Kann es sein, dass die meisten leute im fitnesstudio falsch trainieren?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das stimmt, die meisten Frauen trainieren falsch. Das interessiert auch nicht wirklich jemanden, denn wenn die Frauen ihre Traumfigur mit richtigem Training in kürzester Zeit erreichen würden, bestünde doch die Gefahr dass sie dann nicht mehr Trainieren kommen. Und das will kein Studiobesitzer. Besagte Frauen sehen ob ihres laschen Trainings mit 30 Wh nach Jahren immer noch so schwabbelig aus wie am ersten Tag. Frauen wie Männer MÜSSEN hartes Krafttraining absolvieren wenn sie straff werden wollen. Frauen können aufgrund ihres Hormonhaushaltes KEINE Muskeln aufbauen, so wie die Männer. Alles was sie erreichen können ist eine straffe Figur. Aber genau das will man als Frau ja. Nur leider sind fast alle Frauen diesbezüglich falsch informiert, und haben Angst riesige Muskelberge aufzubauen. Tja, und dann gibt es noch die Beratungsresistenten unter den Frauen, denen kann man alles richtig zeigen, und trotzdem trainieren sie falsch. Teils aus Angst zu riesig zu werden, teils aus Unlust am harten Training. Da tritt man lieber unlustig stundenlang auf dem Ergometer, stöhnt ein bisschen rum um Eindruck zu schinden, und betrügt sich letztendlich nur selbst. Denn durch diese dämliche TV-Werbung glauben immer noch Viele dass ein Traumkörper auch schonend und soft erlangt werden kann.

Also trainierst du schon richtig mit kurzen intensiven Einheiten, bei nicht mehr als 6-10 Wh.

Danke, du hast mich beruhigt und bestätigt. ich hatte schon schlechtes gewissen, dass ich diese ja so tollen'' kurse net besuche. ich hab halt kein bock auf 50 kniebeugen, die so schnell ausgeführt werden dass man ausser am knie kein ziehen bemerkt. für mich muss eine kniebeuge ungefähr 10 sec dauern, dann reichen auch 10 wh. und es zieht auch schön am hintern:-)

0
@badboybike

Frauen und keine Muskeln? Iris Kyle bei den Arnold Classics 2010 war übel. haha^^

0
@ronaldinho15

Ja nee, iss klar! Oder glaubst du dass du jemals wie Jay Cutler aussehen wirst?

Wir reden hier von normalen Menschen, Frauen inbegriffen - :-))), und nicht von Steroidmonstern! Ohne Steroide könne Frauen niemals Muskeln aufbauen!!!

Und genau weil Frauen das nicht wissen, haben alle Angst vor Muskeln. Völlig unbegründet, wie wir Fachleute wissen....

0
@badboybike

Werd und will ich nie! ^^ Angst vor Muskelmasse ist auch in meinem Studio ein Problem ;-) (Aber bei den Männern)

0
@ronaldinho15

Hi ja, und wenn denn mal genug Muskeln sind, kann man ja einfach das Training stoppen oder zumindest reduzieren, dann hört das Muskelwachstum ganz schnell auf ;-).
Gruß, Daniel

0

O.k.! Hast ja Recht! Trotzdem hätte deine Antwort etwas weniger chauvinistisch (um es moderat auszudrücken) ausfallen können.

0
@wiprodo

Ok, jetzt weiß ich dass du eine Frau bist! :-))

Aber mit Chauvinismus habe ich absolut nichts am Hut; ich verehre Frauen. Ohne sie wären wir nicht einmal halb so viel Wert. Lediglich Tatsachen habe ich widergegeben, ohne meine körperliche Überlegenheit hervorkehren zu wollem. Das mache ich nie - das sieht man auch so... :-)).

verzeih mir, ich werde in Zukunft meine Wörter etwas "behutsamer" wählen...

