Kann eine falsche Ernährung wirklich vermehrt zu Muskelverletzungen führen?

1 Antwort

Bei einer Lebensmittelunverträglichkeit reagiert der Körper mit diversen Symptomen die sich nicht nur im Magen Darmtrakt, sondern auch in Hauterkrankungen, Atmenwegsstörungen oder Herz-Kreislaufproblemen bemerkbar machen können. Bei der Lensmittelallergie können bestimmte Nahrungsbestandteile im Darmtrakt nicht richtig aufgespalten/verwertet werden. Dies beeinträchtigt unter Umständen auch die Aufnahme diverser Mineralien/Vitamine. Durch Mangelerscheinungen können hier Verletzungen Im Muskel/Gelenksbereich begünstigt werden. Beispiel ist hier die Milcheiweißallergie. Sämtliche Milchprodukte müssen von einem Allergiker gemieden werden, damit die allergischen Reaktionen aufhören und das Wohlbefinden zurückerlangt wird. Milchprodukte enthalten jedoch Calcium und Eiweiß welches für den Knochenbau und der Muskeltkruktur sehr wichtig sind. Wird Calcium und Eiweiß nun nicht über andere Lebensmittel in genügender Weise zugeführt wäre es denkbar das es zu Verletzungsanfälligkeit oder Leistungsverlust kommen. Als kleiner HSV Anhänger kenne ich zwar Michal Jansen, weiß aber nichts um diese Geschichte mit seinen vermehrten Verletzungen durch eine Lebensmittelunverträglichkeit. Woher hast du diese Info ?

Bandscheibenvorfall mit 17?

Hallo, ich hab mir grad extra für diese Frage hier nen Account erstellt, weil ich grad wirklich verzweifelt bin. Ich habe vorhin von meinem Radiologen erfahren, dass ich einen Bandscheibenvorfall habe. Ich bin weiblich, erst 17 Jahre alt, mach täglich mehrere Stunden Sport (Kampfsport), bin nicht übergewichtig, etc., ich hätte echt nicht damit gerechnet, sowas zu bekommen, vor allem nicht wenn ich so jung bin.

Ich kann jetzt aber echt nicht mehr warten bis ich einen Arzttermin bekomme, und muss euch einfach ein paar Dinge fragen, weil ich echt kurz vor dem Durchdrehen bin:

  1. Kann ich weiterhin Kampfsport machen, wenns wieder besser wird (Karate, Jiu Jitsu, Kickboxen)?

  2. Gibt es Einschränkungen, mit denen ich dann mein ganzes Leben lang leben muss? Ich hab jetzt schon auf ein paar Seiten Berichte gelesen, konnte aber nicht wirklich herauslesen, ob ein Bandscheibenvorfall denn sowas wie "heilbar" ist, also ob ich irgendwann wieder genauso leben kann wie davor, oder ob ich jetzt einfach Pech gehabt habe und es Dinge gibt, die ich nie wieder werde machen können.

Könnt ihr mir bitte eure Erfahrungen damit aufschreiben, damit ich mich vielleicht ein bisschen beruhige?

Danke!!

...zur Frage

Wie viel verdient man in der Argentinischen 2. Liga??

Hi @ all, ich hoffe ihr könnt mir irgend wie helfen, ich spiele Fussball (torwart) hab eine Anfrage von einer Agentur bekommen, den namen hab ich jetzt nicht im Kopf, müsste ich in den Unterlagen nach schauen, aufjedenfall geht es darum, ob ich gerne in der 2. Argentinischen Fussballliga spielen würde, mhmm nun Argentinien liegt nicht grad um die Ecke, daher frag ich mich ob es sich wirklich lohnt für mich, klar es wäre eine super Erfahrung, aber wie sieht es denn so aus, Gehaltsmäßig?? würde man sich über die runden halten können, wäre blöd wenn ich meine Eltern bitten würde das sie mir immer Geld schicken, und kann man sich weiter erntwicklen sprich irgend wann mal die Möglichkeit auch in Europa in einer höheren Spielklasse tätig zu werden

wie sieht es mit der Sprache aus, spreche sehr wenig Spanisch, aber dafür ganz gut Englisch, ich hoffe man kommt dort mit Englisch weiter

wie ist es denn dort mit der Umgebung, also letztens hab ich mal im Videotext gelesen dass einige Fans die Fussballspieler mit Waffen bedroht haben, dmait sie die leistung bringen, ist es gang und gäbe??

ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir hilfreiche Informationen geben könnt

...zur Frage

Falsche Beratung vom Artz??? (Bänderdehnung im Sprunglgelenk)

Ich habe mir vor einer Woche den Fuss beim joggen nach innen umgenkickt. Am Anfang hat es nur ein wenig weh getan. Bin abends sogar noch auf Arbeit gewesen (Kellnerin). Am nächsten morgen war der Fuss doppelt si dick und ich konnte kaum auftreten. Hab mir von nem Freund ne Air Cast Schiene geliehen und humpelt auf Arbeit gewesen. (Konnte wegen dem Osterwochenende net wirklich krank machen) Trotz der großen BElastung sind die Schwellung und die Schmerzen urückgegangen. Der Fuss wurde leicht grünlich. War am Dienstag dann beim Sprtemediziner. Der hat den Fuß ein paar mal gedreht und bewegt und meinte dann es wär eine Kapselzerrung mit Bänderdehnung.Er hat den Fuß eingetapt. Soll das Tape eine Woche lang tragen den Fuß aber trotzdem voll belasten (sogar wieder joggen). Im Netz hab ic aber gelesen man soll den Fuß bis zu 6 Wochen ruhig lassen. Hat der Arzt mich falsch beraten?( Ist ein wirklich anerkannter Sportmediziner.) Oder vieleicht soagar die falsche Diagnose. Ich hab beim Unfall was knacken gehört und dachte das war der Stein auf dem ich ausgerutscht bin. habs leider vergessen in der praxis zu erwähnen. kann es trotzdem ein riss sein, auch wenn ich nur 2 tage richtig große schmerzen hatte? sorry dass ich euch so bombadiere, aber ich bin wirklich etwas ins schlingern geraten da mein fuss nach ner woche wieder anfängt zu schmerzen. danke für eure hilfe!!!

...zur Frage

Proteinshake-Wirklich erforderlich?

Hallo zusammen,

ich (weiblich, 28) gehe seit ein paar Wochen ins Fitnesstudio. Meine Ziele: bessere allgemeine Fitness und langfristig etwas abnehmen.

Jetzt wurde mir von einem Mitarbeiter des Fitnesstudios geraten, direkt nach dem Training ein Protein-Shake zu trinken.

Meine Frage: sind Protein-Shakes in meiner Situation wirklich sinnvoll? Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass in meiner Situation eine ausgewogene und gesunde Ernährung ausreicht.

...zur Frage

werde ich beim boxen niemals so einen harten schlag drauf haben können?

Ich habe gehört das die Schlagkaft bei jedem angeboren ist und das man die nur bis zu einem bestimmte grad trainieren kann und dann sei schluss. Nur stimmt das? Ich zummbeispiel war auch als Kind nie in der lage Bälle so weit zu werfen wie die anderen. Die weiteste entfernung die ich je erreicht habe war 11 meter und das hat sich bis heute kaum verändert. Und Kugelstoßen kann man ja mit Schlagkraft aus dem Boxen vergleichen. Und einen wirklich harten Schlag habe ich auch nicht drauf. Kann man sowas wirklich nicht antreinieren? Werde ich immer schwache Schläge haben? Wie haben es die Profi Boxer geschafft? Unter all denen waren doch bestimmt auch ein oder zwei kandidaten die keinen sehr harten Schlag drauf haben oder? Wie haben die es geschafft? Und kann man auch ohne Talent beim Boxen so gut werden das man auch mit dem besten aus der Amateurliga mithalten kann wenn man nur einige jahre hart trainiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?