KFA sinken, wenn man schon dünn ist?

2 Antworten

das wäre das Modell von sog. "skinny fat", also dünn und gleichzeitig eine gewisse störende Fettschicht. Ich kann dir nur raten, weiter zu trainieren, um die dünnen Muskeln zu stärken/vergrößern. Der KFA ist eine prozentuale Angabe, so dass du z.B. durch mehr Muskeln bereits einen geringeren KFA hast.

Nimmst du denn durch das Training an Muskulatur zu? Wenn nicht, dann trainierst du falsch, da ja deine Ernährung perfekt ist, wie du schreibst.

Oder nimmt nur dein Gewicht zu, nicht aber die Muskulatur? Dann isst du immer noch zu viel und wirst wahrscheinlich ineffizient trainieren.

Nimmst du dagegen an Muskeln zu, aber nicht an Fett, dann bist du auf dem richtigen Weg. Und das dauert dann eben. Wenn du eine längere Zeit trainierst, wirst du außerdem ein besseres Gespür für dein Energie-Gleichgewicht (Sättigung / Hunger / Bedarf) bekommen und dann kannst du auch viel leichter abnehmen. Dazu gehört dann aber auch eine Ernährung, die nicht mit Geschmacksstoffen, vielen Süßigkeiten oder Süßmitteln gefüllt ist, denn die stören das erheblich.

1

Hey! Ich habe zuerst einen 4er Split gemacht, jetzt aber ein Ganzkörperworkout, da dies am „Anfang“ ja am besten ist, um eine gewisse Grundmuskulatur aufzubauen. Das Training dauert ungefähr 1 einhalb stunden✌🏼 HIIT, bzw. Cardio mache ich nicht mehr, da ich ja zunehmen möchte, deswegen achte ich auch immer darauf, einen Kalorienüberschuss zu haben. Jedoch nicht mit viel fett, sondern mit 60% carbs, 30% Eiweiß und 10% fett. Ich baue eigentlich Muskeln auf, Trotzdem habe ich aber das Gefühl, dass das Fett nicht weg geht und sogar mehr wird😥

0
22
@NikeBoi

wenn das Fett mehr wird, dann isst du zu viel für den momentanen Verbrauch. Durch das Weglassen des Cardio-Trainings hast du den Verbrauch verringert, also musst du auch die Zufuhr verringern. Du willst zunehmen, aber nicht an Fett, sondern an Muskeln. Dazu brauchst du keinen hohen Kalorienüberschuss, der nur den KFA aufbaut, sondern ein regelmäßiges Kraft- und Hypertrophietraining. Verringere also deine Kalorienzufuhr etwas (nicht übermäßig, also nicht in Extreme fallen). Dein Körperfett wird nicht automatisch mehr, dadurch dass du Fette isst. Viele denken auch, dass KH in der Nahrung den KFA nicht oder weniger erhöhen als Fett (wenn zuviel zugeführt). Das stimmt auch nicht. Du kannst durch zuviele KH ebenso Fett aufbauen. Ich würde den KH-Anteil in deiner Ernährung reduzieren und mehr Fett zu mir nehmen.

Muskeln bauen sich langsam auf, seit deinem letzten Beitrag sind 2 Wochen vergangen und da merkt man vom Muskelaufbau noch nichts. Trainiere konzentriert und regelmäßig weiter. Vom 4er Split auf einen GK-Plan zu wechseln ist auch eine extreme Umstellung. Dass ein GK-Plan für Anfänger gut ist, ist auch oft gesagt, aber nicht richtig. Dein Split richtet sich hauptsächlich danach, wie oft du in der Woche trainieren kannst. Kannst du nur 2x, ist ein GK-Plan gut, kannst du 3, 4, oder 5mal, ist ein 2er-Split gut usw.

0

Hallo,

wie genau sieht den dein Training aus? Hast du deinen Trainingsplan selbst zusammengestellt? Betreibst du Muskelaufbau aber auch Ausdauertraining?

LG

1

Hey! Ich habe zuerst einen 4er Split gemacht, jetzt aber ein Ganzkörperworkout, da dies am „Anfang“ ja am besten ist, um eine gewisse Grundmuskulatur aufzubauen. Das Training dauert ungefähr 1 einhalb stunden✌🏼 HIIT, bzw. Cardio mache ich nicht mehr, da ich ja zunehmen möchte, deswegen achte ich auch immer darauf, einen Kalorienüberschuss zu haben. Jedoch nicht mit viel fett, sondern mit 60% carbs, 30% Eiweiß und 10% fett. Ich baue eigentlich Muskeln auf, Trotzdem habe ich aber das Gefühl, dass das Fett nicht weg geht und sogar mehr wird😥

0

Definitionsphase: Nur Cardio-Training oder Krafttraining mit wenig Gewicht und vielen Wiederholungen

Ich mache seit etwa einem Jahr Krafttraining. Hatte vorher etwa 20kg zu viel drauf, mittlerweile sind die weg und dafür schon einiges an Muskulatur sichtbar, allerdings ist mein Sixpack als solches Nicht sichtbar. Es sind eher 2 einzelne Packs getrennt durch eine vertikale Trennlinie. Ich glaube das mein KFA einfach noch zu hoch ist, wie sollte ich trainieren um den effektiv zu senken?

