Kann mit einer Ultraschall-Untersuchung einen Muskelfaserriss entdeckt werden?

1 Antwort

Per Ultraschall wird es sehr schwer so etwas zu diagnostizieren. Zumind. bei einem kleinen Riss. Möglich ist es beim Ultraschall etwas zu erkennen. Allerdings heißt dies im Umkehrschluss nicht, dass wenn man nichts sieht auch nichts ist! Grade bei wirklich kleineren Muskelfaserrissen ist dies echt schwer. Hast du natürlich einen ordentlichen Riss mit großer Einblutung dann wirst du ihn auch erkennen können (bzw. dein Arzt)

Zu Schmal?

Hallo und zwar war ich jetzt zuletzt mal beim Arzt weil ich dieses mit 19 Jahren schmale aussehen was ich habe ich meine damit nicht nur schmla sondern viel zu schmal nicht mehr aushalte wenn ich in dne Spiegel schaue.Mein Körperbau sieht aus wie ein einziges Skelett so schmal am schlimmsten ist das knochige Gesicht das ist mega klein auch.habe mega dünnel ange beine und arme.Ernähre mich gesund gehe ins Studio habe vorher schon einmal kraftsport betrieben und habe auch genug Eiweiss Kohlernhydrate alles genommen.Aber nichts tut sich.ICh sehe mit meinen 19 Jahren schlimmer aus als ein Milchbubi.Ich habe dann beim Arzt mal einen Testosteroncheck und Schilddrüsen untersuchung machen lassen,weil ich mir dachte komm das ist jetzt der einzigste ausweg ich muss einfach was an den Schilddrüsen oder so haben oder meine Hormone stimmen nicht ich sehe ja nicht umsonst so überdurchschnittlich schmal und knochig aus obwohl ich normal gewicht habe.Und das was ich hörte vom Arzt hatte mich erstmal zum Erschrecken gebracht.Er meinte die Werte wären alle ok ! Da brach eine Welt für mich zusammen denn ich dachte an irgenndwas muss es ja liegen das ich nicht mal was männlicher aussehe wenigstens durchschnittlich.Ich sehe aus wie ein kleines Kind.Habe keine Schnitte bei Mädels werde überall nur verarscht.Habe Depressionen deswegen schon seid 2 Jahren weil sich nichts ändert.Was soll ich tun?

...zur Frage

Schulterknacken - Bizepssehne springt - Außenrotatoren undInnerotatoren - Physiotherapie?

Hallo Sportsfreunde!

Ich habe mich gerade eben neu angemeldet, um eine wichtige Frage loszuwerden, die hier hoffentlich beantwortet werden kann.

Ich, männlich betreibe seit circa 2 Jahren Kraftsport im Fitnessstudio, mit dem Ziel im Gegenzug einen muskulösen Körper zu erhalten.

Seit circa 2-3 Monaten habe ich ein heftigen "Sprung", wenn ich den linken Arm anhebe, und quer von mir weg hebe. D.h. über 90Grad und dann quer nach oben weg. Wenn ich den Arm dabei anwinkle, ist der Sprung extrem.

Ich merke einen Druckpunkt, und weiß genau, dass es knackt wenn ich noch ein paar Zentimeter weitergehe. Nach dem Knacken hat sich das unangenehme Druckgefühl gelöst.

Ich war bereits 2x beim Orthopäden, Ultraschall, Röntgen - alles o.k - Schulterpfanne im Verhältnis zum Schulterkopf klein, aber nichts schlimmes. Der Arzt konnte leider nichts feststellen, Bizepssehne ist etwas dicker (trainiert) aber keine Auffälligkeiten.

Hat einer Erfahrung und kann mir sagen, was es ist? Es kam plötzlich, und soll am liebten auch so wieder gehen. Eine Bizepssehnenentzündung liegt wohl nicht vor. Hilft eventuell Physitherapie mit Querfraktionen? Trage bereits eine Bandage, welche die Schulter andrückt - bringt nichts.

Bringt Innen/Außenrotationstraining etwas? Muss ich den Raum erweitern damit es mehr Platz hat und nicht mehr klappt? Was muss ich dann trainieren? Schmerzen gibt es (noch) keine, aber es stört ist unangenehm, und das Training muss pausiert werden.

Vielen vielen Dank für's lesen, und die hoffentlich gute Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was zahle ich für eine sportärztliche Untersuchung für meinen Boxkampf?

Hi, ich betreibe schon seit einigen Jahren Kampfsport und bin vor einem Jahr aufs Boxen gekommen. Jetzt möchte/darf ich in naher Zukunft an einem Wettkampf teilnehmen und mein Trainer wird mir hierfür einen Pass erstellen. Er meinte hierfür muss ich mit ein paar (5?) Seiten zu einem Arzt und mich durch checken lassen, dann bin ich abgesichert. Soweit so gut. Da ich aber noch zur Schule gehe und meine Eltern das nicht zahlen wüsste ich gern wieviel man für so eine Untersuchung zahlen muss. Hat jemand Erfahrung damit?

...zur Frage

Wie kann ich mein Puls runterschrauben?

Hallo zusammen, ich hatte am Wochenende meine G26 Untersuchung für die Feuerwehr habe die auch bestanden und meine 3 Jahre bekommen, jedoch musst ich ganz schön strampeln und mein Puls war ziemlich hoch. Wie kriege ich diesen niedriger und welcher Sport eignet sich dafür am besten

...zur Frage

Bundespolizei Belastungs EKG?

Ich muss bei der ärztlichen Untersuchung der Bundespolizei ein Belastungs EKG bestehen. Zu mir, ich bin 182 groß und wiege rund 71 Kg und betreibe Leichtathletik; Sprints und Weitsprung (falls es eine Rolle spielt)

Ich wurde nur leider noch nicht ganz schlau, wie genau so ein EKG nun abläuft und was gemessen wird? Nur die Herzfrequenz? Des Weiteren, wie kann man dadrauf trainieren mit Auddauerlaufen, hat jemand Tipps oder einen Trainingspaln wie oft sollte man laufen sollte und welche Strecke?

...zur Frage

Sportmedizinischen Untersuchung/Laktat abbauen?

Morgen habe ich im Sportmedizinischen Institut an der Uni eine SpoMedU mit Laktattest. In der Info steht, man soll zwei Tage voher nicht trainieren. Davon hält mein Trainer aber nichts und darum trainieren wir (sowieso täglich,) heute (~4km auf 50m-Bahn, Wasser kalt). Kann ich noch irgendetwas tun, um bis morgen Laktat abzubauen? (Test ist um 14 Uhr) Mir fällt ein 1. locker ausschwimmen, 2. heiß duschen, oder ist das eh nicht so wichtig für den Aussagewert der Untersuchung? Vielen Dank schonmal für Euren Rat. fly

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?