Kann man auch zuviel Magnesium nehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein zu viel an Magnesium wird normalerweise über die Nieren ausgeschieden. Bei einem etwas empfindlicheren Magen kann es unter Umständen bei einer zu hohen Magnesiumgabe zu Durchfall kommen. Problematisch wird ein zu hohe Dosis wenn eine Nierenfunktionsstörung vorliegt. Hier wird das überschüssige Magnesium nicht mehr gänzlich ausgeschieden. Es kann dann zu Störungen der Nervenzellen, Blutdruckabfall, Erbrechen oder anderen Störungen kommen.

Das Magnesium selbst hinterlässt keine bleibenden Schäden. Es hilft allerdings etwas beim Schei**en. :-)

Die Brausetabletten, mit denen das Magnesium in fast allen Fällen eingenommen werden, sind in hoher Dosis (> 5 Tabs) zu sauer, zumal das Magnesium selbst als saures Salz (IIRC Mg-Zitrat) vorliegt. Das alternative Schlucken von vielen Kapseln ist auf Dauer auch unangenehm. Eine in der Speiseröhre "quer liegende" Kapsel (kommt selten vor, aber wenn man täglich 4 Stück schluckt, dann schon ab & zu) braucht meistens einen Liter Wasser, bis sie sich weiter bewegt.

Du kannst, sofern keine Mangelerscheinungen vorliegen und eine reguläre Lebensmittelversorgung gewährleistet ist, auf die Zusatzeinnahme verzichten.

mein sportmediziner pflegt zu sagen: magnesium schlucken? bringt nix - nur durchfall;)

was ich damit sagen will: im normalfall reicht eine ausgewogene ernährung. und bei tatsächlichem magnesiummangel (der durch den arzt festgestellt wird!) sagt dir dein arzt schon genau, was du beachten mußt!

Nein, eigentlich nicht, denn der Körper nimmt nur das Mg auf was er braucht. Den Rest scheidet er aus! Daher ist eine Überdosierung über den Magen nicht möglich.

Was möchtest Du wissen?