Kann ich auch barfuß radfahren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Schneefee, deine Frage hat mehrere Aspekte: 1.) Du wirst doch wohl nicht im Winter (auch wenn es momentan eher mild ist) ohne Schuhe auf die Straße gehen und auf's Rad steigen? Das ist ja auf jeden Fall schon mal zu kalt. 2.) Aus Sicherheitsgründen würde ich ebenfalls nicht auf Schuhe verzichten. Stell' dir vor (oder lieber nicht), du kommst mit dem ungeschützten Fuß irgendwo in die Speichen oder andere Teile, die sich bewegen... 3.) Zum Radfahren braucht man eine stabile Sohle - so sind Radschuhe gebaut - um eine optimale Kraftübertragung zu haben. Auf einem Rennpedal wird es barfuß zudem arg unangenehm sein, mit den Kanten usw.

Vielleicht liege ich ja auch ganz falsch und du willst "nur" auf ein Ergometer o.ä. steigen. Dann fällt 1. weg, aber 2. und 3. würde ich trotzdem aufrecht erhalten. Nimm' doch mal aus deinem größten Sportschuh die Schnürsenkel raus und mache ihn ganz auf. Vielleicht kommst du da ja mit der Schiene rein? Vielleicht kann dir auch jemand übergangsweise ein paar größere Sportschuhe leihen? Oder du kaufst dir ein paar Billigsportschuhe in der passenden Größe. Die paar Euro (von 7,99 EUR habe ich irgendwas hier in der Plattform gelesen) wirst du doch noch übrig haben, oder? Ansonsten könntest du noch auf Funktionsgymnastik umsteigen, soweit das geht und vom Arzt erlaubt ist.

Von Shimano gibt es Sandalen für SPD-Klickpedale. Die trage ich immer bei meinen Ergometer-Runden. Die Sandalen haben eine stabile Sohle. Der gesamte Zehenbereich ist frei.

Natürlich nicht draußen! Dachte im Fitnessstudio, oder spinning. Das mit den Sandalen hört sich auch gut an, aber mal sehen ob ich sie so auch nutzen könnte, sonst kauf ich mir lieber billige eine Nummer größer, denn ich komme mit der Schiene schon rein wenn ich sie ganz aufschnüre, aber die Schiene drückt mich so weit nach vorne, das mir vorne der Schuh ziemlich drückt. Danke für Eure Meinung!

0

Was möchtest Du wissen?