0

was ich schade finde ist, dass es oft frauen gibt, die trainieren ohne spass an der bewegung, die dann zur pflichtübung wird und halbherzig ein kilo-hanteln geschwungen werden...hinzu kommen trainer/innen, die in den kursen sagen, meine damen, es ist gleich vorbei, haltet durch.vielleicht hätten sie gar in einem tanzkurs oder einer anderen sportart mehr spass und einen ähnlichen trainingseffekt. die freude an der bewegung ist der motivator, wirklich dabei zu bleiben... außerdem entwickelt sich das system aus sich selbst heraus, die frauen trauen sich nichts zu, es wird ihnen nichts zugetraut und wenn eine sagt, ja, ich will muskeln, fragen die anderen: willst du etwa ein mann werden? und sie denkt: bloß keine muskeln, dann werde ich als frau nicht mehr akzeptiert. aber es gibt auch andere frauen, die spass am fitnesssport und am aufbau von muskulatur haben und bodyfitkurse, die so anstrengend sind, dass auch männer an ihre grenzen kommen können...dann denke ich, ein aspekt, der in den diskussionen nicht genannt wird ist, dass der unterschied nicht zwingend nur zwischen den frauen und den männern besteht; die körper und hormonanteile können sehr verschieden sein, es gibt frauen, die neigen zu besserem muskelwachstum als andere(und so sind auch unterschiede zwischen männern) und dementsprechend muss das training an den jeweiligen körper abhängig vom trainingsziel und unabhängig vom geschlecht angepasst werden.

es kommt drauf an wenn sie wenich gewichte nehmen und viele wiederholungen kan nes sein das sie für ausdauert trainiren ...

Kaum Muskelaufbau, Trainingsplan schlecht?

Ich gehe jetz seit 2.5 Monaten ins Fitnessstudio und habe im ersten Monat mit einem Zirkeltraining begonnen, dass hauptsächlich die Muskelausdauer stärken sollte. Nach einem Monat habe ich dann einen Trainingsplan bekommen. Der Trainer hat den in 5min so nebenbei gemacht und es ist ein 2er Split. Ich schaffe es 4 mal pro Woche ins Studio zu gehen und will aber nicht nur 2 mal Pro Woche Oberkörper trainieren, weil ich das viel zu wenig intensiv finde. Seitdem trainiere ich 3 mal Pro Woche OK und einmal UK, da ich sowieso 20min mit dem Rad hin und zurück fahre und keine Muskulöseren Beine will. Ausserdem sind in dem Trainingsplan wenige Grundübungen und ich brauche eine andere Aufteilung da ich 4 mal pro Woche Oberkörper trainieren könnte aber nicht ins Übertraining kommen will.(Beintraining geht recht schnell, könnte deswegen noch was anderes machen am Beintag).Ich schildere mal kurz meinen jetzigen OK Plan, der UK plan passt.

Klimmzüge(4xSoviel wie mögl.) Rudern am Kabel mit Obergriff(3x8) Brustpresse(4x10) Seitheben(2x15) Dips(2xSoviel wie mögl.) Scottcurls(2x12) Crunches mit Gewicht(3x Soviel wie mögl)

Eigentlich ist der Plan ja in Ordnung aber nur 2 mal die Woche ist zu wenig und 4 mal ist eher zu viel. Ausserdem würde ich die Brustpresse vielleicht zum Bankdrücken ändern und Schulterpresse irgendwie einbauen. Die Dips Spüre ich trotz der richtigen Technik fast nur in der Brust und würde deshalb noch eine andere Trizeps Übung machen wollen. Nur 2 Sätze Curls und eine Übung für den Bizeps finde ich auch recht wenig und meine Arme sind ne Schwachstelle von mir. Ich dachte dass ich vielleicht noch irgendwelche Übungen einbauen kann die vorallem die Lange Bizepssehne belasten, dass mein Bizeps bisschen höher wird, weil das mein Ziel ist. Ich hab auch schon daran gedacht an dem Tag an dem ich Beine trainiere Bizeps und Trizeps nochmal bisschen mitzutrainieren, da die sonst wenig belastet werden. Ich bräuchte also Tipps wie ich effizient 3-4 mal pro Woche OK trainieren könnte, am besten mit den Grundübungen und mehr Belastung für Bizeps/Trizeps da diese kaum gewachsen sind.

