Kennt vielleicht einer eine Turnhalle in Bayern/Badenwürtemberg mit Schnitzelgrube?

0 Antworten

Passt Geräteturnen zum Kraftsport?

Servus,

ich habe seit meiner Kindheit (ab 3 Jahre) Fußball gespielt. Nun mit 19 Jahren habe ich aufgehört und betreibe Kraftsport seit ca. einem Jahr. Zwar kein Dreikampf, aber doch schon auf Leistung. Bei 1,81m Größe und 68kg Körpergewicht drücke ich auf der Bank 90kg, Kreuzheben 140kg und Kniebeuge 110kg. Viele Workouts gestalte ich auch in Crossfit-Form, sodass ich quasi Kraftsport / Crossfit / Bodybuilding gemischt betreibe. Ich gehe 6-7 mal in der Woche zum Training dabei.

Nebenbei gehe ich 2 mal Laufen und 2 mal Schwimmen, sodass ich täglich fast 2 Sport-Einheiten betreibe. Ich komm damit gut klar. Und mein Körper auch.

Aber seit Kurzem habe ich einfach Lust auf Geräteturnen. Ich habe das schon als kleines Kind mal gemacht, sodass ich am Reck den Umschwung, am Boden den FlickFlack etc noch kann. Hier im Dorf bietet der Sportverein (SV Quitt Ankum) sogar Geräteturnen an. Optimal.

Aber passt überhaupt das Turnen zum Krafttraining / Crossfit / Bodybuilding? ich würde auf jeden Fall dafür dann auf eine Schwimmeinheit verzichten.

Was meint ihr?

Ernährung: Gesünder geht es nicht. ;-)

Erholung: 9-10 Stunden Schlaf pro Tag.

Gruß

...zur Frage

Rad und Rolle rückwärts richtig lernen

Hi Leute, ich weiß es gibt zu beiden Sachen schon Dutzende fragen. Ich habe die meisten durchgelesen, spezifisch sind aber noch einige offen. Ich muss beides für eine Eignungsprüfung in ein paar Wochen können.

Zur Rolle rückwärts: Meiner Meinung nach kann ich sie eigentlich so, dass sie für meine Prüfung reicht. Heißt: Gerade stehen, in die Hocke,sich abstoßen (über den Kopf rollen) und wieder stehen. Mein Partner, mit dem ich trainiere meinte, es ist zwar schon einmal gut, dass ich stehe aber ich drücke mich nicht richtig mit den Armen ab. Das ist mir auch aufgefallen, dann lande ich nämlich nicht mehr auf den Füßen sondern rolle lächerlich zur Seite weg, weil ich nicht mehr hoch komme. Wir hatten es mit einer Schräge funktioniert aber da habe ich mich zu sehr darauf verlassen, dass ich durch diesen Schwung schon wieder stehen werde. Jetzt bei der Geraden habe ich mir irgendwie angeeignet, dass ich durch meinen Rücken nochmal extra Schwung hole und so auf die Füße komme. DIe Hände sind zwar auf dem Boden aber damit abstützen schaffe ich irgendwie nicht, da mir irgendwie die Phase entwischt, wo ich das machen könnte. Es geht also zu schnell. Denkt ihr jetzt das geht auch so oder gar nicht? Anders sieht es jetzt nicht unbedingt aus aber die Kraft kommt halt nun von woanders her..

Zu meinem Rad: Als allererstes kann ich sagen, dass ich einen Handstand schon hinbekomme. Beim Rad fehlt es mir aber irgendwie an allem. Die Hilfstellungen wie mit Matten einen Durchgang bauen oder auf einer Bank das Ganze zu vollziehen, hat nicht geholfen. Ich habe meine Beine fast noch in der Waagerechten hängen. Ich denke mal, dass ich meine Hüfte nicht richtig strecke aber auch dafür geht das Ganze irgendwie zu schnell finde ich. Zu allem Überfluss lande ich hier auch nicht auf den Beinen sondern eher auf dem Gesäß.. Würde mich freuen, wenn es irgendwelche anderen Tipps noch geben könnte. Im Verein ist jetzt erstmal 3 Wochen Pause und danach haben wir nicht mehr allzu viele Einheiten. gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?