Kann man dazu gezwungen werden Kanu zu fahren?

4 Antworten

Also die dürfen dich auf keinen Fall zwingen, aber wenn du deine Angst überwindest, wäre das sicher für dich selber ein toller Schritt ;-).

Solange deine Ausbildung nicht gerade in Richtung Rettungsschwimmer, Fischereibetrieb oder Bootsverleih geht wird dir das keiner übel nehmen. Ich nehme an mit so etwas wie einer Wasserphobie rechnet da gar keiner. Du musst es ihnen also sagen. Vielleicht gibt es ja am Zielort ein Grillplausch wo du die anderen "kennenlernen" kannst.

Auf jeden Fall würde ich längerfristig die Sache aber in Angriff nehmen. Das ist ja kein Zustand; nicht über Brücken laufen oder keine Boote nutzen. Das kostet dich viel Lebensqualität und das sind relativ leicht wegzubringen.

Zwingen kann dich keiner, keine Angst. Im Normalfall sollten die das doch verstehen wenn du panische Angst hat. Jeder mit gesundem Menschenverstand und Empathie wird das verstehen. Also sprich das doch einfach mal bei der zuständigen Person an. Es ist ja nicht so dass du die Arbeit verweigerst, also warum sollte man dich kündigen?

Fußball - Talent oder nicht // was tun

Hallo Meine Situation (Lebensgeschicht) ::

Großgeworden bin ich in einer 2. bundeslige Mannschaft in der ich 7Jahre gespielt habe. Am anfang waren wir eine gemeinsame Truppe in der wir zusammen spaß hatten und uns hochgearbeitet haben.... Doch wir mussten immer besser werden, (ständiger Leistungsdruck) jedes jahr sind wieder Kameraden geflogen.. Es sind immer bessere gekommen die sich in der Mannschaft zu Gruppen zusammengeschlossen haben.. Nach 6 Jahren war ich dann schließlich der einzige der von meiner "Anfangsmannschaft" noch übrig geblieben ist.

Die anderen haben nur so etwas gemeint wie "geh entlich" "alle wollen dass du rausgehst" "du bist schlecht" . Ich hab Training gehasst , als ich klein war geweint wenn ich hingehen musste (5x woche ) Mir wurde eingeredet ich bin so ziemlich der schlechteste Spieler den es in unserer Mannschaft gibt und das auch irgendwann selber geglaubt. ( Meine trainer haben mich nie rausgeworfen und wollten mich auch behalten )

Als ich dann mein Verein, nach jahrelangem überreden meiner Eltern verlassen durfte, wollte ich erstmal kein Fußball spielen... Doch mit der Zeit musste ich immer mehr und mehr an Fußball denken.. Fußball ist eigentlich mein Leben.. Ich würde gerne jeden Tag meines Lebens mit Fußball verbringen und kann mir ein Leben ohne FUßball eigentlich garnicht Vorstellen


Also : Ich habe dann nur noch am Bolzplatz gespielt. Dort hatte ich nie angst war nie nervös konnte spielen wie es mir gefällt. Ich habe dort gegen Bayern spieler aus meinem alter( u17-u19), dem ex kapitän der deutschen u17 nationalmannschaft und vielen weiter Talenten spielen.. Ich hatte nie Probleme mit ihnen mitzuhalten war (nach Meinung aussenstehender) auch immer Besser und hab mich gefühlt als könnte ich sie Schwindlig spielen -> Ich hab etwas "fame" in meiner Stadt bekommen.

Ich weis aber dass sich das Spiel auf dem Bolzplatz nicht mit dem Rasen vergleichen lässt also : Was soll ich tun `? Zu meinem Verein wie ein Hund zurückkommen ? Ich habe auch einen amateur Vertrag bei einer niedrig spielenden Mannschaft bekommen aber ich habe viel zu große Angst ein Probetraining zu machen.. Ich habe Angst dass ich wieder Fertig gemacht werde .. dass die Leute die mich Bewundern wie ich am Bolzplatz spiele mir sagen ich sei eigentlich garnicht so gut

Ich hab in meinen Sommerferien auch ein Video am Bolzplatz gemacht ( nur ein Kurzes) wie ich ein Paar bälle im korb versenk und so ein Paar tricks mache kann ich das hier irgendwo reinstellen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?