Kann mein Vater mit 50 Jahren noch mit dem Langlaufen anfangen?

1 Antwort

Ich finde auch, dass nichts dagegen spricht auch mit 50 das Langlaufen noch zu beginnen. Es gibt auch ganz leichte, ebene Strecken auf denen man die Technik recht schnell erlernen. Ich bin auch der Meinung, dass man mit 50 doch nicht zum alten Eisen gehört! Nur zu, mach Deinem Vater Mut und zeig ihm wei´s richtig geht ;-)

als kämpfer geboren??

moin leute

ich bin 14 jahre alt und ein junge (sry wenn ich Tippfehler mache aber ich komme grade vom Training und mein linker mitttelfinger lässt sich schwer bewegen :D) ich mache MMA (das ist eine kampfsportart, die oft in UFC kämpfen betrieen wird und seeeeehr anstrengend) mit einem freund zusammen wir haben uns am gleichen tag angemeldet und ich habe davor 2 jahre lang Kung-Fu gemacht und war dort auch relativ erfolgreich ( hab an 3 turnieren teilgenommen 2mal erster 1mal zweiter wobei man wissen sollte, dass man aller höchstens 3 Gegner auf einem turnier hat wegen den gewichtseinteilungen) ich habe insgesamt von 6 kämpfen nur 1 kampf verloren doch ich habe mich wirklich verschlechtert

allerdings bin ich nicht sehr breit gebaut, obwohl ich viel esse und ich habe auhc nicht die beste kondition

seit wir beide bei dem MMA verein angemeldt sind, ist mir aufgefallen, dass ich im ggensatz zu ihm schlechter bin (ist einfach so). Er geht schon lämger ins fitnesstudio und ist auch breiter gebaut als ich er wurde von meinem Trainer und Co-trainer gelobt und ich finde ich falle unter den ganzen leuten da einfach nicht auf

ich träume einfach davon einmal einen echten UFC-kampf zu bestreiten und ich will einfach gut im kämpfen sein!

wenn cih ehrlich bin bin ich etwas eifersüchtig auf ihn aber nicht sauer oder sowas

meine frage ist jetzt:

wird man als kämpfer geboren? oder muss man es sich antrainieren? wisst ihr etwas von leuten die früher auch schlechter in einem Sport waren und jetzt gross raus gekommen sind? (nicht nur verbessern sondern es zu etwas schaffen)

mein vater ist eigentlich auch breiter gebaut und wenn cih erhlich bin: mein vater ist eine kante und er kann auch gut kämpfen (soweit ich weiss) und ich möchte ihn stolz machen meine mutter ist eher die unsportliche, hat rückenprobeleme -> halt körperlich nicht in bester Verfassung

was denkt ihr dazu? kann cih es zu etwas schaffen? macht ihr Sport? ( wenn ja: wie alt seid ihr? seit wann macht ihr ihn? wie schlagt ihr euhc?) habt ihr noch einen rat für mich? denkt ihr die ganzen UFC-Kämpfer trainieren ihr ganzes leben lang oder eben jeden tag ohne Freizeit? oder gibt es welche die in normalen vereinen angefangen haben?

und das wichtigste:

wird man als kämpfer geboren? (liegt das an den Genen?)

...zur Frage

Ganzkörpertraining als Zehnkämpfer

Abend,

ich wollte euch mal Fragen ob ihr es für sinnvoll haltet, als Zehnkämpfer neben dem "normalen" Zehnkampf Training noch zusätzliches Krafttraining in Form von Ganzkörpertraining in den Trainingsplan mit einzufügen. Ich hab da an 2 mal die Woche, So und und Mi gedacht. An den Tagen dazwischen würde ich wie zuvor Sprinttraining, Wurftraining, Ausdauertraining etc machen. Ein Ruhetag, der Freitag, ist auch dabei. Krafttraining würde ich gerne noch in meinen Trainingsplan mit einbeziehen, da meine Kraftwerte eher bescheiden sind (als Beispiel Bankdrücken, rund 65kg 6 Wiederholungen) Ich denke durch Krafttraining würden sich besonders meine Wurfleistungen stark verbessern, insbesondere Kugelstoßen, wo ich mit 10,88m mit einer 6kg Kugel ziemlich schlecht dastehe (6kg Kugel weil ich noch 17 Jahre bin und in der Jugend A 6kg kugeln gestoßen werden. Im Speer (800g, rund 48m) und Diskus (1750g rund 37m) wäre das Krafttraining auch nicht fehl am Platz vermute ich. Und auf die Sprintleistung wirkt sich das Krafttraining doch auch eher positiv aus, oder?

