Kann man in sein Jogging ein Intervalltraining einbauen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest variieren. Je nachdem was du konkret trainineren willst musst du unterschiedliche Einheiten absolvieren. Also einmal einen langen langsamen Lauf, dann eine schnelle Einheit und dann halt auch Intervalle. Bei jedem Lauf Intervalle zu machen wäre sinnlos. Einbauen kannst du das grundsätzlich aber schon.

Welches Ziel hast du? Davon ist es abhängig wie du konkret trainieren solltest. Für die meisten Anforderungen findet man aber im Netz verschiedene Trainingspläne, da solltest du dich vielleicht mal informieren. Intervalle haben die meisten TPs sowieso eingebaut, weil man damit die Geschwindigkeit steigern kann.

ok danke.

0

Selbstverständlich kannst du beim Joggen Intervallmäßige Tempoläufe einbauen, da du auch nur hierüber deine Leistung verbessern kannst. Wenn dies also die Zielsetzung ist dann nur zu. Nach dem Tempolauf dann zusehen, das du wieder in den moderaten Laufbereich gelangst um die HF wieder etwas abzusenken. Wie viele Intervallläufe du einbindest und mit welcher Länge/Zeitordnung du diese ausübst hängt von deinem Fitnesszustand ab. Zu anfangs solltest du nicht zu viele und nicht zu lange Tempoläufe einbauen.

Du kannst beim joggen alles mit einbringen - von Intervalltraining bis zum Treppenlaufen und Berg/Hügellauf. Das verbessert Deine Kondition und wird auf die Dauer auch nicht langweilig. Immer dasselbe Programm runterzulaufen ist doch irgendwann mal langweilig. Auch wenn Du auf nichts spezifisches trainierst, kannst Du dennoch einbauen was Du willst - für Dich selbst und Dein individuelles Training. Das hat noch niemanden geschadet und es macht evtl. wieder mehr Spaß.

Langsam oder schnell joggen? Auswirkungen auf den Körper

Hallo!

Um die Frage konkreter zu machen, würde ich gern noch ein paar Infos zu meinem Fitnessstand geben wollen:

Ich habe lange Zeit mit dem Ausdauertraining ausgesetzt. Nachdem ich mit 16 Jahren 94kg gewogen habe, habe ich mit dem Joggen angefangen und konnte in 1,5Jahren 20kg abnehmen. Seitdem ist die Trainingsfrequenz leider immer weiter gesunken und seit ca. einem Jahr war ich nur seeehr selten joggen (ich bin jetzt 21, 180cm, 83kg, Kfa von ca. 20%)

Seit ca. 4 wochen gehe ich wieder regelmäßig laufen (3-4x die woche 5-7km) Einige Wochen davor war ich ab und an mal joggen und hatte immer wieder Probleme mit den Waden, da diese schnell überfordert waren (besonders oft auch krampfartige Ermüdung im linken tibialis anterior - das ist aber mittlerweile so gut wie weg)

Jetzt kämpfe ich "nurnoch" mit meiner verlorengegangenen Kondition - (noch vor einem Jahr waren 10km in 50-60min kein hit...heute bin ich nach 7km - egal in welchem tempo - total im ar***)

Nebenbei mache ich noch Kraftsport - daher würde ich gern wissen, wie sich regelmäßiges Intervalltraining bzw. langsames Joggen auf den Muskelmassenanteil auswirkt (eiweißreiche Ernährung vorausgesetzt) - vielleicht hat ja da jemand ein paar Erfahrungswerte :)

Mein Ziel ist es meinen Kfa auf ca. 10% runterzuschrauben und bis dahin so wenig Muskelmasse wie möglich zu verlieren. (Nebenbei werde ich weitehin Kraftsport betreiben)

Natürlich würde ich auch gern so schnell wie möglich wieder meine alte Kondition aufbauen - jedoch auch so "muskelmassenschonend" wie möglich, daher die Frage: Sollte ich lieber oft, weit und langsam laufen, oder intensives Intervalltraining durchführen?

Grundkenntnisse in Physiologie und Biochemie sind vorhanden, daher kann die Antwort auch sehr gerne vertiefend sein ;)

Mit freundlich Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?