Ketogene Diät, aber keinen Erfolg zu sehen...

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du machst diese Diätform zum ersten mal, also musst du erst damit herumexperimentieren. Vll solltest du die KH noch weiter reduzieren, bzw. das Kaloriendefizit erhöhen. Hast du Refeed Tage? Diese sind wichtig, damit dein Stoffwechsel nicht einschläft. 1 oder 2 Refeed Tage sollte man pro Woche machen, diese aber möglichst sauber. Wie viele musst du ebenfalls ausprobieren. Wenn nach einigem Herumprobieren nichts besser wird, dann musst du mit dem Gedanken spielen, dass die Ketogene nichts für dich ist, dann könntest du zB Low Carb probieren.

Noch etwas wichtiges: die Qualität der aufgenommenen Fettsäuren spielt schon eine wichtige Rolle, eine besonders wichtige aber in der Ketogenen Diät. Also würde ich das einmal als aller erstes ändern.

Dieses Herumprobieren, egal ob Training oder Ernährung, ist am Anfang vll wirklich anstrengend u. nervig, aber nur so lernt man seinen Körper kennen u. kann danach das für sich richtige machen. Man sammelt nebenbei noch jede Menge Erfahrung u. wie sagt man so schön: Auch negative Resultate sind Resultate.

Ich mache alle 14 Tage einen Refeed Tag nur mit langkettigen Kohlenhydraten. Ich werde versuchen mehr auf die Fettsäuren zu achten.

Danke für deine Antwort.

0

Beim Essen kommt es nicht nur auf das Verhältnis an sondern sehr wohl auch auf die Menge. Oder meinst du, du kannst unbegrenzt Steaks mit Sauce futtern nur weil du die Kartoffeln weglässt? So wirst du nie und nimmer abnehmen. Dazu kommt, dass sich die 20gr KH als nicht alltagstauglich erweisen.

Diese Woche war für dich umsonst, jeder weitere Tag Unsinn, die ganze Diätidee falsch und untauglich. In einem Monat bist du 2 Kilo reines Fett schwerer, denn auch Fett und Eiweiss werden zu Körperfett umgewandelt wenn sie im Uebermass gegessen werden.

Sorry aber da bist du falsch informiert worden, google mal nach der atkinsdiät oder ketogenediät. Dann wirst du vielleicht meine Frage verstehen.

0

Warum Eiweiß gegen Muskelabbau in einer Diät?

Hallo zusammen,

nachdem ich nun viel (widersprüchliches) im Netz gelesen habe und mir mehr oder minder gefährliches Halbwissen zugelegt habe, eine Verständnisfrage.

Es wird immer propagiert, während einer Diät mit Kaloriendefizit besonders viel Eiweiß zu essen, um die Muskeln zu erhalten.

Während bspw. ein Ganzkörpertraining regelmäßig Reize setzt, um dem Körper zu signalisieren "ich brauche die Muskeln noch, nicht anfassen", ist mir die Sache mit dem Protein und Muskelschutz nicht verständlich.

Natürlich benötigt der Körper für seine verschiedenen Aufgaben Proteine, die i.d.R. über die Nahrung in ausreichender Menge aufgenommen werden.

Habe gelesen, dass bei ausreichendem Körperfettanteil erst mal auf die Fettreserven zurückgegriffen wird und die Muskeln in Ruhe gelassen werden.

Hat es jedoch etwas damit zu tun, dass einige Zellen nur Glucose verarbeiten können, die im Notfall aus Eiweißen (Gluconeogenese?) gewonnen werden? Wenn ich also zu wenig Eiweiß esse, holt er es sich aus den Muckis?

Im Umkehrschluss würde das ja bedeuten, dass er bei einer Diät mit Kaloriendefizit, bei dem die Kohlenhydrate eben nicht reduziert werden und Fett/Eiweiß runtergefahren wird, alles in Ordnung ist?

Ich bin verwirrt und bitte um Aufklärung.

Herzlichen Dank und viele Grüße,

...zur Frage

Am unteren bauch abnehmen???hilfe!!

Hallo leute!

nun melde ich mich hier an und hoffe eauf eine frage die mir jemand genau beantworten kann.. Ich war damals etwas dicker und mache nun seit 2 jahren spoß, täglich. Ich geh ins fitnessstudio und 2x die woche kickboxen. ich möchte einen schönen definierten körper bekommen. habe auch meine ernährung umgstellt esse keine kohlenhydrate und so ziemlich nur eiweißreiche produkte. also ich hab einen leichten ansatz von muskeln am oberen bauch..aber dann sieht man von der seite einen ''hubel'' ich würde es als speck bezeichnen und ich weiß einfach nicht was ich machen soll.. hoffe ihr habt tipps wie ich das weg bekomme..

Lg

...zur Frage

Krafttraining nach Diät

Hey wollte nur mal fragen ob man nach ner langen Diät die unter dem Grundumsatz geführt wurde und in der kein Sport berieben wurde, wieder den normalen Grundumsatz zu sich nehmen kann wenn man nun zusätzlich Kraftsport und Cardio betreibt ? ( Kein Muskelabbau während der Diät ). Oder hat sich der Körper ab die niedrige Kalorienzahl gewöhnt und den Stoffwechsel soweit runtergefahren, dass man jetz trotz 4x Die Woche Sport, bei verzehr des Grundumsatzes zunehmen würde ?

