Kann man durch eine bestimmte Verhaltensweise den Laktatabbau in der Muskulatur beschleunigen?

1 Antwort

Alles schon richtig. Im Grunde hilft nur das Grundlagenausdauertraining im oben beschriebenen Verfahren. Deine Muskulatur wird besser mit Sauerstoff versorgt. Nach der Belastung solltest du ganz langsam, cool down, mit leichten Übungen zur Entspannung in die Ruhephase gehen. also nicht sofort hinsetzen. Dann Regeneration 24 h. Und weiter. Die Ernährung hat auf das Laktat keinen Einfluss.

Wie pooky schon sagte, ist Training im Kompensationsbereich nach oder am Tag nach der Belastung sehr hilfreich.
Das ist beim Laufen halt lockeres Auslaufen, beim Krafttraining langsame Übungen mit wenig Gewicht etc...
Was dir auch noch hilft ist langsames Dehnen, und zwar am Besten im Zeitraum von 2-3 Stunden nach der Belastung.Das macht die Muskeln lockerer und ermöglicht so unter anderem einen leichteren Abtransport des Laktats.
Was ich auch sehr gut finde ist der Tip vom pooky mit dem warmen Bad und der Massage!Damit hilfst du dir selbst warscheinlich mit am meisten!

Wie lange der Laktatabbau dauert, hängt von Deiner Form ab. Sie kann nach einigen Stunden, aber auch erst nach mehr als einem Tag abgeschlossen sein.

Durch gezieltes Intervalltraining GA1 -> GA2 (GA1 = 60-70 Prozent der maximalen Herzfrequenz, GA2 = 70-80 Prozent der HFmax), also kurze Belastungsspitzen an der ANS (aerob-anaerobe Schwelle), kann der Körper lernen, schneller Laktat abzubauen.

Ansonsten hilft direkt nach der Belastung ein warmes Bad, weil die Blutgefäße geweitet werden, auch eine Massage unterstützt den Abbau.

Am Tag danach hilft noch eine aktive Regeneration, also ein Training im Kompensationsbereich (unter 60 Prozent der HFmax), die "Reste" abzubauen.

Die von Dir angesprochene Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit hängt nicht allein von der Laktatkonzentration, sondern von Deiner Regenerationsfähigkeit (Kompensation) ab. Manche können bereits am Tag danach wieder die volle Leistung bringen, andere erst später.

Sehr aufschlussreich!

0

Was möchtest Du wissen?