Kann man Maximalkraft und Ausdauer in einer Trainingseinheit trainieren?

2 Antworten

Wenn du beides intensiv ausüben willst ist dies kontraproduktiv, da beim Kraftsport andere Muskelfasern beansprucht werden als beim Ausdauersport. Beim Ausdauersport kommen die roten Muskelfasern zum Tragen, die in der Lage sind Sauerstoff aufzunehmen und somit eine länger anhaltende Belastung ausüben können. Beim Kraftsport werden die weißen Muskelfasern eingesetzt. Diese können keinen Sauerstoff aufnehmen und sind somit nicht dauerhaft belastbar. Sie können nur über einen kurzen Zeitraum einen großen Kraftaufwand bewältigen haben aber die Eigenschaft ihr Volumen zu erhöhen, was sich dann im Muskelwachstum niederschlägt. Du wirst also keinen Bodybuilder finden der ein guter Marathonläufer ist und umgekehrt genauso wenig. Du kannst dich zwar der Maximalkraft widmen und anschließend ein moderates Ausdauertraining absolvieren um dein Herz Kreislaufsystem etwas zu trainieren. Hier würde ich dann 20-30 Min. Laufen, Radfahren, Stepper oder was dir gerade so liegt. Beides auf einem hohen Level ausüben kannst du jedoch nicht. Zumindest nicht mit dem gewünschtem Erfolg.

Ich würde das nicht machen, und auf jeden Fall getrennt machen. Und zwar deutlich zeitlich getrennt

Woher kommt das Sportbedürfnis?

Viele Menschen betreibe sehr gerne Sport. Egal ob Ausdauer- oder Krafttraining, Ballsport, Tanzen, Akrobatik, Gymnastik, Klettern, u.s.w. Woher kommt das Bedürfnis, Sport zu treiben? Handelt es sich dabei um ein Überbleibsel unserer jagenden Vorfahren oder Primaten, einen körperlichen Ausdruck des Wohlbefindens oder entsteht durch Sport eine Art psychische Abhängigkeit? Oder liegen die Gründe gar ganz woanders?

Nebenbei würde ich mich freuen, wenn ihr mir mitteilt, welchen Sport ihr betreibt und aus welchen Gründen.

...zur Frage

Trainingserfolge in 3 Monaten möglich - wie trainieren

Hallo alle zusammen.

Ich hab hier mal eine grundlegende Frage und zwar ob es möglich ist in 3 Monaten sichtbare erfolge zu erzielen. Mit sichtbar meine ich nicht übertrainiert aber schon definiert und schlank (da ich eine Frau bin möchte ich nicht zuuu trainiert sein - eben schon definiert).

Bin gerade dabei alles etwas umzustellen (Ernährung so ziemlich auf Low-Carb bis auf einen Tag in der Woche an dem ich mir einfach alles gönne). Trainiere auch ziemlich fleißig - Tea Bo Kurse 2x die Woche zur Ausdauer und dann noch dementsprechend Kraftraining im Studio an den Geräten sowie 1x mit Langhantel.

Nun meine Frage an euch - meint ihr dass es in 3 Monate machbar ist, ersichtliche Erfolge zu erzielen (mein Körperfett gehört dringendst reduziert :D - zur Anmerkung ich bin 161 cm groß und wiege 54-55kg) bzw. welchen "Trainingsplan" würdet ihr mir raten - wie oft Ausdauer bzw. was und wie oft Krafttraining bzw auf was spezialisieren?

Ich danke euch schon mal für eure Antworten bzw. freue mich drauf!

...zur Frage

Wie sieht ein Ausdauer und Schnelligkeitstraining für Kinder von 7-11 Jahren aus?

Die Kinder möchten alle an einem Kinderlauf über 1000m teilnehmen, wie kann ich die 90 minütigen Stunde gestalten um einen Trainingseffekt zu erzielen?

...zur Frage

Schwimmen paralell zum Krafttraining - wieviel strecke sollte man schwimmen?

also ich wollte demnächst anfangen 3 mal die woche krafttraining zu machen. dabei wollte ich auch weiterhin 3 mal die woche schwimmen, nicht nur auf ausdauer, sondern auch ein paar "schnellere einheiten". doch in welchen Strecken sollte sich so ein training dann bewegen. wären 2kilometer schon zuviel für eine trainingseinheit? denn zuviel ausdauersport zum krafttraining ist ja eher hinderlich, und kürzere strecken schwimmen soll ja ein ganz gutes GK-training sein. doch wie genau sind "kürzere strecken" definiert?

...zur Frage

Ausdauer verbessern und Muskeln aufbauen, wie sollte ich vorgehen?

Da ich wahrscheinlich nach der Schule Sport studieren möchte muss ich dafür einen Eingangstest machen in dem ich 3000m in 13min laufen muss. Da ich in 12 Minuten nur um die 2500 Meter schaffe muss ich mich verbessern. Gleichzeitig gehe ich ins Fitnessstudio und mache Krafttraining. Nun meine Frage, ich mache 1 Mal die Woche ein Intervalltraining, in dem ich momentan 4 Mal 3 Minuten renne (13km/h) und 1 Minute dazwischen laufe. Sollte ich das lieber vor oder nach dem Training machen (immer beim Beimtraining)? Und hat das negative Auswirkungen auf den Muskelaufbau?

...zur Frage

Erst abnehmen , dann Fußball spezifische Training?

Hallo,

ich wiege zurzeit 70kg und bin 165cm groß und bin männlich.

Habe vor ungefähr 2 Monaten mit dem Krafttraining (Maximalkraft) angefangen. Aber nicht richtig durchgezogen. D.h. mal trainiert mal Pause und nicht so auf Ernährung geachtet, jedoch habe ich trotzdem 3-4 kg verloren (vorher 73-74 kg).

Da ich nebenbei noch im Sportverein Fußball spiele und mein Ziel eigentlich Leistungssteigerung im Fußball ist, frage ich mich wie ich trainieren soll.

Ich habe bis jetzt so gemacht 20 Min Laufband (0-3min: 8km/h | 4-6min: 9km/h | 7-12: 10km/h |13-15: 11km/h | 16-18: 12km/h | 19-20: mehr als 12km/h). Das würde aber eher nicht zur Ausdauertraining für Fußballtraining zählen.

Dann habe ich meinen ganzen Körper trainiert (Split-Training und Maximalkraft).

Jedes mal so und max. 4 mal die Woche und manchmal war ich noch joggen, so ca.7km in 45mins.

Jetzt habe ich noch etwas recherchiert und heraus bekommen, dass für Fußballer eher Kraftausdauer mehr Sinn macht. Ja und ich weiß was der Unterschied zw. Maximalkraft und Kraftausdauer ist.

Wie soll ich vorgehen, mein Ziel wie schon erwähnt: Leistungssteigerung im Fußball

Dafür muss ich erst abnehmen.

Frage 1: Wie soll ich jetzt abnehmen:

  1. Maximalkrafttraining und Ausdauertraining bis ich genug Körperfett verloren habe, und dann auf Kraftausdauer umswitchen?
  2. Von Anfang an Kraftausdauer

Frage 2: Und eine Frage nebenbei, sollte auch der Oberkörper auf Kraftausdauer trainiert werden oder genügt nur Unterkörper?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?