Kann jeder einen Spagat schaffen, wenn man oft genug übt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie beim Sport würde ich hier immer einen Tag pausieren. Die Dehnung mind. 20sek halten. Und ich würde den Herren- genausow wie den Damenspagat üben. Und beim dehnen immer auf eine gute Körperspannung achten und das der Rücken ganz gerade bleibt. Erst dann zieht es. Und wenn es zieht, dann halten. Und nach der Entspannung, die genauso lange dauern sollte wie die Dehnung, dann gleich wieder versuchen und immer gleich ein Stück mehr runter gehen.

Hi fitnessmaus,

also ich hab schon oft davon gehört und gelesen es sei möglich, wenn man selbst genug Disziplin an den Tag legt. Dabei sei angemerkt, dass es natürlich auch genetisch beeinflusst ist wie sehr du dich ins Zeug legen musst. Auch das Geschlecht ist entscheidend. Hab von Frauen gehört die es in ein paar Wochen geschafft haben (konnte ich selbst kaum glauben) und Kerlen, die 1-2 Jahre intensiv trainieren. Wie ich bereits sagte, du hast selbst viel in der Hand.

Ich wüsste nicht wieso einen Tag pausiert werden sollte, auch wenns hier empfohlen wurde. Dehnen ist richtig ausgeführt nichts zerstörerisches und bedarf keiner schonenden Regeneration. Eine Nacht schlafen sollte reichen.

Tägliches Dehnen kann und sollte für dein Ziel gemacht werden. Erst ein wenig aufwärmen, um deine Muskeln und Gelenke aufzuwärmen und bereits ein wenig Gelenkfüssigkeit zu produzieren. Kalt dehnen ist schrecklich. Dann speziell für den Spagat Gerade auf den Hintern setzen und Beine so weit wie möglich nach außen strecken. Dann Arme nach vorne und aus der Hüfte nach vorne abknicken, um die Arme möglichst weit abzulegen. Nicht der Kopf soll zum Boden, sondern dein Oberkörper. Dann zum linken Fuß wechseln, mittig, rechts und so weiter. Versuchen lange zu halten, so 20-30 Sekunden sollten schon drin sein.

Variationen sind auch möglich. Beispielsweise im stehen ein Bein seitlich hochlegen oder aus dem Stand mit den Füßen herunterrutschen. Letzteres noch nicht unbedingt zu Beginn, weil sonst gibts Verletzungen.

An sich sollte man sich nach dem Dehnen besser fühlen, also nicht zu stark ziehen und nur vorsichtig an deine Grenzen herantasten. Ach ja, und auch den Frauenspagat (ein Bein nach vorne, eins nach hinten) nicht vernachlässigen, weil eine insgesamte Beweglichkeit weitaus wichtiger ist als eine auf wenige Gelenke beschränkte. Auch von wegen Dysbalancen etc.

Hoffe das war jetzt alles.

Frohes Schaffen Tommy R/W

Plan mal ein halbes Jahr ein, sofern du nicht allzu verkürzt bist. Dehne zweimal täglich. Einmal morgens, aber vorsichtig, da ist man noch eingerostet, einmal abends eine lange Einheit. Du gehst folgendermassen vor: Du legst Dich mit dem Rücken auf den Boden, den Po an eine Wand gedrückt. Beide Beinrückseiten berühren die Wand, die Beine sind gerade nach Oben gestreckt. Jetzt öffnest Du vorsichtig die gestreckten Beine bist Du in der weiten Grätsche bist. Atmen, Entspannen, und einfach die Beine durch das Eigengewicht in die Dehnung ziehen lassen. Versuche nie ganz statisch zu sein, und minimale auf und abbewegungen mit dem Atemrhytmus zu machen. Fang mit kurzen Dehnungen an, und steigere dich innerhalb einer Woche auf 5 Minuten, dann auf 10. Viel Spaß!

Entschuldigung aber ich glaube sie meint den Spagat nicht den Männer Spagat.

0

Was möchtest Du wissen?