...zur Frage

Low Carb und Sport, wird man abnehmen?

Euch einen schönen guten Tag,**

ich bin vor ein paar Tagen auf die Low Carb Diät gestoßen, jedoch stellen sich mir da ein paar Fragen, die ich hoffe, dass ihr sie beantworten könnt.

Infos zu meiner Person:**

Größe: 184cm

Gewicht : 77kg

Alter: 14

Sport: Volleyball (2h) 1 Mal die Woche, jeden Tag 1 1/2 Stunden auf dem Stepper und 30-50 min Kräftigung jeden Tag

Verurteil mich nicht aufgrund meines Alters, ich bin mir bewusst, was ich da mache, eine Diät, die nicht umbedingt auf Dauer die gesündeste sein kann (!!!). Ich erhoffe mir jedoch, dass ihr mir Tipps geben könntet und nicht sagt, du bist doch "gar nicht dick" oder sowas, das hilft hier keinem und erst recht nicht mir.

  1. Ich den Videos die ich geguckt habe, haben diese von 100-150 Gramm Kalorien pro Tag geredet, auf den Produkten steht jedoch nur pro 100 g z.B. 51 kcal, wo ist da die Grammangabe ? Und wie finde ich heraus wie viele Kalorien ich pro Tag essen sollte ?

  2. Außerdem haben diese Youtuber in den Videos von Sachen geredet, die man außerdem braucht, Eiweiß, Mineralien und anderes, was brauche ich und wie viel ?

  3. Die Diät beschränkt sich ja eher auf fettgehaltige Ernährung, aber wenn man Fett seinem Körper hinzufügt steigt dann nicht der Fettgehalt im Körper ? Bzw. wie funktionier diese Diät überhaupt so gut?

  4. Ich habe gehört, dass man in einem Monat deutliche Ergebnisse sehen kann, stimmt das ?

  5. Was darf man essen, gibt es Tabellen im Internet, wo Produkte stehen, die man für Low Carb gut gebrauchen kann ?

  6. Was muss ich beim Einkaufen beachten ? Wie viel Fett, Kalorien, Mineralstoffe, ... sollten diese mindestens bzw. maximal haben ?

  7. Gibt es etwas was man, auf jeden Fall beachten sollte ?

Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt euch diesen Beitrag durchzulesen, ich stelle hier zwar viele Fragen, doch es ist sehr wichtig für mich gut auszusehen und ich mit meinem derzeitigem Körper bzw. Körperbau nicht zufrieden bin. Ich würde mich außerdem über eure Erfahrungen bei der Low Carb Diät freuen, was ihr erreicht oder nicht erreicht habt und wie lang ihr diese gemacht habt, oder ob ich komplett Low Carb lebt, wie es schon viel machen.

Euch noch einen schönen Morgen, Mittag oder Abend.

MfG PandaFreundlich

...zur Frage

Kohlenhydratreduktion beim Abspecken - warum?

Hallo,

kann mir mal jemand erklären, was es mit dieser Anti-Kohlenhydrat-Mode auf sich hat, wenn man abnehmen will?

...zur Frage

Kann mir jemand einen ernährungsplan erstellen?

Hey leute...ich wollte muskeln an den oberschenkeln aufbauen und da die ernährung eine SEHR große rolle spielt wollte ich euch um einen ernährungsplan bitten...ich bin ein 14 jähriges mädchen, 167cm groß und wiege 50 kg und tanze jeden donnerstag ballett. Um erfolgreich muskeln aufzubauen muss ich ja über 2000 kalorien zu mir nehmen aber ich weiß nicht was ich essen soll...ich würde dann 3-4 mal in der woche krafttraining betreiben, fahrrad fahren und proteinshakes zu mir nehmen. Paar infos zu mir damit ihr mich versteht: ich habe in den letzten 4 monaten oder so 8 kg abgenommen...wegen meinem bauch also der war echt speckig...jetzt sind 8 kilo runter, mein bauch hat immernoch speck ( was mir aber egal ist) und ich finde meine beine zu dünn vorallem meine oberschenkel...ich weiß dass ich während dem muskelaufbau wieder fett am bauch lagern werde ist mir aber egal..ich will lieber fett anlagern während ich muskeln aufbaue anstatt nur fett anzulagern..weil wenn ich irgendwann nochmal abnehmen will habe ich ja das gleiche problem dass meine beine dann wieder zu dünn werden aber wenn ich muskeln aufbaue werden sie ja dann muskolöser bleiben..mein ziel ist es muskeln an den beinen aufzubauen bis ich zu frieden bin und dann eine eiweiß diät durchzuführen damit ich den fett den ich dann ja bekomme weg bekomme aber meine muskeln dann ja da bleiben.. aber das mit der diät werde ich erst in paar jahren machen und jetzt erst nur muskeln aufbauen. Also wenn das hier einer liest der ahnung hat und mir einen ernährungsplan erstellen könnte wäre ich ihm soooooo dankbar...ehrlich. Und ich will bitte keine kommentare sehen dass ich mir zu viele sorgen mache oder zu viel frage...leute ich will wirklich nur einen ernährungsplan bitte...danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?