Kann ich Kohlenhydratpulver noch verwenden wenn es schon bröselig ist?

0 Antworten

ist irgendwann ein maximum an schnelligkeit und sprungkraft ohne krafttraining erreicht?

hallo, seit ca. einem jahr in einem leichtathletikverein und mache v.a. den 100m sprint und dreisprung. trainiere auch regelmäßig und sehr hart, so z.b. kraftübungen zuhause, plyometrisches training, berg ab und auf sprints, und dann noch das normale training 3x mal in der woche. jedenfalls habe ich mich zu beginn fast exponentiell verbessert(übertrieben gesagt:D ), d.h. meine beschleunigunsphase und meine bestzeiten sind deutlich besser geworden (von 12,5 ca. auf 11,6 , sowie meine sprungleistungen (von 10m auf 12,80m ). jedoch scheint plyometrisches training kaum noch effekte bei mir zu erzielen, da seit monaten meine sprungleistungen auf einem niveau bleiben? daher frage ich mich folgendes: kann es sein dass weitere anpassungen einfach länger brauchen, oder benötige ich jetzt eine viel höhere intensität, vielleicht auch einen höheren umfang? ich bin nicht in einem fitnessstudio, ist das vielleicht der nächste schritt ( also bei plyometrischem training werden ja mehr muskelfasern innerviert, und ich könnte mir vorstellen dass bei mir aktuell schon fast alle fasern aktiviert werden, jedoch keine weitere kraftentwicklung mehr möglich ist, aufgrund von mangel an krafttraining mit gewichten, hab eig rel schmale waden). und gilt für das sprinten das gleiche? oder verbessert man sich im sprinten auch ohne krafttraining auf dauer? (bin 18 jahre).

...zur Frage

Waden schmerzen extrem. Gehen kaum noch möglich. Bitte um Hilfe.

Hi,

ich habe seit dem 23.12.10 Probleme mit meiner linken und rechten Wade. Und zwar, war ich am 22.12.10 im Fitnessstudio, habe dort u.a. Kniebeugen und Wadenheben gemacht. Am darauffolgenden Tag hatte ich ein Basketballturnier (ca. 3 Stunden, morgens). Als ich mich dann zuhause, gegen 14uhr, eine etwas längere Zeit ausgeruht hatte, und dann wieder aufstehen wollte, machten sich erste Probleme mit meinen Waden bemerkbar. Diese sind im Laufe des Tages dann so stark geworden, wie ich sie gleich beschreiben werde.

Es hat sich in der Zeit vom 23.12.10(mittags-abends) bis zum heutigem Tage nichts verbessert.

Und zwar, bereiten mir die Waden allein schon beim Gehen starke Schmerzen. Es ist ein stechender Schmerz, an ein Abrollen beim Gehen ist nicht zu denken. Mit dem rechten Fuß setze ich atm nur mit den Zehenspitzen auf. Äußerlich sieht man nichts. Es ist auch kein ,,Loch'' wie bei einem Muskelfaserriss zu fühlen. Besonders die rechte Wade ist relativ hart. Der Schmerz ist vor allem in den ,,Innenwaden'', wenn man das mal so als Laie nennen darf. (Also rechte Wade links und linke Wade rechts)

Was kann das sein?

...zur Frage

rückenschmerzen tennis

hey leute, wie schon in der überschrift erwähnt plagen mich rückenschmerzen, meistens im lendenwirbelbereich. hab mir vor ca. 1 1/2 jahren 2 brustwirbel ausgerenkt und habe ne hängende schulter ( laut doc muskelschwäche, was ich mri aber beim besten willen net vorstellen kann, weil das mein spielarm ist udn ich da schon vor ein paar jahren auch schmerzen hatte, aber nciht wegen ner muskelschwäche). auf jeden fall konnte ich letztes jahr die hälfte der spiele in der württembergliga nicht ohne schmerzmittel spielen , weil die schmerzen zu groß waren. war dann mal noch bei nem sportmediziner und orthopäde.der spürte zwar muskelverhärtungen und knoten, aber meinte nur ,dass die spritzerei reichen würde ( background: hatte 1 jahr zuvor einen motorradunfall ,der glimpflich ausging). wurde dann gespritzt, was aber nix brachte und legte dann erstmal ne tennispause von ca. 4 wochen ein. habe dann wieder bisshcne mit trainieren angefangen ,was kein problem war. doch 8 wochen nach leichtem trainingsbeginn hab ihc wieder schmerzen im lendenwirbelbereich bekommen. soo. ...langer text kurze frage: könnte es evtl. mit der tennisspielerei oder meinem bänderriss zusammenhängen? hättet ihr mir evtl ein paar tipps was ich machen könnte außer bauchmuskeltraining?spiele schon mit dem gedanken die tennisspielerei aufzugeben. schon mal im voraus herzlichen dank für eure antworten

...zur Frage

Fingergelenkschmerzen beim Bouldern und Klettern:/was tun:/?

