Hey! Ich habe zuerst einen 4er Split gemacht, jetzt aber ein Ganzkörperworkout, da dies am „Anfang“ ja am besten ist, um eine gewisse Grundmuskulatur aufzubauen. Das Training dauert ungefähr 1 einhalb stunden✌🏼 HIIT, bzw. Cardio mache ich nicht mehr, da ich ja zunehmen möchte, deswegen achte ich auch immer darauf, einen Kalorienüberschuss zu haben. Jedoch nicht mit viel fett, sondern mit 60% carbs, 30% Eiweiß und 10% fett. Ich baue eigentlich Muskeln auf, Trotzdem habe ich aber das Gefühl, dass das Fett nicht weg geht und sogar mehr wird😥

0
20
@NikeBoi

wenn das Fett mehr wird, dann isst du zu viel für den momentanen Verbrauch. Durch das Weglassen des Cardio-Trainings hast du den Verbrauch verringert, also musst du auch die Zufuhr verringern. Du willst zunehmen, aber nicht an Fett, sondern an Muskeln. Dazu brauchst du keinen hohen Kalorienüberschuss, der nur den KFA aufbaut, sondern ein regelmäßiges Kraft- und Hypertrophietraining. Verringere also deine Kalorienzufuhr etwas (nicht übermäßig, also nicht in Extreme fallen). Dein Körperfett wird nicht automatisch mehr, dadurch dass du Fette isst. Viele denken auch, dass KH in der Nahrung den KFA nicht oder weniger erhöhen als Fett (wenn zuviel zugeführt). Das stimmt auch nicht. Du kannst durch zuviele KH ebenso Fett aufbauen. Ich würde den KH-Anteil in deiner Ernährung reduzieren und mehr Fett zu mir nehmen.

Muskeln bauen sich langsam auf, seit deinem letzten Beitrag sind 2 Wochen vergangen und da merkt man vom Muskelaufbau noch nichts. Trainiere konzentriert und regelmäßig weiter. Vom 4er Split auf einen GK-Plan zu wechseln ist auch eine extreme Umstellung. Dass ein GK-Plan für Anfänger gut ist, ist auch oft gesagt, aber nicht richtig. Dein Split richtet sich hauptsächlich danach, wie oft du in der Woche trainieren kannst. Kannst du nur 2x, ist ein GK-Plan gut, kannst du 3, 4, oder 5mal, ist ein 2er-Split gut usw.

0

Hallo,

wie genau sieht den dein Training aus? Hast du deinen Trainingsplan selbst zusammengestellt? Betreibst du Muskelaufbau aber auch Ausdauertraining?

LG

1

Hey! Ich habe zuerst einen 4er Split gemacht, jetzt aber ein Ganzkörperworkout, da dies am „Anfang“ ja am besten ist, um eine gewisse Grundmuskulatur aufzubauen. Das Training dauert ungefähr 1 einhalb stunden✌🏼 HIIT, bzw. Cardio mache ich nicht mehr, da ich ja zunehmen möchte, deswegen achte ich auch immer darauf, einen Kalorienüberschuss zu haben. Jedoch nicht mit viel fett, sondern mit 60% carbs, 30% Eiweiß und 10% fett. Ich baue eigentlich Muskeln auf, Trotzdem habe ich aber das Gefühl, dass das Fett nicht weg geht und sogar mehr wird😥

0

Sixpack nur durch anspannen bei KFA von 7-8%?

Hallo Leute,

Ich bin 17 Jahre alt. Ich habe Zuhause eine KFA Wage (ich weiß, die ist nicht 100% genau da die Elektronen nur durch die Beine fließen) diese zeigt mir ein KFA Anteil von 7,5% an bei meinen 63kg. Außerdem habe ich mit Maßband mit so einer Rechnung mein KFA ausgerechnet und kam auf 7,9% also müsste das passen.

Ich habe kaum sichtbare Bauchmuskeln doch wen ich nur leicht anspanne ist alles in Form, es sind alle 8 Bauchmuskeln super zu sehen, so wie ich es mir vorstelle.

