Keine Kohlenhydrate = Fettverbrennung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So wie du deinen ersten Satz schreibst, is das nicht ganz richtig. Im Grunde wird die Energie ständig aus beiden Stoffwechselpozessen gewonnen, aus dem Kohlehydrat- und dem Fettstoffwechsel. Da der Fettstoffwechsel sehr träge ist und viele Minuten benötigt, um auf Touren zu kommen, wird immer dann, wenn schnell viel Energie benötigt wird, der Kohlehydratstoffwechsel hochgefahren, bis dann der Fettstoffwechsel in Schwung gekommen ist und die Energiebereitstellung allein gewährleisten kann und der Kohlehydratstoffwechel zurückfahren kann. Dies ist ein Wechselspiel, das sich permanent im Körper abwechselt und sich gegenseitig ergänzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wiprodo 18.11.2013, 21:45

Ergänzung: Nun könnte man fragen, ob der Körper nicht auf die langsame Energiebereitstellung durch Fettverbrennung verzichten könnte. Nein, denn diese ist zwar träge, aber äußerst effektiv, nämlich etwa 6 mal so ökonomisch wie die Energiegewinnung durch Kohlenhydratverbrennung. Dies liegt u.a. auch daran, dass die Abfallprodukte der Kohlenhydratverbrennung, das Laktat, energieaufwändig "entsorgt" werden muss.

0

Der Körper gewinnt durchgehend Energie aus Kohlenhydraten, Fetten, und Eiweissen (sehr wenig). Lediglich der prozentuale Anteil verschiebt sich, je nach Intensität.....

Ausschliesslich (fast) über die Fettreserven bedient er sich nur nach extremen und langen Belastungen über 2 Stunden (z.B. Marathon), wenn die Glycogenspeicher in Muskulatur und Leber völlig leer sind......

Dadurch nimmst Du dann aber auch nicht schneller ab. Es sei denn, Du behälst diesen Mangelzustand bei und führst keine neue Energie zu....

Die KH-arme Ernährung hilft Dir deswegen NICHT, weil jedes Zuviel an Energie als Fett gespeichert wird und diese Reserven nur abgebaut werden, wenn zuwenig Energie zugeführt wird.

Wenn Du also nach 90 Minuten Superduper-Intervall-Fatburner-Fitnesstraining 3 Proteinshakes trinkst und 2 Steaks futterst (insgesamt z.B. 2500 Kcal) werden diese Nährstoffe zum Teil zum Aufbau / Reperatur verwendet und zum Teil in Fett verwandelt und gespeichert, wenn Dein Bedarf lediglich bei 2000 Kcal läge.

Alles was Du davon hast, sind unaufgefüllte Glycogenspeicher beim nächsten Training. Du wirst Leistungsvermögen verlieren, aber kein Gewicht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?