Kann man konditionell als Hobbyläufer auch an einem Berglauf teilnehmen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Finisher ja.. Wichtig ist, die Steigung langsamer als dies eigentlich möglich wäre anzugehen. Kleine, kraftsparende, rhythmische Schritte. Atem im Gleichgewicht. Eigentlich nicht anders als beim Berg fahren (lange Steigungen) mit dem Rad. Wenn sehr steil, bringt schnelles Gehen mehr. Bei wieder flächeren Abschnitten braucht der Übergang zum Laufen allerdings einen psychischen Aufwand. Vorher einen Berg zu laufen wäre natürlich schon kein Luxus.

Wieviel Paar Laufschuhe braucht ein ambitionierter Hobbyläufer?

Man hört ja immer wieder, dass man nicht jeden Tag mit den gleichen Schuhen laufen sollte. Reichen 2 Paar Schuhe, wenn man 4-5 Mal pro Woche läuft?

...zur Frage

Marathon als Ziel - was meint ihr zu zweimal pro Woche?

Ich bin 27 und trainiere seit ca.2 Jahren 3-4 mal die Woche längere Ausdauersportarten. Ich war bisher insbesonders an MTB-Marathons (4) welche eine Leistung von 7-9 Stunden erforderten. Die Leistung ist am Anfang des zweiten Drittels des Teilnehmerfeldes einzuschätzen.

Letzte Woche war ich, nach 8-10 Wochen Lauftraining (zweimal die Woche) an einem Halbmarathon. Meine Zeit war 1:39. Daher kein Wunderkind aber auch keine Schlafsocke (hoffe ich).

Nun zur Frage: Da ich sehr gerne verschiedene Sportarten mache, daher insbesonders Biken und Laufen, trainiere ich ungerne nur eine Sache irgendwie 4 mal die Woche. Wenn ich zweimal pro Woche Laufe (und z.Bsp. zweimal bike, daher nicht sonst faul auf der Couch liege). Ist dann nach eurer Erfahrung eine Teilnahme im April 2011 an einem Marathon trotzdem realistisch?

In vielen Plänen wird von 4-5 mal gesprochen, was für mich einfach zu viel ist. Einmal klar ein längerer Lauf der sich von 20km jeweils zum Beipsiel um einen km verlängern kann. Und der andere Lauf soll sich auch ändern, von Intervall über Berglauf über was auch immer. Was meint ihr dazu?

Die Meinung von Personen zu hören die sich mit dem Laufen an nem Marathon auskennen fände ich super. Danke schonmal im Voraus und Gruss aus der Schweiz.

...zur Frage

Ligamys Erfahrungen?

Ich habe keine Frage. Bin bzw. war aber selbst auf der Suche nach Erfahrungen mit der Ligamys OP. Da es leider nur sehr wenig Info gibt möchte ich hier meine Erfahrungen teilen um zukünftige Patienten zu helfen. Wer noch Erfahrungen hat kann dies gerne mitdazu schreiben!!!

Ich wurde 14 Tage nach meinem Kreuzbandriss (Fussball) operiert. Laut Arzt verlief die OP gut. Ich habe anfänglich lange gebraucht, bis die Schwellung weg war und konnte deswegen erst ca. nach 2 Wochen mit Übungen Strecken/Beugen beginnen! Kann aber jedem empfehlen sich Lymph-Drainage verschreiben zu lassen (Wird leider nur von wenigen Ärzten ohne Aufforderung verschrieben!)

Die ersten Woche hatte ich dann 2 mal 2  Termine die Woche a 50min (Lymphdrainage + Physio). Später habe ich das ganze dann auf 2 mal pro Woche reduziert. Zusätzlich habe ich 2-3 am Tag ca. 10min Übungen (Strecken/Beugen) gemacht.

Wichtig ist neben der Physio zu Hause Übungen zu machen!! Von alleine bzw. nur durch die Physio wird das Knie nicht wieder..

Nach 30 Tagen bin ich das erste Mal ohne Krücken gelaufen. Nach 60 Tagen habe ich dann die Krücken komplett weggelassen. Auch hier kann ich nur empfehlen nicht zu früh ohne Krücken zu laufen, da man sich einen schlechten Gang sehr schnell angewöhnt und leider nur sehr schwer wieder abgewöhnt...

Gleichzeitig habe ich begonnen ca. 4 mal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Ich trainiere immer ca. 60min und mache eine Kombi aus Stabi/ Koordination und Kraft/Ausdauer (Radln).

Bei der Streckung habe ich beim Laufen noch immer Probleme. Die Streckung klappt aber im Sitzen/Liegen schon gut. Aus eigener Kraft beim Laufen leider noch nicht!!!

Ich kann aber jedem empfehlen v.a. das Durchstrecken nach 6 Wochen explizit jeden Tag zu üben (Hier z.B. einfach den Fuß auf einen Stuhl legen, sodass das Bein in der Luft hängt und mit den Händen leicht das Knie nach unten drücken)

Fortschritte sind bei mir klar erkennbar! Gelegentlich habe ich Schmerzen beim Laufen. Eine sehr gute Hilfe war auch die Faszien-Rolle um Verklebungen um das Knie herum zu lösen.

Jetzt ist die Knie-Op 79 Tage her.. also 2 1/2 Monate.. Ich mache nächste Woche dann 2 Wochen ambulante Reha und hoffen dort die fehlenden Muskeln und die Streckung zu verbessern. Habe aber bis jetzt ein gutes Gefühl dabei.

Letztenendes kann ich nur sagen: ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN nicht zu viel, aber auf keinem Fall zu wenig!!!

...zur Frage

Hey Leute, ich bin 15 männlich und würde gerne in 8 Wochen einen Six-Pack bekommen?

Hey Leute, ich bin 15 Jahre alt, wiege 64kg und will mir einen six-Pack antrainieren. Ich geh 2-3 mal die Woche zum Fußball Training und treibe zudem 3-4 mal die Woche Muskelaufbau Training. Jedoch kommt mein six- Pack nicht gerade zum Vorschein, meine Ernährung hab ich auch umgestellt, konnte dazu aber noch Hilfe gebrauchen, indem man mir da ein paar Tipps gibt. So das ich innerhalb von 8 Wochen ein six-Pack bekomme.

...zur Frage

Ab welcher Länge der Verletzungspause beginnt der Muskelabbau?

Hab seit etwa einer Woche Knieprobleme und sollte mal eine Pause beim Mountainbiken einlegen. Ab welcher Pausenlänge beginnt der Körper mit einem Muskelabbau?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?