Ich schreib euch hier mal ein Gk-Trainingsplan, der in meinen Augen positiv erscheint:

Bankdrücken Armcurls mit SZ-Stange breite Klimmzüge Dips Einarmiges Rudern Sit ups Schulterdrücken (kenne den Namen der Übung nicht, ich nehme eine Langhantel und drücke das Gewicht langsam nach oben über meinen Kopf, ähnliche Ausführung wie beim Stoßen, nur nicht explosiv und nicht vom Boden hochgehoben.) Kniebeugen. Kniebeuger Evt. Ausfallschirtte mit Gewicht Wadenheben

Ich würde immer 6-8 Wiederholungen bei 3-4 Sätzen machen.

Was haltet ihr davon? Welche Übungen würdet ihr entfernen? Welche hinzufügen? Oder würdet ihr gar kein Krafttraining machen?

Für hilfreiche Antworten, Tipps und Ratschläge würde ich mich sehr freuen =)

Dann bedank ich mich schon mal im Voraus für eure Antworten.

Mfg DerIronman

...zur Frage

Fußball wieder anfangen mit 14!?!

Hallo Leute, ich bin 14 Jahre alt und möchte wieder mit dem Fußball spielen anfangen!!! Ich habe angefangen als ich 4 1/2 Jahre alt war musste jedoch mit 13 1/2 aufhören da ich Wachstumsstörungen in verschiedenen Gelenken hatte unter anderem in den Knien, wo die Schmerzen zu groß wurden und ich nicht mehr richtig laufen konnte. Ich habe schon mit höherklassig gespielt das heißt BEZIRKSOBERLIGA ich weiß nicht mehr wie alt ich da war auf jeden Fall kam ich da in die D Jugend entweder 10 oder 11! ich gewann mit meiner Mannschaf (wo ich noch in der E Jugend spielte) alles was es zu gewinnen gab! Play Off, Kreismeisterschaft, Regionalmeisterschaft !!! Dann kam ich in die D Jugend und spielte BEZIRKSOBERLIGA mit meinen damals 10 Jahren als ich also noch in der E jugend war half ich in der C Jugend aus und schoss bei meinem ersten C Jugend spiel ein Tor! Nach dem Spiel stellte sich ein Mann vor welcher sagte dass er vom 1. FC Nürnberg sei. Er meinte ob ich und meine Eltern Nachdenken wollen ein Probetraining in Nürnberg zu machen welches wir ablehnten da ich für solche Vereine zu jung war! Ich habe dann die aufgehört in der BEZIRKSOBERLIGA zu spielen weil wir umgezogen sind und die Fahrt einfach zu weit gewesen wäre. Dann war ich noch in 2 versch. Vereinen ich hörte dann mit 13 1/2 Jahren auf da ich Kniebeschwerden bekommen habe!

Es ist hinzuzufügen dass ich entweder immer der jüngste war oder nur DURCHSCHNITTE da ich leider im Dezember geboren bin und dadurch war ich oft körperlich unterlegen. Die meisten waren dann immer einen halben Kopf größer als ich oder gleich groß.

Mein Freund und Nachbar spielt beim FC Ingolstadt und ich finde nicht dass er so viel besser ist als ich bzw fast gar nicht! Er spielt dort schon seit 3 Jahren!

Ich will wieder anfangen mit Fußball. Ich habe einiges an Masse zugelegt bin kräftiger geworden stabiler und fliege nicht mehr so leicht um!!

Meine Stärken: -starker Schuss -Zweikampf -Sprint (als ich 13 war lief ich dir 50 meter in 7,18) -Übersicht -Passgenauigkeit !!!! auch auf 70 m! -Schusstechnik

Diese dinge habe ich von vielen Trainern gehört auch gegnerische Trainer (auch Trainer von höherklassigen Vereinen)

Ich bin auf keinenfall der beste Spieler! Ich bin auch wirklich kein Angeber ich bin eher der Stille der hart trainiert!

Ich möchte wieder anfangen aber die kleinen Vereine in meiner Umgebung sind einfach nichts für mich und wenn ich ehrlich bin zu schlecht!

