keine OP trotz Labrum Abriss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich stimme @Dino zu, hole Dir noch eine weitere Meinung zu der Sache. Ich habe Ähnliches Problem, nur eine andere Verletzung mit der Schulter. Bin seit 11 Jahren Marathonläuferin, treibe sehr viel Sport und irgendwann in letzter Zeit habe ich mir (laut Aussage Radiologiearzt) das Schlüsselbein gebrochen. Durch diesen Bruch entstanden nun weitere Folgeschäden, die ich beheben lassen möchte. Vorerst habe ich mir Physio verschreiben lassen und mein Physiotherapeut hat sich das auch nochmal angesehen und auch gemeint, das der Knochen falsch zusammen gewachsen sei. Im April habe ich erst mal einen Termin bei einem Spezialisten in Pfronten - der sei sehr gut was Schulterverletzungen angeht. Von ihm hole ich mir jetzt auch noch ne Meinung und dann mal sehen was ich machen kann. OP wäre für mich die aller letzte Möglichkeit - aber auch erst wenn ich wirklich mit den zur Zeit häufig auftretende Schmerzen nicht mehr weiter machen kann. Wünsche Dir baldige Genesung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

labren bestehen aus faserknorpel ( straffes geflechtartiges bindegebe mit vereinzelten knorpelzellen dazwischen)- ein regenerative potenzial ist so gut wie nicht vorhanden, bzw. eigentlich null (es besteht keine möglichkeit neue knorpelzellen in das gewebe einzulagern)- und da die gelenkpfanne selbst mit der gelenklippe (labrum) nur 1/4 (!!!) der größe des oberarmkopfes darstellt, ist der humerskopf ohne bzw. mit instabiler, rissiger (die im laufe der jahre weiter degenerieren wird ohne OP) lippe deutlich luxationsanfälliger- und somit für eine omarthrose (schultergelenk) prädispositioniert.

du kannst zwar deine schultermuskulatur trainieren (rotatorenmanschette), die die gelenkkapsel des schultergelenks verstärken- inweit man aber ein riss des labrum damit auszugleichen vermag weiß ich nicht. und auch mit starker muskulatur, "schwimmt" der oberarmkopf immer noch in der gelenkpfanne, da die lippe zu instabil wird

ich würde mir noch eine dritt-und viertmeinung holen. am besten von chirurgen die auf die schulter spezialisiert sind ! auch wenn du längere fahrzeiten auf dir nehmen musst, lohnt sich das denke ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dino111 06.03.2013, 14:19
  • in der ersten zeile muss es natürlich "bindegewebe" heißen
0

Zwei Ärzte, zwei Meinungen. Ist im grunde nicht unbedingt was neues. In diesem fall solltest du dir besser eine dritte Fachmeinung einholen.

Aus der Ferne kann dir hier niemand wirklich helfen, denn alle aussagen waren nichts als bloße Vermutungen und Vermutungen bringen dich nicht weiter und helfen letztlich auch gleich gar nicht.

Eine bekannte hatte ähnliche Probleme, die sie durch eine OP korrigieren ließ. Aber jede OP birgt auch Risiken. Eine dritte und notfalls eine vierte Meinung einzuholen, ist aber kein Risiko ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?