Kann ein Herz beim Sport 40 Liter Blut pro Minute pumpen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geht man davon aus, dass die linke Herzkammer, die das Blut in den Körper pumpt, ein maximales Schlagvolumen von 100 ml besitzt (bei Leistungssportlern keine Seltenheit, aber abhängig auch von der Körpergröße) und unter Höchstbelastung eine Frequenz von 200 Schlägen pro min erreicht, wird ein Herzminutenvolumen von 20 l/min gepumpt. Da die gleiche Blutmenge auch von der rechten Herzkammer in die Lunge gepumpt werden muss, kann man mit gutem Recht behaupten, dass "das Herz 40 l pro Minute pumpen" kann.

Hätte ich nicht gedacht :) Danke für die super Antwort!!!

0

was ist mit der spannungsstabilität einer tennissaite gemeint

beim letzten tennismatch mit meinem kumpel hat er mir ganz stolz seine neuen besaitung, ich glaub es war irgendeine naturdarmsaite, gezeigt. dann hat ermir was spannungsstabilität der saite erzählt. auf meine frage, was denn eigentlich spannungsstabiltät sei, haben wir festgestellt, dass wir das beide nicht wissen. was versteht man darunter?

...zur Frage

Wie lange dauert es bis der Körper - nach 10 km laufen - wieder viele Nährstoffe im Blut hat ?

Hi!

Ich würde mich dafür interessieren, wie viele Tage der Körper braucht, um nach 10 km Laufen, wieder viele, also genügend Nährstoffe im Blut hat, so das ein weiteres 10 km-Laufen wieder sinnvoll sein kann.

Ich denke da an folgendes: Während dem Laufen nimmt der Körper Nährstoffe aus dem Blut auf, für die Aktivität, anschließend braucht er wieder welche, um seine Kapazitäten zurückzuerlangen, und um sich zu regenerieren, dann folgt die Phase in der der Körper ein Mehr an Substanzen einlagert. Wie lange dauert es, bis er einen großen Überschuß im But hat, der schließlich beim Sport wieder aufgebraucht werden kann ?

Ich rechne mit 2 Tagen. Es geht mir nicht darum, möglichst schnell wieder laufen gehen zu können, um größtmögliche Leistung aus dem Körper zu holen. Mich interessiert es bloß. Ich freue mich auf Antworten. MfG! godstequenix

...zur Frage

Laufschuhe: in der Waschmaschine waschen?

Hallo laufendes Volk!

Seit einigen Jahren bin ich begeisterter Läufer (Waldwege, öffentl. Lauf- Events). Dabei habe ich vor längerer Zeit den Tipp bekommen, meine (von innen und außen) dreckigen "Nike Air"- Laufschuhe zum Reinigen einfach bei 30 Grad in der Waschmaschine zu waschen!

Das habe ich dann auch immer gemacht; manchmal habe ich so schon nach 1 Woche die Schuhe wieder in die WaMA gesteckt, wenn ich täglich gelaufen bin. Dazu habe ich flüssiges Waschmittel in die Schuhe vorher geschüttet, vor dem Waschgang. Danach waren die Schuhe nicht nur wieder schön sauber (Dreck, Schweiß, Blut), sondern haben auch gut gerochen! (sonst stinken sie bei meinen Schweißfüßen immer schnell).

Nun hat mir aber vor kurzem Jemand gesagt, dass es nicht gut sei, die Laufschuhe in die WaMa zu stecken, weil das die Dämmschicht in der Sohle beschädigen könnte, und somit würde die Qualität der Laufschuhe mittelfristig beeinträchtigt werden! Wenn ich mir neue Schuhe kaufen wollte, dann sollte ich das vermeiden, um lange optimal von den neuen Laufschuhen profitieren zu können! (Verkäufer einer Sportabteilung).

ISt das wahr? - Dann hättte ich ja jahrelang meine Laufschuhe schlecht behandelt - und mich dazu! Andererseits: meine Füße schwitzen sehr in diesen Laufschuhen; aufgeplatzte Blasen und aufgescheuerte Haut lässt Blut zurück; ganz abgesehen vom Geruch!

Was soll ich tun?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Vorhand- und Rückhandaufschlag im Badminton?

...zur Frage

Welche Blutparameter sollte man ermitteln...

...um Ernährungszustand und Leistungsfähigkeit bei Leistungssportlern zu betrachten?

Zu welchen Werten kann man was für eine Aussage treffen?

...zur Frage

Nahrung am Ruhetag

Ich hätte da noch mal eine Frage zur Ernährung.

Ich mache ja eigentlich jeden Tag Sport. Jeden Tag 2,5 Stunden Ergometer und zusätzlich Mo, Mi und Fr - Hip Hop Tanzen -45 Minuten Di, Do, Sa und So Krafttraining -30 bis 40 Minuten

Aber seit ich mit Krafttraining angefangen hab meckern meine Muskeln des öfteren mal, und ich hab ganz schön Schmerzen in den Beinen. Nun sagt man ja dass man sich eigentlich mal einmal die Woche einen absoluten Ruhtag gönnen soll, wo man gar keinen Sport macht damit sich die Muskeln erholen können.

Wie handhabt ihr das an so einem Ruhetag mit dem Essen? Esst ihr da das Selbe wie an Tagen mit Sport oder weniger? Da ich ja zusätzlich zum Körperformen noch bisschen was runter haben will esse ich so oder so nur 1800 Kalorien. Aber auch wenn ich kein Training mache hab ich in etwa den selben Hunger wie an Tagen mit Training. Und mit 1800 werd ich gerade mal so satt. Und nun hab ich die Befürchtung dass ich, wenn ich am Ruhetag weniger essen muss mich quälen muss weil ich nicht satt werde.

Oder kann ich auch an dem Ruhetag beruhigt die 1800 Kalorien wie an Trainingstagen essen, ohne dabei die Gewichtsabnahme zu stoppen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?