Kann ein spieler nachträglich gesperrt werden?

3 Antworten

Der Vorfall tut mir sehr leid für euch und natürlich vor allem für euren Sohn, dem ich auf diesem Wege eine gute Besserung wünsche. Und zur eigentlichen Frage... wenn sich nichts daran geändert haben sollte, ist eine nachträgliche Sperre bei einer Tatsachenentscheidung grundsätzlich nicht möglich.

Hi,

nein - eine nachträgliche Sperre ist in dem von Dir beschriebenen Fall nicht möglich. Der Schiedsrichter hat ein sportwidriges Verhalten anscheinend nicht erkannt und/oder fals beurteilt. Er hat eine Tatsachenentscheidung - egal ob positiv oder negativ - gefällt. Bei Tatsachenentscheidungen gilt der Grundsatz der Unanfechtbarkeit.

Gruß Blue

Grundsätzlich kann man das...

Nein, man kann das grundsätzlich nicht.

0
@wurststurm

Oder zumindest werden Strafen oft im Nachhinein noch revidiert, dann gibts zb. nochmal 4 Wochen Sperre mehr... Indiesem Fall wird’s aber schwierig, weil eine Diagnose da wohl weniger Einfluss hat, nehm ich an.

0
@Holginho40

Sorry - NEIN, das ist etwas völlig anderes. Du sprichst von Spielsperren, die je nach Vergehen im Nachhinein ausgesprochen werden. Hier geht es um Tatsachenentscheide des Schiedsrichters AUF DEM FELD, wie eine nichtgegebene gelbe oder rote Karte. Diese Tatsachenentscheide werden nie revidiert, in keinem einzigen Fall der Fussballgeschichte. Sonst ist dem ja Tür und Tor geöffnet: Der da hat in der 73. Minute gefoult, gib dem mal eine gelbe Karte im Nachhinein. sorry, NEIN.

1

Was möchtest Du wissen?