Hey! Also ich klettere jetzt effektiv seit einem jahr ca und bin nun beim status fürs klettern 7a-7b+ (FR) und beim bouldern C/D angekommen...nun obwohl mitlr bouldern sehr viel mehr gefällt..nun mein problem ist nun aber das ich merke dass sich meine Hände verändern und sich bei beiden händen das mittelfingermitteigelenk aufgeschollen hat(siehe foto) und es schmerz beim bouldern oder klettern überhauptnicht nur bei wirklich starkem druck aufs gelenk verspüre ich einen komischen schmerz weshalb ich mitlr sorgen mache...ich gehe 3/4mal in der woche zum bouldern, klettern oder trainiere am griffboard..ich trainiere schon eher intensiv und gehe bei einem schweren boukder erst nach hause wenn ich ihn schaffe sonst kann ich mir nicht vorstellen zu gehen...für mich wäre es das schlimmste auf der welt das klettern lassen zu müssen...komme aus südtirol und bei all den bergen muss ich klettern (bin süchtig geworden) also was könnte es sein bzw was kann ich tun? Danke:)

...zur Frage

Nach Training oft Verhärtungen (oder Muskelkater?), was tun?

Hallo! Ich trainiere 3 mal die Woche ca. (Fussball) und das auch auf Leistungsebene. Hab jetzt drei Wochen fast nichts gemacht (Urlaub, kaum Möglichkeiten) und heute beim zweiten Training in der Vorbereitung habe ich gleich bei der ersten Übung (kleine Laufeinheit) Schmerzen im Ober -und Unterschenkel gespürt. War ein Ziehen besonders im Oberschenkel, Muskeln waren laut Trainer auch ziemlich hart. Das letzte Training war zwei Tage her, hatte gestern, also in dem Tag Pause eigentlich schon den ganzen Tag ein Ziehen in den Beinen. Ist das eine Muskelverhärtung oder einfach Muskelkater? Beim Abschlussspiel hab ichs nicht wirklich mehr gemerkt nur noch ein wenig.. Aber jetzt, ca. 4 Stunden danach merke ich, dass der Zustand ähnlich wie vorher ist...

Morgen ist ein Vorbereitungsspiel, das Problem ist, dass ich manchmal nicht richtig in Tritt komme, und ich mich schon sehr sehr intensiv warm machen muss, damit ich ordentlich in Tritt komme oder ich einfach kaum Sprints machen kann.. Hatte das in der letzten Saison auch schon, dass ich mich manchmal nicht WIRKLICH fitt gefühlt habe, beim Spiel öfter als beim Training, weil der Körper das irgendwann ausblendet. Es nervt einfach auf Dauer, ich trainiere während der Saison drei mal die Woche plus Spiel und bin eigentlich ziemlich durchtrainiert.

...zur Frage

Was mach ich falsch beim abnehmen liegt es an der schilddrüse?

Hi habe ein dringendes Problem, kurz zu mir. Ich bin 26 Jahre und werde diesen Sommer mein Sportwissenschaftsstudium beginnen. Ich bin ungefähr 175cm groß/klein^^ und wiege 80 kg. Ich geh mindestens 4 mal die Wochen ins Fitnessstudio und trainiere wirklich hart, weiter mache ich mindestens 3 mal die Woche Cardio und 1 Basketballtraining. Weiter habe ich eine Schilddrüseunterfunktion. Wir ihr sehen könnt habe ich ein paar Kilos zu viel auf den Rippen, das Gewicht kann aber auch von den Muskeln kommen, da ich schon Breit bin. Jetzt möchte ich unbedingt abnehmen, ich habe es mit 2000 kcal probiert und mit 1500 kcal das klappt aber null, mit 1200 kcal nehme ich sehr langsam ab. Was mich stutzig macht ist, das ich überall lese das viele kraftsportler ohne cardio mit 2000-2500 kcal abnehmen. Bei mir klappt es aber überhaupt nicht, kann es wirklich an meiner Schilddrüse liegen das ich so wenig kalorien zu mir nehmen muss? Eigentlich kenne ich mich mit der Materie richtig aus, aber ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin auch nicht Fett habe aber schon etwas speck am Bauch. Bin für jede hilfe wirklich dankbar. Cardio mach ich 8 km in 45 minuten. Wenn ich mehr als 2000 kcla esse dann nehme ich sau schnell zu. PS: Meine Schilddrüse ist laut arzt in ordnung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?