Kann ich noch mit dem Leistungsschwimmen anfangen?

3 Antworten

Anfangen kann man immer. Es gibt immer wieder Sportler, die Spätstarter sind. Wichtig ist ein eiserner Wille, Disziplin und Zeit. Damit kommt man schon ziemlich weit. Suche dir einen Verein in deiner Nähe, der mehrmals in der Woche Training anbietet. Am besten einen der täglich Training ermöglicht. Steigere die Trainingshäufigkeit und schaue ob du den Spaß behältst. Und der ist das Wichtigste. Alles andere ergibt sich dann.

Also besonders  wenn du schon gute Vorkenntnisse hast spricht nichts dagegen. Vielleicht willst du nicht die olympische Olympiameisterin aber du kannst dich auf jeden Fall verbessern und steigern, was ich glaube was du auch willst. Und solange es dir Spaß macht spricht nichts dagegen!

Viel Spaß 😉

P.S Schwimme auch schon seit ich 3 bin und seit 3 Jahren in der Wasserwacht, was mir bei meinem Zeitplan auch ausreicht. Haben aber einen spitzenschwimmer in der Kasse, der schon sehr früh angefangen hat und auch während der Schulzeit auf richtig harten Wettkämpfen schwimmt. Ist ein sehr anspruchsvoller Sport

Sorry ich meinte: Kann ich noch mit dem Leistungsschwimmen anfangen?

Knieschnackeln beim Brustschwimmen

Ich schwimme schon lange und gerne meine 100 Bahnen. So drei, vier Mal die Woche. Nun hat es sich neuerfings leider so ergeben dass so nach den ersten ca 500 Metern mein Knie beim Beinschlag "schnackelt". Also eher eine Art leises und dumpferes Knacken. Unangenehm anfühlen tut es sich leider auch, so dass ich kaum noch Spaß am Schwimmen finden kann..

Ich weiß schon, Umsteigen auf Kraulen anstatt Brustschwimmen würde das Problem schon lösen, aber das macht das mit meinem Knie auch nicht bessert.. Mein Orthopäde meint ich hätte nichts und er könne mir maximal Schmerzmittel verschreiben, aber ich hätte lieber die Ursache des Problems bekämpft als nur die Symptome.

Was mein ihr, woran kann dieses Schnackel liegen und was kann ich gegebenenfalls dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?