Kann mir jemand ein Muskelttraining bzw ein Training für Boxer zeigen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zum Muskeltraining zum Boxen sollte man davon ausgehen, welche Muskeln beim Boxen speziell beansprucht werden. Dies lässt sich aus der Abbildung entnehmen:
1. Bei einer Geraden wird beispielsweise der dreiköpfige Armstrecker (Trizeps; s. Bild, Nr. 1) das Ellenbogengelenk strecken, während
2. der Dektamuskel (s. Bild, Nr. 2) den Oberarm im Schultergelenk nach von schwingt. Gleichzeitig muss
3. der seitliche Sägemuskel (S. Bild. Nr. 3) die gesamte Schulter nach vorn schieben, um der Geraden den nötigen Druck zu vermitteln. Dieser Druck muss
4. durch die seitliche und vordere Rumpfmuskulatur (s. Bild, Nr. 4) auf das Becken und
5. durch die Beinstreckmuskeln (s. Bild, Nr. 5 und 6) auf den Boden übertragen werden.

Die maßgeblichen Krafttrainingsübungen sind für 1. bis 3. Liegestütz (auch schnellkräftige Liegestütze mir Abdrücken vom Boden) und Bankdrücken, für 4. Sit-ups, Crunches und hängendes Beinheben und für 5. und 6. alle Formen der Kniebeugen und Squat- und Counter-Movement- Sprünge.

Das besondere Problem beim Boxen ist, dass alle Formen der muskulären Leistung gefragt sind, nämlich Maximalkraft, Schnellkraft (bzw. Explosivkraft) und Kraftausdauer. Dabei trainiert man Maximalkraft mit 8 – 10 Maximalwiederholungen (= RM) langsam bis zügig, Schnellkraft mit 1-3er RM explosiv und Kraftausdauer mit 12 – 15er RM zügig. Das Maximalkraft- und Kraftausdauertraining veranlasst nun die schnellen Muskelfasern, sich den Eigenschaften der langsamen Muskelfasern anzunähern (die sogenannte „Linkstransformation“), wodurch die Muskeln ihre explosiven Eigenschaften verlieren. Aus diesem Grunde ist es von Bedeutung, insbesondere gegen Ende der Trainingseinheiten durch das Ausführen explosiver Aktionen die Muskeln an ihre ursprüngliche Charakteristik zu „erinnern“, um dieser Linkstransformation und somit einem „Lahmwerden“ entgegenzuwirken.

(verändert nach K. Tittel 1985) - (Fitness, Fitnessstudio, Boxen)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xruix
23.11.2016, 20:49

Sehr ausführlich. Danke, dass du dir ZEit genommen hast,

0

Hi,

wenn Du 2x wöchentlich Boxtraining hast, dann weißt Du doch, wie so eine Trainingseinheit auszusehen hat und kannst davon einiges 1 : 1 zu Hause umsetzen. Um ganz auf Nummer Sicher zu gehen, frag doch Deinen Trainer, was Du in Eigenregie zu Hause trainieren kannst. Er trainiert Dich, er hat Dich vor Augen, er kennt Deine Stärken und Schwächen und kann Dir deshalb viel bessere Tipps geben als jeder hier im Forum.

Gruß Blue 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xruix
22.11.2016, 17:39

Ja, ich habe die EInheiten, welche wir dort machen, jedoch möchte ich diese noch mit euren Übungen, die eventuell noch mehr Nutzen zeigen, ersetzen bzw. verbessern.

0

Was möchtest Du wissen?