KFA senken/abnehmen

3 Antworten

Ich habe damals eine Diät durchgeführt mit Fokus auf viele Proteine in Kombination mit Kraftsport. Mein Problem war, dass ich richtiggehend fettsüchtig war. Es musste täglich fettes Essen her, sonst bin ich durchgedreht. Daraufhin habe ich mir eine Tablette verschreiben lassen, die dafür sorgt, dass Fette unverdaut ausgeschieden werden ( https://www.medipalast.com/xenical/ ). Problem dabei: Die Fette werden in Form von Dünnschiss ausgeschieden. Nach spätestens einer Woche hat man keine Lust mehr darauf und ernährt sich fast automatisch gesund (sprich: Ohne ungesunde Fette). Dann kann man die Tablette natürlich auch wieder sein lassen. 

Zunächst einmal sollte man differenzieren, natürlich kann der Körper gleichzeitig Muskeln auf und Fett abbauen besonders als Angänger!! Je Fortgeschrittener, desto schwieriger!

Je nachdem wie der Kfa bestimt wurde, können die Messergebnisse auch verfälschen, Bsp Fettwaage wo der Wasseranteil eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. oder die Caliper-Messung die viel Übung verlangt!

Wie wurde der Kfa gemessen?

Wurden vorher/nachher Fotos gemacht um den optischen Unterschied zu beurteilen?

Je höher das Kaloriendefizit ,je geringer der vorhandende Kfa, je unzureichender die Proteinzufuhr, , je Volumenreicher das Training, desto höher die Gefahr Muskelmasse abbzubauen.

Den Proteinanteil (2,5 g/kg) bei der Fettabbauphase erhöhen! Kohlenhydrate in dem Zeitraum verringern!

Das du Gewichte am Anfang gut steigern kannst hat weniger mit der Erhöhung der Muskelmasse zutun sondern eher mit der intramuskulären Koordination!

Die Trainingsaufteilung ist mMn für einen Anfänger suboptimal.

Wer nach 2 Std Krafttraining noch solange Cardio ausführen kann und die Kraft dazu hat ,trainiert nicht intensiv genug!

Gruss S.

Du kannst sehr wohl Muskeln erhalten und sogar aufbauen, auch bei nur 1000Kcal täglich. Dazu müssen mehrere Bedingungen erfüllt werden: sehr hartes Gewichts-Training, sehr eiweißreiche Nahrung und regelmäßiges Training.

Hier macht es einer vor. Der Mann hat innerhalb weniger Wochen fast 20 kg abgenommen (Startgewicht über 140!) fast ohne Muskelverlust. Lies alles bis zur letzten Seite: http://www.bbszene.de/bodybuilding-forum/showthread.php5?t=157796&s=9c2493b55552d3546a8d1e38ac281f4d

Körpergewicht stagniert trotz 7 Tage Training/Woche + Ausgewogener Ernährung.

Guten Morgen zusammen,

Ich mach nun schon seit einiger Zeit Sport um den Körperfettanteil zu reduzieren. Basis war eine Almased Diät mit der ich in 2 Monaten rund 13 Kilo abgenommen habe. Genau genommen von 84 Kilo auf 71. Nach dem Ende der Diät habe ich ca 3 Kilo zugenommen und bin nun wieder auf 74 Kilo hoch (bei 183cm Körpergröße und 30 Jahren). Mein Körperfettanteil liegt bei 14% laut Caliper Messung.

Um den Körpferfettanteil zusätzlich zu reduzieren habe ich mich zu meinem normalen Sport nun zusätzlich im Fitnessstudio angemeldet.

Mein Sportprogramm sieht wie folgt aus:

Montags: Fitnessstudio Cardio + Kraft (10 Minuten warmmachen auf dem Laufband, dann 30 Minuten Kraftraining, 30 Minuten Rudermaschiene und 30 Minuten Laufband zum Abschluss) Dienstags: 120 Minuten Badmintontraining, Einzel und Doppel auf Wettbewerbsniveau Mittwochs: 60 Minuten Reiten (Leicht traben + galopp) Donnerstag: Fitnessstudio Cardio + Kraft (wie oben) Freitag: Fitnessstudio Cardio Samstag: Fitnesstudio Cardio + Kraft Sonntag: Badminton 90 Minuten (+ Ab und an nochmal 120 Minuten Reiten)

Ernährung: Morgens Rührei (3 Eier); Mittags Salat mit Zubehör (z.B. Thunfisch oder Hähnchenbrust) Abends vor dem Training: Hähnchenbrust gebraten, nach dem Training: 250g Quark (20% Fett) mit einem Esslöffel Honig verrührt. Snacks: ca 50gramm Nussmischung. Trinken ca 4 -4,5Liter am Tag Tee oder Leitungswasser.

Nomminalbedarf an Kalorien (Bürojob) ca 2500kcal pro Tag. Durch den Sport den ich mache rechne ich ca 600kcal dazu, also 3100kcal Realbedarf pro Tag. Essensmäßig komme ich auf ~2000 Kalorien Pro Tag. Habe also ein Kaloriendefizit von ~1k kcal.

Seit 3 Wochen trainiere ich also zusätzlich zum Badminton und reiten 4 mal die im Studio. Eine Sache verstehe ich jedoch nicht: Das Gewicht steht Fix bei 74,1 Kilo. Jeden Morgen wenn ich aufstehe wiege ich mich und jeden Morgen habe ich das selbe Gewicht auf der Waage (Im fitnesstudio die Waage bestätigt mein Gewicht)

Calipermessung zeigt auch keine Reduzierung an (sowohl die 3 Falten als auch die 9 Faltenmessung). Brust/Bauch/Bein und Armumfang sind ebenfalls gleich geblieben.

Woran kann das liegen? Was mache ich falsch? (Achja, ich mache den Sport nicht um auf biegen und brechen dn Körperfettanteil zu reduzieren, sondern weil ich einen Ausgleich zu meinem bürojob brauche)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?