Kann man durch Aquajogging wirklich einen Muskelkater bekämpfen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt zunächst auf die Intensität an. Bei einem Muskelkater ist schon ein leichtes Training im unteren Herzfrequenzbereich sinnvoll, also aktive Regeneration im Kompensationsbereich, das heißt die Herzfrequenz bewegt sich unterhalb von 60 Prozent der HFmax.

Durch den damit angeregten Stoffwechsel wird die Heilung der verletzten Muskelfasern vorangetrieben.

Allerdings ist bei Aquajogging die mechanische Belastung durch den Wasserwiderstand nciht gering. Somit solltest Du hier nicht nur in besonderer Weise auf die Intensität achten, sondern auch auf den Krafteinsatz, denn sonst könnte der Muskel stärker als beabsichtigt beansprucht werden, so dass sich der Muskelkater eher verschlimmert.

Besser ist eher ein lockerer Lauf im Freien, eine lockere Fahrt auf dem Rad oder eine Behandlung mit Wärme, etwa in der Sauna oder in der Badewanne.

Also ein Muskelkater sind Mikroverletzungen im Muskel. Ein höherer Blutaustausch und Lymphfluss (Wasserdruck) durch moderate Bewegung der betroffenen Körperregionen beschleunigt den Heilungsprozess. Außerdem werden Stoffwechselabfallprodukte (die nicht der Muskelkater sind) schneller abgebaut und du bist eher wieder leistungsfähig.

Muskelkater kommt durch eine ungewohnt hohe Muskelbelastung zustande. Wärme und leichte Bewegungen helfen zwar den Heilungsprozess zu beschleunigen bzw. angesammelte Schadstoffe auszuschwemmen. Primär heilt der Muskelkater aber in 1-3 Tagen selbstständig ab. Es gibt hier keine Methode um den Muskelkater wegzuzaubern. Wenn du das Aquajogging noch nie ausgeübt hast, dann könnte das Vorhaben auch in die Hose gehen, da der Muskel hier neuen Reizen ausgesetzt wird, die er nicht gewohnt ist, was je nach Intensität, im Endeffekt dazu führen kann das der Muskelkater sich verschlimmert oder im Heilungsprozess verzögert wird. Von daher wäre nach dem Marathon eine ganz leichte und kurze Laufeinheit oder auch ein Saunagang unter Umständen besser um den Muskel zu regenerieren.

Was möchtest Du wissen?