kann man nach zuviel ausdauertraining seine alte höchstgeschwindigkeit wiederherstellen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also das Wichtigste zuerst: das mit den langen und kurzen Muskelfasern und deren „Umwandlung“ kannst du vergessen. Da hast du etwas Falsches gehört. Die Länge von Muskelfasern hängt nicht davon ab, ob man Ausdauer oder Schnelligkeit trainiert. Vielleicht verwechselst du dies mit schnellzuckenden und langsamzuckenden Muskelfasern (Grobe Einteilung: FT-Faser und ST-Fasern. Untergruppierungen und anders lautende Systematisierungen sollen hier nicht besprochen werden). Der Anteil von FT-Fasern und ST-Fasern ist muskelspezifisch. So hat in der Regel der Trizeps einen höheren Anteil an FT-Fasern als der Bizeps. Ebenso besitzen manche Individuen generell einen höheren Anteil an FT-Fasern. Das sind die geborenen Sprinter. Andere haben einen höheren Anteil an ST-Fasern. Das sind die geborenen Ausdauersportler. Auch hier ist eine Umwandlung durch Trainingseinflüsse fraglich. ST-Fasern bleiben stets ST-Fasern, gleichgültig welchem Training sie unterzogen werden. Von FT-Fasern wird berichtet, dass sie unter dem Einfluss eines Querschnittstrainings dazu tendieren, die Eigenschaften von ST-Fasern anzunehmen. Dies sollte durch Explosivkrafttraining rückgängig gemacht werden. Ob aber FT-Fasern auch unter dem Einfluss eines Ausdauertrainings langsamer werden, ist mir nicht bekannt. Wenn man aber tatsächlich durch vermehrtes Ausdauertraining an Spritzigkeit verlieren sollte, führe ich das eher auf Ursachen unterschiedlicher Koordination zurück.

wiprodo 13.08.2009, 23:47

Ergänzung: Aus dem Geschriebenen sollte eigentlich deutlich werden, dass du - solltest du wirklich an Spritzigkeit verlieren - nach dem Ausdauertraining durch Schnellkrafttraining deine alte Spritzigkeit zurück bekommen kannst.

0

Was möchtest Du wissen?