Kann Sport machen zum Stress werden?

4 Antworten

Sport muss Spaß machen (wenn man es nicht professionell macht), und man muss sowohl beim Sport als auch nach dem Sport das Gefühl haben, dass es einem gut geht. Natürlich soll oder kann man sich auch selbst mal quälen, aber man sollte auch auf die Signale seines Körpers hören. So eine nette Trainingspause kann auch mal helfen, dass man nach ein paar Tagen wieder viel effektiver und mit viel mehr Lust trainiert. In deinem Fall ist "weniger sicher mehr". Mach einfach mal ein paar Tage Pause...

Das Gefühl welches dich momentan begleitet ist ein Alarmsignal deines Körpers, der damit zum Ausdrucken bringen will das er derzeit übefördert ist. Nimm dies ernst und entspanne einige Tage. Nimm dir die Zeit zum regenerieren und sehe zu das sich der Streß wieder legt. Wenn du/dein Körper sich wieder erholt hat, dann kommt auch der Spaß und das Interesse am Sport wieder. Setz dich hier nicht unter Druck.

Du solltest auf das Warnsignal Deines Körpers hören, ihm ist derzeit nicht nach Training, das hat nichts mit den inneren Schweinehund zu tun, den Du ja sowieso gut überwinden kannst. Gönne Dir ein bisschen Auszeit, das bringt oft mehr als sich mit Gewalt zu etwas zu zwingen, was der Körper jetzt nicht will.

Was möchtest Du wissen?