Ich spiele Fußball und habe daher zwar dicke aber sehr straße Waden, Richte ich meine Arme habe ich in der Schulter eine riesen Kuhle, ich denke dort habe ich auch kein Fett. Kann das sein das sich mein gesamtes Fett im Bauch versteckt oder so?

Wie kann das sein bei einem so niedrigen KFA das meine Bauchmuskeln nicht sichtbar sind? Ich mein die Muskeln habe ich doch sonst wären sie ja nicht so super sichtbar bei Anspannung. Ich habe als kleines Kind schon 200 Situps am Stück geschafft (jetzt wo ich weiß das Situps schädigend sind mache ich nurnoch Crunches).

...zur Frage

Muss ich Kaloriendefizit oder Kalorienüberschuss?

Hallo, ich bin männlich und 15 Jahre alt. Ich bin 1,84m groß und wiege derzeitig 73Kg(habe ungefähr 10kg abgenommen). Mein Köperfettanteil beträgt 17% und jetzt frage ich mich wie ich mich weiterhin ernähren muss um Muskeln aufzubauen. Ich gehe 3 mal die Woche ins Gym und traniere mit Gewichten. Derzeitig bin ich noch in einem Kaloriendefizit um meinen KFA zu sinken. Aber jetzt frag ich mich ob es sich weiterhin lohnt einen Kaloriendefizit durchzuziehen, da ich anfangen will mehr Muskeln aufzubauen. Jedoch befürchte ich dann auch wieder Fett aufzubauen und wieder so wie ich angefangen habe ende. Was meint ihr sollte ich machen? Will bis zum Sommer einen KFA unter 15% aber will auch nicht lauchig sein.

...zur Frage

Diät vs. Aufbau?

Moin Leute, meine Frage bezieht auf das Thema Muskelaufbau/Bodybuilding. Kurz zu den Wurzeln, trainiert habe ich schon seit Jahren ... mal mehr mal weniger, definitiv aber falsch aus Unwissenheit mit mangelndem Erfolg und dadurch auch fehlender Motivation. Seit etwa 10 Monaten bin ich nun wieder voll im Training und vor 10 Wochen auf Grund eines KFA von 25% mit einer Diät gestartet. Nun bin ich von 85 auf 76 kg bei 176cm Körpergröße und etwa 19-20% KFA. Ich möchte mich nach der Diät definitiv wieder daran machen mehr Muskelmasse aufbauen. Nun ist die Sache ob ich die derzeitige Diät noch 1-2 Monate weiterführen sollte( mit geringen Defizit) um in der folgenden Aufbauphase nicht nach einer weile wieder bei so einem schon ziemlich hohen KFA zu landen was die darauf folgende Definition wieder in die Länge ziehen würde. Bevor doofe Sprüche kommen, der hohe KFA entstand nicht in der Trainingszeit sondern davor und ja mir ist bewusst das Bulk nicht bedeutet alles in sich rein zu Fressen ;) Gruß Patrick

...zur Frage

KFA senken und gleichzeitig Muskeln aufbauen?

Ist es möglich bei regelmäßigem Training, einer ausgeglichenen Ernährung und einer Zufuhr von genügend Eiweiß, den Körperfettanteil zu senken und gleichzeitig an Muskelmasse zuzulegen, oder scheitert dies an der negativen Kalorienbilanz? obwohl ja eigentlich ein Kalorienüberschuss vorhanden sein sollte.... soweit ich weiß.

...zur Frage

Vegane Ernährung Fettanteil

Ich betreibe Kraftsport und überlege mir, mich vegan zu ernähren. Proteine könnte ich genug durch die verschiedenen Veganen Produkte bekommen, aber mich wundert es, warum Veganer meist einen geringen Fettanteil haben, wo sie doch so viele Kohlenhydrate essen (müssen).

Ich habe nämlich auch schon Low-Carb Diäten gemacht, in denen man sehr wenig Kohlenhydrate essen darf um den Fettanteil zu senken. Kohlenhydrate setzen sich ja auch im Körper als Fett ab. (?)

Kann mir jemand erklären, wie die Kohlenhydrate mit dem Fettanteil zusammenhängen, und warum Veganer - obwohl sie so viel davon essen - so einen geringen KFA haben?

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?