Kann ich auch barfuß radfahren?

1 Antwort

Hallo Schneefee, deine Frage hat mehrere Aspekte: 1.) Du wirst doch wohl nicht im Winter (auch wenn es momentan eher mild ist) ohne Schuhe auf die Straße gehen und auf's Rad steigen? Das ist ja auf jeden Fall schon mal zu kalt. 2.) Aus Sicherheitsgründen würde ich ebenfalls nicht auf Schuhe verzichten. Stell' dir vor (oder lieber nicht), du kommst mit dem ungeschützten Fuß irgendwo in die Speichen oder andere Teile, die sich bewegen... 3.) Zum Radfahren braucht man eine stabile Sohle - so sind Radschuhe gebaut - um eine optimale Kraftübertragung zu haben. Auf einem Rennpedal wird es barfuß zudem arg unangenehm sein, mit den Kanten usw.

Vielleicht liege ich ja auch ganz falsch und du willst "nur" auf ein Ergometer o.ä. steigen. Dann fällt 1. weg, aber 2. und 3. würde ich trotzdem aufrecht erhalten. Nimm' doch mal aus deinem größten Sportschuh die Schnürsenkel raus und mache ihn ganz auf. Vielleicht kommst du da ja mit der Schiene rein? Vielleicht kann dir auch jemand übergangsweise ein paar größere Sportschuhe leihen? Oder du kaufst dir ein paar Billigsportschuhe in der passenden Größe. Die paar Euro (von 7,99 EUR habe ich irgendwas hier in der Plattform gelesen) wirst du doch noch übrig haben, oder? Ansonsten könntest du noch auf Funktionsgymnastik umsteigen, soweit das geht und vom Arzt erlaubt ist.

Verletzung am rechten Sprunggelenk

Also, Ich hab mich am Montag bei einem Hallenturnier(Fussball) verletzt , das heisst ich bin im Zweikampf umgeknickt. ICh bin sofort rausgehumpelt und mein Knoechel ist auch sofort angeschwollen. Sofort ab ins Krankenhaus. Das Röntgenbild zeigte keine Verletzung im sprunggelenk und der Arzt überprüfte die Stabilität des Fusses. Er meinte es sei eine Bänderzerrung im Aussenband und ich soll den Fuss kühlen aber auch etwas Belasten. Soweit so gut. Ich konnte kaum laufen und hatte ziemlich deftige Schmerzen im Bereich des Aussenbandes. Am nächsten Morgen konnte ich kaum auftreten und die Schwellung wurde immer stärker , so auch am darauffolgenden Tag bis dann am Abend , ich war als erstes beim Arzt der meinte so wie icg laufe ist mein aussenband angerissen und ich solle eine Schiene im Sanitätshaus abholen und die 6 Wochen durchgehend tragen. Als ich dann heimkam war der Schmerz so gut wie weg ich konnte auftreten und den Fuss belasten wollte aber nicht zu viel riskieren. Ich konnte leiht den Fuss einknicken und sogar leicht kreisen. Als ich heut Morgen aufgestanden bin war die Schwellung noch stärker aber der Schmerz geringer. Ich konnte auf die schwellung druck draufgeben mit nur leichten schmerzen. JEtzt also Heute Abend 3 Tage nach dem ,,Unfall" kann ich fast wieder normal Laufen wobei ich trotzdem noch Humpel und beim leicht einknicken zieht es dann doch noch ein bisschen.Ich hab muich im Internet schlau gemacht und da stand wenn es am Knöchel anschwillt ein ganzer Streifen der Parallel zur Verse verlauft deutet es auf einen Riss hin.Ich habe ein ungutes Gefühl beim laufen und es fühlt sich auch an wie so ein knacken im Fuss bzw am Sprunggelenk. Ich habe angst zuweitzugehen denn falls es doch ein Baenderanriss ist , kann ja das Band dann komplett reissen.DAnke schon im Vorraus und entschuldigt meine Rechtschreibung , mit dem Handy ist das eine Konzentrationssache.

Wobei unterscheidet sich eine Bänderzerrung und eine Bänderdehnung? Wie kann es sein dass falls ich einen Bänderanriss habe ich schmerzlos humpeln sogar fast laufen kann? Hat man bei einem Bänderriss starke Schmerzen? Lohnt es sich die Schiene zu tragen?

Ich habe halt ein ungutes Gewissen , falls es nur eine billige Zerrung ist wie der Arzt im Krankenhaus meinte , weil ich hier so ein Geschiss drauss mach und ich die Schiene nicht unnötigunnötig 6 Wochen tragen will.

Danke im Vorraus:)

...zur Frage

Zugenommen durch Sport?

Ich (weiblich, 28 Jahre, Büroarbeiterin) betreibe in meiner Freizeit recht viel Sport. Täglich radfahren am Heimtrainer (ca. 1 Stunde mit 30 kmh) und dazu noch ein wenig Muskeltraining alle zwei Tage ungefähr. Und das auch schon seit Monaten.

Nun hab ich aber beispielsweise an meinen Oberschenkeln zugenommen. Mein Ziel wäre eigentlich gewesen etwas abzunehmen. Aber mir kommt vor dass umso mehr Sport ich mache umso größer auch meine Oberschenkel werden (ein Teil ist sicher Muskelmasse aber ein anderer Teil definitiv Fett). Essen tu ich auch nicht mehr, passe schon darauf auf.

Kann es sein, dass der Körper durch diese Anstrengungen mehr Fett einlagert. Oder woran könnte es liegen? Zu viel, zu wenig Training? Hat mein Körper sich daran gewöhnt und der Effekt bleibt aus?

Ich hoffe ihr habt eine Antwort für mich! - Herzlichen Dank dafür!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?