Kaum Anstrengung bei 160 Puls - wie kann das sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das mit dem Puls ist immer so eine Sache. Wie schon geschrieben wurde ist der Puls individuell anzusehen. Im GA 1/2 Bereich trainiert man zwischen 65% und 85% der max. HF. Um das einhalten zu können muß die max. HF natürlich bekannst sein, sonst bringt dies nichts. Auf der anderen Seite wird, abgesehen vom Wettbewerbsbetriebenem Leistungssport und aus medizinischen Gründen, dem Puls in meinen Augen zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. Wichtig ist grundlegend das man die Intensität dem Wohlbefinden anpasst. Früher wo es die Pulsmessung während des Trainings noch nicht gab, nannte man die Formel "***nur so schnell das man sich während des Trainings noch unterhalten kann*******" als Indikator für ein GA Training. Dies kannst du heute immer noch anwenden. Du merkst ja selber wie dich der Puls jetzt verunsichert. Wenn du die Anstrengung als solches nicht spürst und auch keine all zu starke Atemfrequenz hast kannst du davon ausgehen das du dich auch in einem guten GA Bereich befindest. Der Puls verändert sich auch mit dem Leistungsstand. Wenn du gut durchtrainiert bist dauert es länger bis der Puls nach oben schnellt. Ansonsten ist für einen Sportler immer wichtig einen ärztlichen Check up machen zu lassen um gerade im Herz-Kreislaufbereich verstecke Probleme ausklammern oder fest stellen zu können.

Dein Körper passt sich natürlich immer an deine Anforderungen an ihn an. Vl bist du mittlerweile einfach so stark, dass dir 160 puls ganz leicht vorkommt.
lg

Was möchtest Du wissen?