Kann man mit einer Skoliose schwimmen gehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich hab auch Skoliose und bis jetzt hab ich noch nie davon gehört, dass Schwimmen schlecht sein sollte. Eher im Gegenteil!
Durch Schwimmen werden die Rückenmuskeln gleichmäßig (!!) beansprucht und somit kann das nur gut sein, da keine einseitige Belastung stattfindet.
Meine Physiotherapeutin sagt zu mir immer, dass ich (15) eine sehr starke Rückenmuskulatur hätte, wie man sie nur selten sieht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nur von einem 4 Jahre langen Schwimmtraining kommen kann.

Ich kann dir nichts versprechen, doch wie gesagt, hab ich noch nie irgendwie etwas schlechtes davon gehört und ich kenne echt viele Leute mit Skoliose und hab schon viel hinter mir :)

Hallo lagos, es ist immer schwer etwas zu raten, wenn man nicht weiß, welche Ausprägung diese Skoliose hat und ob überhaupt noch Sport gertrieben werden darf. Grundsätzlich wird beim Schwimmen (Kraul, Rücken) die Wirbelsäule entlastet, allein schon durch die "Schwerelosigkeit" und die waagerechte Position im Wasser. Brustschwimmen kann jedoch die Lordose im Lendenbereich der WS verstärken, wenn hier auch das Skoliosenproblem liegt, wäre ich vorsichtig. Da ist wohl besser ein Arztbesuch für deine Bekannte angesagt. Liebe Grüße unbekannter Weise und gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?