Kann ich trotz eines verdrehten Muskelstrangs trainieren?

1 Antwort

Hey, möglicherweise hattest du damals eine Fehlhaltung beim trainieren gemacht die zu den Schmerzen geführt hat?

Also ich würde locker wieder anfangen und vielleicht auch mal jemanden drüber schauen lassen, was du da so machst.

Ich würde auch genau schauen, bei welchen Übungen der Schmerz kam. Manchmal gehen anatomisch manche Übungen nicht.

Unterarmschmerz nach Tennisschlägerwechsel? Muskelaufbau?

Hallo,

Ich bin 17 Jahre alt und spiele Bk2.

vor ca 2 Monaten habe ich vom Radical S (280g) auf den Speed Mp (300g) gewechselt. Ich habe den Schläger 2 Wochen getestet und hatte 0 Schmerzen und ein super Spielgefühl. Mit dem Beginn der Medenspiele und dem intensiveren Training( 3-5 mal die Woche) begannen die Schmerzen im Unterarm. Jetzt nach Ende der Medenspiele habe ich eine 2 wöchige Pause eingelegt. Schmerz wird aber nicht besser. Allerdings will ich den Schläger weiterspielen, da ich wesentlich besseres Tennis damit spiele. Glaubt ihr Muskelaufbau im Schulter und Unterarmbereich würde den Schmerz lindern? Ich denke halt, dass ich noch zu wenig Muskeln im Unterarm für das neue Schlägergewicht habe...

Bin für jeden Impuls und Lösungsvorschlag offen. Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Extreme Muskelüberanstrengung?

Vor ca 1-1 1/2 Monaten fing mein Trochanter Muskel an zu schmerzen. Bin zur Orthopädin gegangen, die hat mir eine Creme verschrieben und eine Röntgen Überweisung gegeben. Konnte nicht zum Röntgen da ich auf Urlaub war. Am anfang war der schmerz unerträglich. Sogar als ich normal gegangen bin hat es stark geschmerzt. Musste oft pausen machen und mich echt zusammenreißen. Der Schmerz verging nach 2 Wochen ca. Heute habe ich wieder meine Beine trainiert nach 1- 1/2 Monaten pause. Ich spüre schon wieder einen Schmerz (leichter schmerz der wird aber sicher noch stärker). Was könnte das sein? (Habe vor zum röntgen zu gehen, da ich das nicht normal finde)

...zur Frage

Ring beim Sport ausziehen?

Zieht ihr euren Ring (bsp. Ehering) beim Training aus? Ich betreibe Bodybuilding und bisher habe ich meinen Ring immer ausgezogen, doch langsam wächst die Hand auch mit und das ausziehen ist schon bald nicht mehr möglich...

...zur Frage

Bänderzerrung tut nach 6 Wochen noch ein bisschen weh, normal?

Ich bin am Donnerstag genau vor 6 Wochen beim Fußball umgeknickt (Sprunggelenk). Die Diagnose vom Arzt lautete ,Bänderzerrung‘. Ich habe 6 Wochen Sportverbot bekommen und musste eine Orthese tragen. Am kommenden Donnerstag habe ich den Arzt Termin, wo eigentlich ,alles wieder heile sein soll‘. Doch wenn ich meinen Fuß ein bisschen weiter knicke tut es noch ein wenig weh , nicht so das ich schreie aber es ist schon noch ziemlich schmerzhaft. Ist dies möglicherweise wegen des versteifen des Gelenkes bzw. der Bänder ?

...zur Frage

Blauer Fleck am Bein, was ist das?

Hallo,

Ich habe vor ca 2 1/2 wochen einen Tritt in die Wade bekommen und seit letzter Woche einen blauen Fleck an meinem unteren Bein also kurz über dem Knöchel an der Innenseite endeckt.

Kann das immer noch in Zusammenhang stehen? Beim anspannen der Wadenmuskulatur habe ich auch noch Schmerzen.

Danke schonmal im voraus.

...zur Frage

Hüftprobleme..

Hallo,

meine Leidensgeschichte ist etwas komplex, daher würde ich mich über eure Antworten und Tipps sehr freuen und warte schon gespannt.

Bin Männlich, 20 Jahre alt und studiere Medientechnik in Köln.

Es fing 2008 mit täglich steigenden Leistenschmerzen an, zu der Zeit war ich noch Leistungssportler (Fußball), ich habe daraufhin bestimmt mehr als 30 Ärzte, zum größten Teil bestehend aus Spezialisten, besucht. Leider konnte niemand so richtig ein Problem feststellen. Dies ging 1 Jahr (!) lang so weiter, 5-6 verschiedene Kernspinntomographie Aufnahmen mit und ohne Kontrastmitteln etc., Physiotherapie, Ultraschall usw.. habe ich alles mögliche in der Zeit durchgemacht, gebracht hat es nichts. In der Zwischenzeit wurde ich an der Leiste operiert (Weiche Leiste). Leider stellte sich heraus, dass dies nicht die Ursache der Schmerzen war, wie es vorher eigentlich auch vermutet worden ist. Es waren stichelnde Schmerzen in der Leiste. In diesem Jahr habe ich auch den Vertrauen an Ärzte leider verloren..

Bis schließlich Dr. Körsmeyer von der Grönemeyer Institut Bochum ein CAM - Impingement feststellte (http:// davidlasnier.com/wp-content/uploads/2011/06/femoroacetabular_impingement.jpg). Daraufhin wurde eine Hüftarthroskopie von der Hüfte gemacht. Im Hüftgelenk wurde ein Stück Knochen "gesägt", welches laut Körsmeyer die Ursache der Schmerzen sein sollte. Nach der OP schien tatsächlich eine Besserung in Sicht. Leider traten aber nach ca. 6-7 Monaten andere Beschwerden auf, da diese sich ziemlich in Grenzen hielten und nur bei bestimmten Bewegungen auftraten habe ich es ignoriert.

Mittlerweile sind fast 3 Jahre nach der OP vergangen und bei den exakt gleichen Bewegungen schmerzt es extrem. Ein erneuter Besuch beim Herrn Dr. Körsmeyer sowie abermals mehrere Kernspinntomographie Aufnahmen brachten nichts.. Es ist nichts erkennbar sagt er.

Ich werde nun versuchen zu beschreiben bei welchen Bewegungen es schmerzt: - tivital.de/images/bauchbeinepo3.jpg (Gleiche Bewegung beim stehen tut ebenfalls weh) - juhle.de/images/stories/dehnen-beine.jpg (so weit kann ich es garnicht erst spreizen, schon bei dem minimalsten Versuch diese Übung nachzumachen fängt es extrem an zu ziehen) - novafeel.de/fitness/stretching/hintere-oberschenkelmuskulatur.jpg (wenn ich anschließend nun mein Bein ca. 90° nach RECHTS rotiere knackt es und tut extrem weh..)

Die Schmerzen tauchen, nicht wie früher im Innenbereich der Leiste auf, sondern ziehen bis an die rechte Seite der Hüfte. Ich selbst spüre jedoch das der Ursprung der schmerzen von Hüftgelenk selbst kommt. Also ganz tief in der Hüfte. Die Schmerzen habe ich an der rechten Hüfte/Leiste. Wenn ich beim gehen mein Gewicht ein wenig nach rechts verlagre knackt es bei jedem Schritt. Irgendwas stimmt dort nicht, das ist mit bewusst, aber was?! .. .. ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?