kann ein laufanfänger sich in zehn monaten für den marathon vorbereiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich empfehle solche "Gewaltaktionen" nicht, denn der Körper benötigt eine gewisse Zeit um sich an die Belastung zu gewöhnen. Deine Muskulatur und Deine Herz-Kreislaufleistung wird sich zwar in der kurzen Zeit anpassen, aber Deine Gelenke, Sehnen und Bänder sind noch nicht soweit. Lieber ein Jahr wirklich lange Läufe machen und den Marathon entspannt angehen ohne Angst vor dem "Mann mit dem Hammer". Denn wenn Du lange Läufe, bis 35 km trainiert hat kann Dich der Marathon nicht mehr schocken.

Da du Lauftechnisch früher schon aktiv warst und auch an Halbmarathons teilgenommen hast, solltest du an sich auch recht schnell wieder ins Training reinkommen. 10 Monate für einen Marathon könnte trotz allem eng werden. Vor allem da du auch etwas übergewichtig bist. Voraussetzung ist hier natürlich ein regelmäßiges und strukturiertes Training. Probiere es einfach aus.

Du stellst selber schon die Gretchenfrage.

Es wird dir vermutlich gelingen, den Marathon in 10 Monaten zu finishen. Aber zu welchem Preis? Du schreibst selbst, du hast Übergewicht. Damit ist die Belastung für Sehnen, Gelenke und Bänder nicht zu unterschätzen.

Warum nicht den anderen, sicheren Weg gehen? Steigere nach und nach deine Laufumfänge und dein Trainingspensum. Reduziere dein Gewicht. Trainiere dir genügend orthopädische Stabilität an. Und dann ... ist es irgendwann Zeit, in ein gezieltes Marathontraining einzusteigen.

Ich persönlich halte das für schwierig. Denn dein Körper braucht Zeit um sich der Belastung anzupassen.

Das Problem ist nicht unbedingt dein Herz-Kreislaufsystem. Vielmehr kann es auch zu orthopädischen Problemen kommen. Zumal du ja auch dein Gewicht angesprochen hast. Das Trainingspensum ist eine grosse Belastung für deinen Körper, da du ja "nur" 10 Monate Zeit hast.

Ich persönlich laufe im Moment durchaus auch mal eine Halbmarathondistanz in meinem Training, würde mir aber nicht zutrauen in 10 Monaten fit für einen Marathon zu werden.

Doch jeder Mensch ist anders und was für mich gilt, muss nicht für dich gelten.

Wie Jürgen sagte: Wenn du dein Training gut planst und dein Körper mitmacht probier es aus. Das kann ja auch sehr spannend sein.

Aber versuche es bitte nicht mit der Brechstange, deine Gesundheit geht vor und es gibt viele Marathons :-).

Es geht . Es spielt natürlich eine Rolle welche Grundfitnes Du besitzt und welche Zeit erreicht werden soll .

Was möchtest Du wissen?