Ich bin 1.82m groß, wiege ca 68kg und bin 17 Jahre alt. Bis jetzt habe ich kaum aufgebaut und wollte deshalb wissen wie ich mein Training verbessern kann. Ich war zwar auch 2 Wochen krank und konnte nicht trainieren und essen und habe deswegen auch abgenommen(Vermustlich auch Muskelmasse). Die Ernährung passt sonst eig. Ich habe bevor ich krabk war ca. 2600-2800kcal am Tag gegessen, jetz esse ich 3000 um sicher zu gehen dass es reicht(mal sehen wie schnell ich zunehme, will auch nicht fett werden).

Den jetzigen Plan habe ich schon einen Monat gemacht und konnte mich auch kaum bei den Gewichten steigern. Klimmzüge schaffe ich nicht mehr als vorher und bei den anderen Übungen nur wenige kilos. Ich weis nicht woran es liegt :( Ich hab auch schon überlegt, dass es daran liegt das ich nach den Training noch 20min Radfahren muss aber das wird doch kaum was ausmachen?

...zur Frage

Warum nehme ich nicht ab?

Ich weiß nicht ob mir hier jemand helfen kann aber ich hoffs auf jeden fall... Ich bin zwar nicht wirklich dick oder so (65 kg bei 168 cm) jedoch möchte ich schon ein wenig schlanker aussehen habe nämlich viel Hüftspeck und einen großen Hintern.... Also mein Problem ist das ich einfach nicht abnehmen kann.... Ich mach jetzt seit Mitte Jänner 4 mal die Woche Sport (2x die Woche Hypoxi Training, 1x Aerobic und 1x die Woche skaten) und ernähre mich auch viel gesünder: Früh: Müsli mit Naturjoghurt u. Obst od. Vollkornbrot mit leichten Aufstrich, Mittags: Kantine -Vollwertmenü (leider ab und zu als Nachtisch einen Schokoriegel) , Abends: Obst oder garnichts..... Was mach ich falsch? Ich hab bis jetzt noch kein einziges Gramm an Gewicht verloren und auch nicht an Umfang, alle Hosen sind noch gleich eng wie vorher...schön langsam verlier ich echt die Geduld... ;-( Was mach ich falsch? ? Würde mich sehr freuen über eure Antworten...

...zur Frage

Kann man Kraftausdauer und Muskelaufbautraining "parallel" trainieren?

Hallo,

die Frage ist etwas blöd gestellt, das gebe ich zu:

Ich betreibe schon seit mehreren Jahren Training zum Muskelaufbau bei mir zu Hause(natürlich mit Erfolg - sonst würde ich was falsch machen). Das Training geht dabei in Richtung Fitness und hat direkt mit Bodybuilding nichts zu tun. Ich trainiere nicht nur für das Aussehen und für viele Muskeln, sondern für Fitness, Gesundheit, eben alles um "sportlich" zu sein und (auch) so auszusehen. Dafür habe ich Kurzhanteln, eine Hantelbank und eine Klimmzugstange.

Als ich jetzt im Verlauf der Olympischen Spiele die Turner gesehen habe und mir wieder deutlich gemacht worden ist, wie viel Kraft in diesen Athleten doch steckt, die so manchen "Klotz" aus dem Fitnessstudio in den Schatten stellt, war ich wieder sehr verblüfft. Ich möchte auch die Kraft haben um längere Zeit solche Belastungen standhalten zu können, wie es so manche Turner können. (Für das Turnen in einem Verein fehlt es mir an Möglichkeiten und an Zeit).

Ich gestalte mein Trainingsplan i.d.R. alle 3-4 Monate um, um mehr Abwechselung hineinzubringen. Dabei wechsle ich Übungen, verändere Gewichte und Sätze, etc.

