Kann Sport das Längenwachstum der Knochen beeinflussen?

1 Antwort

Das Längenwachstum deiner Knochen ist Genetisch vorbestimmt und kann über eine sportliche Betätigung nur bedingt beeinträchtigt werden. Wie B.B.B. schon geschrieben hat stärkt ein kontrolliertes Krafttraining die Knochendichte, was gerade im Alter wichtig ist da mit zunehmendem Alter die Knochendichte Biologisch bedingt abnimmt. Ein extremes Krafttraining im Jugendalter/Wachstumsphase kann im ungünstigsten Fall zu Wirbelsäulen und Gelenksdeformierungen führen und auch das Wachstum der Knochen nachhaltig beeinflussen. Es spricht nichts dagegen das ein 15 jähriger Kraftsport betreibt, allerdings nur gezielt mit erstmal moderatem Gewicht und ausgewählten Übungen.

dünne knochen hilfe

Hallo leute Ich habe eine frage und zwar habe ich unglaublich dünne knochen handgelenk 15 cm knapp darunter 14 also sehr dünn ich hab mir auch schon mal die elle und speiche bekommen da ich vom sessel gestürzt bin owbohl ich nicht wirklich hart aufgeprallt bin...meine frage kann ich durch irgendwelche tabletten ( keine illegalen oder desweiteren :D ) vitamin D oder kalzium meine knochen wenigstens härten oder etwas anderes dafür tun. Ich werde in 2 monaten 16 bin 168 klein :D und wiege 65 kilo also bin ich auf keinen fall dünn .. weil manche meinen dass zunehmen hilft aber ich will ehrlich gesagt abnehmen nicht zunehmen ....

...zur Frage

Welche Ernährung steigert den Nachbrenneffekt?

Kann man mit der Ernährung den Nachbrenneffekt irgendwie positiv beeinflussen? Was muss ich dann wann ungefähr essen? Aber auch vor dem Sport und nach dem Sport?

...zur Frage

Knochenhautentzündung will nicht weg was tun?

Hallo zusammen ich habe eine miese Knochenhautentzündung (siehe anhang) die einfach nicht weg will, hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Ich habe im Verein Fußball gespielt und war nebenbei noch laufen. Ich hatte damals irgendwann mal nach dem Training manchmal leichte Schmerzen am Schienbein gehabt jedoch nur auf der Innenseite, habe mir nichts dabei gedacht jedoch wurden die Schmerzen nach ein halbes Jahr immer schlimmer, bis ich bei einem Fußball Spiel nach 15 min kaum gehen oder aufrecht stehen konnte.

Der Hausarzt meinte es ist wahrscheinlich ein Muskelkater was ich sehr stark bezweifelte :P. Ich bin danach zu einem guten Orthopäden der auch früher hohe Fußball Vereine betreut hat und er meinte dann das ich Spreizfüße habe. Ich habe daraufhin Einlagen für meine Fußballschuhe verschrieben bekommen und musste eine Woche lang eine Elektrotherapie machen (die nicht geholfen hat) sowie Kühlen. Danach gab es Spritzen woraufhin ich auch 2 Monaten pause eingelegt habe.

So Einlagen in die Fußballschuhe gelegt und wieder angefangen. Es ging in der 2ten Trainingseinheit schon wieder los also hat alles nichts gebracht. Ich bin danach noch zu nem anderen Orthopäden der meinte aber auch nur Pause machen und hat mir (nachdem er keinen Bruch beim Röntgen erkennen konnte) Einlagen verschrieben, dieses mal aber für meine Alltagsschuhe, wovon ich aber auf dauer schmerzen bekommen habe weil die mir irgendwann unangenehm wurden. Trotzdem hab ich wirklich ein Halbes Jahr gar kein Laufsport gemacht und mich vom verein Abgemeldet.

Nach ein Halbes Jahr haben wir in der Schule zum neuen Semester Sport dazu bekommen wo wir 1 mal die Woche manchmal Fußball Basketball oder andere Spiele spielen, abgesehen davon war ich am Laufband wirklich nur 2-3 mal (mit einlagen) Laufen und jetzt spür ich genau an der selben stelle wieder den Schmerz.

Ich bin neulich wieder zum alten Ortophäden und habe Spritzen bekommen er hat aber auch gesagt ich soll zum Masseur... Mein Dad meinte ich habe vielleicht Eisenmangel weil das meine Mom auch hat was ich bei mir bezweifle, hab aber trotzdem um sicherzugehen für Montag einen Termin für einen Bluttest angesetzt.

Ich habe wirklich alles probiert Blackroll/Dehnübungen/Magnesium/Einlagen/Tapes /kühlen usw. und bin langsam echt am verzweifeln und weis nicht mehr weiter, ich habe auch ein gutes Schuhwerk und habe auch verschiedene Schuhe benutzt.

Die Schmerzen gingen auch nach dem halben Jahr pause nicht weg, wenn ich auf die Stelle etwas gedrückt hab, habe ich es immer noch gespürt....

Könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen ? :(

...zur Frage

Kann sich diese Aufweichung am Knochen wieder zurückbilden(Osteochondrose pubica)?

Hallo, Ich habe wir 1,5 Jahren Probleme mit den Adduktoren links im Oberschenkel (zum Ansatz hin), habe alles mögliche an Physio schon probiert. MRT auch unauffällig . Im Dezember letzten Jahres hat ein Orthopäde festgestellt, dass sich das linke Schambeinast angrenzend an der Symphyse der Knochen sich auflöst(siehe Bild!). Gleich darauf habe ich meinen Vitamin D spiegel messen lassen, raus kam schwerer Mangel <6 ng/l( dass in Verbindung mit dem vielem Training kann das erklären). Wahrscheinlich kommen die Schmerzen in den Muskeln vom Ansatz der Adduktoren an der stelle wo der Knochen so porös wurde.Ich nehme nun seitlen Vitamin D hochdosierte in Verbindung mit Vitamin K , Calcium und Magnesium um den Knochen wieder aufzubauen.

Meine Frage lautet nun hat jmd schonmal Erfahrungen mit sowas gemacht und weiss wie man damit umgeht (mein Orthopäde) hat da keine Ahnung mehr) und kann der Körper dass rückgängig machen und den Knochen wieder ganz und stabil machen .Oder ist es möglich da Operativ was zu machen ...

Wäre sehr nett wenn jemand da was zu wüsste. Mit freundlichen Grüßen. ..

...zur Frage

Sind zu viele Muskeln im Körperwachstum / Alter von 13/14 Jahren schlecht?

ich meine dass sie dem Wachstum der Knochen vielleicht behindern da die Knochen durch zu wenig Freiraum eingeengt werden..? Oder durch einen anderen Grund?

PS. Und ich meine mit zu viel Muskeln nichts abnormales oder unnatürliches, einfach einem durchtrainierten, muskulösen Kôrper.

Danke !

...zur Frage

Muskeln und Längenwachstum

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und trainiere seit ich 16 bin auf Hypertrophie. Da Bodybuilding ja nicht gut fürs Längenwachstum sein soll, frage ich mich, ob ich mit Trainieren aufhören sollte. Quasi um meinem Körper wieder die Möglichkeit zum Wachsen zu geben. Ich stelle mir das eben ziemlich kompliziert vor, wenn der Körper wächst, dann müsste die Muskeln ja auch mitwachsen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?