Kann man Minigolf als Sport bezeichen?

1 Antwort

Natürlich kommt es immer darauf an wie intensiv man eine Sportart betreibt. Natürlich kann man Minigolf auch einfach als Zeitvertreib oder Freizeitbeschäftigung ausüben. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass es auch Minigolf-Weltmeisterschaften gibt, ist es ab einem bestimmten Leistungsniveau, oder einem bestimmten Trainingszustand bestimmt schon Sport. Ein guter Minigolfer muss bestimmt auch eine große Körperliche Fitness besitzen, und viel Techniktraining betreiben, um vorne dabei zu sein. Ich denke, es kommt auch auf den Trainingsaufwand an, und nicht unbedingt nur letztendlich auf die Ausübung der Sportart im Wettkampf. Eine perfekte Konzentrationsfähigkeit, hängt ein von einer guten körperlichen Verfassung ab.

Ich stimme meinem Vorredner zu, möchte noch die Belastung ergänzen.

Minigolf ist trainingsintensiv, dabei bewegt man sich 10-12 Stunden vor einem Wettkampf auf der Anlage herum. Losgelöst von den 10-15 km die man an einem solchen Tag durch die Gegebnd geht, kommt es bei den Konzentrationsphasen am Schlag zur Anspannung der Beinmuskulatur (insbesondere Wadenmuskeln) und der Nackenmuskulatur. Vorbeugende Trainingseinheiten sind im Spitzensportbereich notwendig.

0

Was möchtest Du wissen?