Nun zu meiner Frage:

Ist es möglich einen Art "A/B-Wochen-Trainingsplan" zu erstellen, der bspw. in der A Woche mit wenigen Gewichten und (sehr) vielen Wiederholungen auskommt (-> Kraftausdauer) und in der B-Woche nimmt man das Gewicht so, dass es zwischen 8-12 Wiederholungen gerade so kommt, oder ist das totaler Blödsinn? (Die Aufteilung kann auch anders ausfallen, hauptsache parallel) Oder generell gefragt: Wie gestalte ich ein Training, dass mich befähigt eine große Kraft (vgl. Turnen) standhalten zu können ich aber trotzdem ein "normales Muskelaufbautraining" habe (dass nicht in den Bodybuildingbereich fällt).

Ich hoffe ich werde hier verstanden, es ist schwer zu beschreiben... Ich möchte muskulös sein, aber mit den Muskel auch etwas "anfangen können". Also nicht nur breit gebaut sein, aber keinen Purzelbaum mehr können oder ähnliches. Ich sehe immer wieder Fitnessstudiogänger, die zwar sehr sportlich (muskulös) aussehen; wenn es aber um einen anderen Sport geht, sind sie eigentlich garnicht sportlich, sondern nur muskulös... Das sehe ich nicht gerade als Zielsetzung für mein Training.

Um Antworten und Räte bin ich sehr dankbar

LG

...zur Frage

Wie viele Tage Pause benötigt ein Muskel?

Ich persönlich finde, dass ein Muskel nach 3-4 Tagen wieder einsatzfähig ist. Hab momentan auch einen 3er-Split, bei dem dies gewährleistet ist. Bei weniger Pause hab ich gemerkt gehabt, dass meine Muskeln noch zu erschöpft waren und ich dabei auch nicht aufgebaut habe. Aber es gibt ja auch solche 3er-splits, bei dem die Muskeln eine Woche Pause bekommen. Das finde ich zu viel. Was denkt ihr dazu???

...zur Frage

Rank und Schlank mit Schwabbelbauch

Hallo Leute,

also ich bin 176 cm und wiege 66 KG. Eigentlich OK. Was ich aber nicht verstehe ist, seit ich vor 8 Monaten meine Ernährung umgestellt habe auf

  • weniger Fett und Süsses
  • viel Wasser, Obst Gemüse und Salat
  • 5 x die Woche je 1 Std. im Galopp auf dem Stepper anschliessend
  • Dehnübungen und Strecken und danach
  • 40 Min. Muskelaufbautraining u.a. mit PowerPlate und Expandas. Trotzdem habe ich einen Schwabbelbauch, der einfach nur ecklig ist. Wenn ich figurbetonte Sachen anziehe, darf ich mich nicht hinsetzen. Ich habe zwar vor 8 Monaten angefangen bewußter zu essen, aber Sport mache ich schon seit ich denken an. Aber so anhaltend wie jetzt, seit ungefähr 2 Jahren. Warum passiert da nichts? Mache ich etas falsch? OK, ich habe ein Kind bekommen, aber auch nach der Schwangerschaft hatte ich nie so einen Bauch. Mein Sohn ist mittlerweile 23 Jahre. Ich trage beim täglichen Training schon so einen Saunagürtel, um dort die Durchblutung zu fördern. Muss ich wirklich zum Fettabsaugen gehen???

LG Maria

...zur Frage

welche supplements könnt ihr mir empfehlen (genauere beschreibung folgt unten)

also, ich habe vor mich in meinen sommerferien wieder mit dem fitnesssport zu beschäftigen und habe mir auch schon ein fitnessstudio ausgesucht in dass ich gehen möchte, nun stellt sich mir die frage, welche supplements können mir bei meinen zielen helfen ? ich möchte möglichst an muskeln zunehmen aber ansonsten abnehmen (fett).

quasi wie bei einer anabolen diät, nur welches supplements nehmen ? (abgesehen von diesen schrecklichen boostern, die sollen überhaupt nicht gut sein).

könnt ihr mir da irgendwelche tipps geben ? (ihr könnt auch gerne links in die antworten packen mit supplements ;) )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?