Kann ich noch Leistungsschwimmerin werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Leistungsschwimmerin kannst Du immer werden, aber in den ersten Jahren wirst Du eventuell auch bei Wettkämpfen im Umkreis noch keine guten Plätze und Zeiten erreichen und solltest Du auch nicht erwarten.

Schwimmkurse können Dich nicht zu einer ähnlichen Leistung bringen wie ein regelmäßiges Training und viele Kinder beginnen deutlich früher (sind aber deswegen nicht unbedingt besser).

Schau Dir die Vereine in deiner Gegend an und mach mal ein Probetraining mit. Wenn es Dir Spaß macht, wirst Du gerne weiter trainieren und in einigen Jahren auch gute Leistungen bringen können - aber setzt Dir nicht zu viel Leistungsdruck, die Freude soll in den ersten Trainingsjahren im Vordergrund stehen und das Erlernen der richtigen Technik (Schwimmstil, Start, Wenden, ..)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leistungsschwimmer gibt es auf jedem Niveau. Leistungsschwimmer heißt nur, daß du auf Leistung und Leistungsverbesserung trainierst, d.h. auf Zeit und diese vielleicht (aber nicht zwingend) im Wettbewerb mit anderen mißt (egal ob auf Vereinsebene oder International). Das sagt noch nichts über die erschwommene Leistung aus.

D.h. wenn du schon (auch eigenständig, ohne Verein) auf Zeit und Leistungssverbessung trainierst (egal auf welchem Niveau), dann bist du bereits eine Leistungsschwimmerin.

Leistungsschwimmer ist keine geschützte Bezeichnung, kein Beruf und jeder hat im Prinzip eine andere Vorstellung davon, was "Leistung" ist. Wikipedia sieht das ziemlich eng und setzt Leistungsschwimmen https://de.wikipedia.org/wiki/Leistungssport mit Spitzensport gleich, was falsch ist.

Wenn du zu einem Verein gehst und deren Vorgaben für eine Leistung (um an Wettbewerben teilzunehmen) nicht erreichst, dann bist du trotzdem eine Leistungsschwimmerin, aber eine mit langsameren Zeiten im Vergleich zur geforderten Leistung.

Es kommt - wie immer - darauf an, a) was du darunter verstehst (= was du unter Leistung verstehst und welche Leistungen du erreichen willst) b) wie viel "Arbeit" (sprich: Training und damit Zeit ggfs. Geld) du in deinen Leistungssaufbau investieren willst.

Drei mal pro Woche "Schwimmen gehen" ist eine Breitensportfrequenz. Das ist das Minimum an Häufigkeit pro Woche um in einer Sportart überhaupt eine nennenswerte Leistung steigern zu können.

Wenn du vorhast in den Spitzensport zu gehen (sprich: dich auf nationaler und internationaler Ebene in Wettkämpfen zu messen), dann liegt eine immens hoher, jahrelanger Trainingsaufwand vor dir. Auch mit 12 Jahren kannst du es noch schaffen, vorausgesetzt du steckst unter entsprechend guter fachlicher Anleitung und Förderung deine entsprechende Zeit und deinen Einsatz rein. Dein Einsatz besteht darin nicht nur zum Training zu erscheinen, sondern mehr machen zu wollen und in jeder Trainingseinheit besser werden zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du noch auf Leistung schwimmen! 

Ob etwas daraus wird bleibt dir überlassen. Je nachdem wieviel Zeit und Ehrgeiz du darein investiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, ist schwimmen, im Gegensatz zum Turnen etc. keine Sportart bei der es essentiell ist sich im frühesten Kindesalter schon hoch zu trainieren. Wenn du jetzt Leistungssschwimmer werden möchtest, dann geh in einen Club und geb dein Bestes. Es wird bestimmt nicht leicht, aber ich bin mir sicher, dass du das schaffst! LG :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?