Richtige Ernährung (wenig Kohlehydrate, viel Eiweiß und Ballaststoffe) ist klar, mir geht es eher um das optimale Training.

Geht es nur um den Kalorienverbrauch beim Training (in dem Fall denke ich schaffe ich mit Cardiotraining das größere "Minus") oder bringt Krafttraining noch irgendetwas in der Definitionsphase?

...zur Frage

Kfa senken oder doch nicht?

Hallo!

Erst einmal zu mir: habe schon 30kg die letzten Monate abgenommen. Ich bin 17 Jahre alt, 186cm und gerade bei 97kg.

Nun zur meiner Frage: ich hatte vor bis 75kg abzunehmen und danach anzufangen Muskeln aufzubauen. Allerdings höre ich immer wieder dass wenn man zu wenig körperfett hat man keine Muskeln mehr aufbauen kann..

Könnte ich theroetisch jetzt Teile meines Fettes in Muskeln umwandeln und dabei noch meinen Kfa senken? Oder einfach Kfa senken und dazu Krafttraining und die Muskeln bilden sich einfach unter dem fett und kommen bei 75kg raus?^^

Ich mache jedenfalls gerade 3x die Woche 50x Liegestütze, 50x Crunches und 50x Sit-Ups, danach Ausdauertraining (Schwimmen, Radfahren, Volleyball, Joggen,...) Passt das so? Ich weiß, man muss kein Fitnessstudio besuchen aber wäre es da empfehlenswert?

Außerdem ernähre ich mich so:

Morgens: Kohlenhydrate (Vollkornbrot, Haferflocken,... +2x Obst (Banane und Apfel z.B.)

Mittags: Eiweißreich und Gemüse

Abends: Gemüse (Oder doch lieber abends Eiweißreich essen?) Irgendwelche Vorschläge was man essen könnte anstatt nur Fleisch und Gemüse? Oder muss das so sein? Brauche bisschen Abwechslung..

Danke schon im Voraus!! Bin über jeden Tipp dankbar!

...zur Frage

Körperfett senken

Ich weiß, dieses Thema gab es bestimmt schon zigmal..aber ich komme mit den Ratschlägen die schon gegeben wurden einfach nicht weiter :-(

Erstmal zu mir: Ich bin weiblich, fast 24 und wiege 57kg. Ich war vor dem Beginn meines Studiums aktive Turnerin und hatte wöchentlich 6-9h Training die Woche. Entsprechend muskulös war und bin ich auch immer noch. Seit ich angefangen hab zu studieren hab ich den Sport leider ziemlich schleifen lassen. Ich hab das Gefühl, dass ich immer noch viele Muskeln habe, z.b. sieht man immer noch sehr gut meine Bauchmuskeln und auch die Arme haben schon noch ordentlich Muckis. Allerdings hab ich in den letzten Jahren doch ein wenig Fett aufgebaut.

Ich hab mich auf der Körperfettwaage meines Freundes gewogen und festgestellt dass mein KFA mit 23% schon eher im "mittleren" als im "guten" Bereich für mein Alter liegt :(

Cardio soll doch ziemlich gut dafür sein, den KFA zu senken, deshalb habe ich im Sommer angefangen zu Joggen (es war Ende Sommer) joa, aber dann ist es kalt geworden und da hatte ich dann keine Lust mehr ^^ mittlerweile mache ich 3-5 mal die Woche ein HIIT von bodyrock.tv welches ja theoretisch gleichzeitig Cadio+Krafttraining in einem sein soll. Leider hat sich bis jetzt an meinem KFA nichts verändert :(

Könnt ihr mir irgendwelche Sportarten empfehlen? Bzw wie oft/lange muss ich denn HIIT machen, damit es zum Fettabbau kommt? Ernährungstechnisch bin ich auch für alle Tipps offen!

liebe grüße

fayechen

...zur Frage

KFA senken/abnehmen

Hallo liebe Community, ich habe vor ca. 1 Monat angefangen, ins Fitnessstudio zu gehen. Zu Beginn meines Trainings wog ich 100kg und hatte einen KFA von 35% bei einer Größe von 1,90m Heute wiege ich 93,5kg und bin stolz, dass ich so schnell angenommen habe, jedoch ist mein KFA nur um 1,6% gesunken. Ich habe einmal bei bekannten nachgefragt und die meinten, dass wenn ich ein so hohes Kaloriendefizit, wie ich fahre (ca. 1000-1400), würde der Körper Muskeln abbauen. Diese Aussage kann ich allerdings nur teilweise nachvollziehen. Ich weiß zwar, dass der Körper keine Muskeln aufbauen kann, solange er keinen Kalorienüberschuss hat, jedoch habe ich in diesem Monat viel abgenommen habe, mein Maximalgewicht bei allen Übungen gesteigert (bei manchen auch um 20kg!) Meine Frage nun, wieso nehme ich so viel Gewicht ab, aber nur so wenig Fett? Wenn ich wirklich Muskeln in dieser Zeit abgebaut habe, wieso konnte ich mein Maximalgewicht bei allen Übungen steigern?

Mein Trainingsplan sieht folgendermaßen aus: 4 Tage Tag 1: Rücken, Bizeps Tag 2: Beine, Schultern Tag 3: Bauch Tag 4: Brust, Trizeps

Nach jedem Tag Training (ca. 2 Stunden) mache ich noch 30-45 Minuten Cardio. MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?