Kann man wenn eine bestimmte Muskel Gruppe mehr als 48h Muskelkater hat Ihn trotzdem weiter trainieren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar, kann man das! Aber was soll das denn bringen?

1. Zuerst einmal: Solange du Schmerzen im Muskel hast, kannst du den Muskel zwar noch anspannen. Aber aufgrund der Schmerzen wirst du einen derart geringen Prozentsatz der Maximalkraft abrufen, dass ein Trainingseffekt – welcher Art auch immer – völlig ausbleibt und das Training absolut nutzlos ist.

2. Auch wenn die Muskelkater-Schmerzen verschwunden sind, benötigt der Muskel noch einige Tage (nach Auffassung der Sportmedizin etwa 10 Tage), um die Mikrotraumen in den Muskelfasern völlig ausheilen zu lassen. Trainierst du trotzdem, kann der Heilungsprozess verzögert werden und es können sogar neue Mikrotraumen dazukommen. Konsequenz: siehe Punkt 1! Der Muskel wird von Mal zu Mal schwächer.

3. Damit dir also keine wertvolle Trainingszeit verloren geht, solltest du den Muskel je Trainingseinheit nur gerade bis an die Grenze belasten, an der Muskelkater entstehen könnte. Leider spürt man diese Grenze erst, wenn man sie überschritten hat. Es gehört also viel Erfahrung dazu, sich im Training möglichst nah an die Grenze heranzutasten, ohne sie zu überschreiten.

4. Also: Lass den Muskel völlig ausheilen und leg dann wieder los! Viel Glück!

Nein!

Ein Muskelkater ist keine Banalität da er die Vorstufe zu einer Muskelzerrung darstellt oder gar eines Muskelrisses.

Zu intensives,ungewohntes Training .  bes. exentrische Bewegungsabläufe verursachen diesen Muskelschmerz. zzgl entsteht ein Kraftverlust,  der somit ein sinnvolles Training ausschliesst.

Die Ursache ist das Auftreten hoher Kräfte in den einzelnen Muskelfasern zB bei exentrischen Belastungen wo nur vereinzelt motorische Einheiten innerviert werden und eine suboptimale IK vorliegt dh wenige Muskelfasern tragen die Last u. werden mikrotraumatisiert mit der Folge von Verletzungen (Risse) im Filamentsystem  u. der Z-Scheiben. nebst Entzünungsprozesse und Wassereinwanderung ins Gewebe usw und letztendlich Schmerzen.

Somit ist ein DOMS eine Muskelverletzung  was keine grosse Sache darstellt  aber dennoch nicht zu unterschätzen ist.

Gegen ein regenratives Training   in Verb. mit durchblutungsfördernde Maßnahmen ist nichts einzuwenden.

Gruss S.

Ja, das kannst du schon. Solange der Muskelkater anhält würde ich die Muskelgruppe dann aber etwas moderater, also leichter trainieren.

Trekkingsandalen : mit Socken tragen?

Hi liebe Sportler ! meine neue Freundin hat mir zum Kauf sogenannter Trekkingsandalen geraten ( solche trägt sie jeden Sommer ). sie ist der Meinung, daß diese Sandalen sehr bequem sind, nicht nur optimal zum Rafting, Kajak fahren sondern auch für Städtereisen usw. Ich sehe aber jeden Sommer Leute, die solche Sandalen mit Socken tragen. wie findet ihr das ? kann man das so tragen oder trägt man Trekkingsandalen eher barfuß ?

...zur Frage

Sonnenbaden und Schwimmen vor dem Wettkampf

Hallo, ich hab da mal ne Frage. Heute ist ein kleiner Wettkampf im Ort - Stadtlauf. Bisher hatte ich da immer gute Erfolge in der AK - Platz 2 und 3 bisher meistens erreicht. Heute soll ja nochmal richtig schön werden und ich wäre gerne noch vor dem Wettkampf ins Freibad gegangen um eine kleine Runde zu schwimmen, etwas Sonnenbaden und dann heute Nachmittag den Wettkampf antreten. Es sind nur 6 Runden á 1 km zu Laufen. Unsere Trainerin hat davon abgeraten und meinte es sei zu sehr für den Körper belastend und würde mir schon am Anfang die Energie nehmen. Ich habe es bisher noch nie ausprobiert, will natürlich nicht riskieren das ich heute meinen Wettkampf schlechter mache als bisher. Aber heute ist der letzte Tag wo ich ins Freibad gehen kann und vor allem soll es heute nochmal richtig schön werden. Was meint ihr dazu? Der Wettkampf ist erst um 15:30 Uhr und ich würde so bis 13:30 Uhr dort nur verbringen, also nicht all zu lange. Danke für euren Rat.

...zur Frage

Frage zu Muskelkater

Beim Muskelkater reißt "viel"/mehr als gewöhnlich vom Muskel. Beim Krafttraining reißen auch Stränge vom Muskel. Deshalb baut der Körper auch mehr Muskeln auf, als gerissen sind, stimmt das?

Ist es dann gut beim Fitnesstraining auf Muskelkater zu trainieren, solange einen das nicht stört? Im Forum hab ich auch was von verminderter Qualität der Muskeln gehört. Könnt ihr mir dazu etwas sagen? Danke schon mal.

...zur Frage

Trotz Muskelkater weitertrainieren?

Was meint ihr? Ich habe ein bisschen Muskelkater in den Beinen, kann ich morgen trotzdem mit dem Rad trainieren gehen, oder Joggen oder sowas?

...zur Frage

Macht eine Laufanalyse für einen Hobbyläufer Sinn?

Hallo zusammen!

Ich hatte demnächst wieder vor regelmäßiger Laufen zu gehen und wollte einmal nachfragen ob es Sinn machen würde bei mir eine Laufanalyse durchführen zu lassen. Ich würde später an keinen Wettbewerben teilnehmen wollen, sondern das lediglich als Hobby machen. Wie macht sich ein für mich optimaler bzw. ein schlechter Laufschuh bemerkbar?

liebe Grüße!

...zur Frage

macht creatin auch krank ?

hallo ich hab mit creatin angefangen zu nehmen ich hab gute sportliche körper und bin 15 jahre alt in fitness studio hat trainer anfang an mir erklärt wie das geht ich musste erste woche 7 nehmen und die restliche 3 wochen auf 3 mindern und 5 ter tag war ich krank ich hatte fieber kopfschmerzen und war so voll müde und bin jetzt seit tagen krank ist das wegen kreatin ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?