Kann ich mich mit Spinning auf eine Alpenüberquerung vorbereiten?

2 Antworten

Hi Johannes, also für eine gute Grundlagenausdauer ist ein ordentliches Spinning-Training bestimmt nicht schlecht. Natürlich kann es das richtige Training am Berg nicht ersetzen (widrige Wetterverhältnisse, pralle Sonne, anspruchsvoller Trail), aber mit einer guten Kondition hat man schon die halbe Miete. Es kommt auch darauf an, wie anspruchsvolle Eure geplante Route ist, denn man man kann die Alpen auf sehr vielen Strecken (bezüglich der geplanten Höhenmeter und auch der Streckenlänge) überqueren. Ich würde aber im Frühjahr auf jeden Fall noch mit relativ hoher Intensität, mit dem original schweren Rucksack für Eure Alpencross trainieren, denn auch die Schultern müssen sich daran gewöhnen. Außerdem sollte dies auch an möglichst aufeinander folgenden Tagen sein, da man auf eine Alpenüberquerung in der Regel auch keinen Ruhetag hat. Viel Spaß beim Spining-Training.

Spinning ist bestimmt nicht verkehrt, ich würde dieses Angebot auf jeden Fall nutzen. Letztlich kommt es auch bei einer Alpencross vor allem auf eine gute Kondition an.

Was möchtest Du wissen?