Lauter JFGS!! Ich habe mir als Ziel gesetzt dass ich beim FC Ingolstadt ein Probetraining absolviere.

Ich traniere seit gestern sehr sehr sehr sehr hart Ich gehe Schwimmen laufen Spiele Straßenfußball gehe auf einen Bolzplatz Hanteln SitUps Liegestütze ich würde mir den Arsch aufreißen wenn es Sinn hätte was sagt ihr dazu kann ich es schaffen!!?

...zur Frage

Intervalltraining auf dem Laufband

Hallo,

ich weiß ich stelle die Frage nicht zum ersten Mal, aber ich frage einfach trotzdem. Ich Laufe seit langer Zeit und nun im Winter mache ich meine Einheit ersatzweise auf dem Laufband im Fitnessstudio. Ich laufe meistens um die 40min dabei 2-3min aufwärmen und die letzten 5Minuten schnelles gehen zum runterkommen. Meine Laufgeschwindigkeit ist bei 8,5.

Ich würde jetzt gern mit Intervalltraining beginnen. Wie sollte ich am besten anfangen? Wie lange sollte so ein Training dauern?

Grüße,

Marie

...zur Frage

Schwimmen beginnen - Wie macht man es richtig?

Hallo,

ich habe beschlossen in meiner Mittagspause schwimmen zu gehen. Ich habe nur ein paar Probleme unter anderem weiß ich nicht wie ich es anpacken soll.

Zu mir:

  1. Ich bin, kann es leider nicht anders schreiben, ein "Lauch"... :D bin 21 Jahre - 1,85m und wiege nur 59Kg. Auch hab ich keine Muskeln oder Ausdauer. Der Arzt meint das kommt von der Schilddrüse (hab da ne Über- oder Unterfunktion).
  2. Bin ich eher der unsportliche Typ. Zwar bin ich ganz früher für 4 Jahre ins Judo gegangen und hab bisschen Fußball gespielt, das wars aber dann auch schon.

Heute war ich das erstemal schwimmen und nach 4 Bahnen (2x hin und zurück) war ich tot. Aber so wirklich ich bin fast zusammen gebrochen weil mir schwindelig war und alles. Jetzt ist fast ne Stunde vergangen und es geht mir nur minimal besser.

Wie packe ich es jetzt richtig an, muss ich da durch zu anfang oder hab ich was falsch gemacht? ist es besser davor oder danach was zu essen (weil Mittagspause) oder gar nichts und was soll ich essen?

Wäre für alle Tipps die ihr mir geben könnt dankbar! Weil ich alles richtig machen will.

...zur Frage

Übergewicht - Mit regelmäßigem Joggen beginnen / Ausdauer aufbauen

Erstmal ein freundliches Hallo an die gesamte Community

Zu mir: Ich bin männlich, (in 3 Wochen) 19 Jahre alt, 1,98 m groß und wiege zur Zeit 119 kg

Ich habe seit Juli letzten Jahres ca. 56 Kilo abgenommen (durch Ernährungsumstellung und Krafttraining)

Vorgestern hat mein Trainer mit mir einen Belastungstest gemacht, welcher zeigte, dass ich eine sehr schlechte Ausdauer habe. Das hat mich allerdings nicht sehr gewundert, da ich bisher fast ausschließlich Kraft trainiert habe.

Ich habe vorhin mal probiert, ein bisschen zu Joggen. Ich hatte ursprünglich vor 3 Minuten zu joggen, dann 3 Minuten zu gehen, usw. . Diesen Plan habe ich allerings schnell wieder verworfen :D Zuerst waren 300m joggen/200m laufen drin aber zuletzt wurden es 100m joggen/150m laufen. Das ganze 3,6 Kilometer weit mit ein paar Pausen. 33 Minuten habe ich insgesamt gebraucht(ohne Pausen). Seitenstechen oder Schmerzen hatte ich nicht.

Meine Pulsuhr sagt mir: Durchschnittstempo 6,5 km/h, Max. Tempo 15,6 km/h, Durschn. Herzfrequenz 110, Max. Herzfrequenz 155

Sorry, dass ihr so viel lesen müsst ^^

Meine Frage: Würde es Sinn machen nun jede 2 Tage auf die 100-150m joggen/100-150m laufen Methode loszuziehen und mich zu steigern, oder sollte ich es lieber anders machen? (Mehr als 100m joggen scheinen zuletzt nichtmehr drin zu sein)

Ich freue mich über jede helfende Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?