Kann ein einmalig, richtig durchgeführter Cheat day, dass zur Zeit vorherrschende Verlangen nach Ungesundem mindern, oder erhöht es es eher?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kenne das Problem. Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, welche keinen besonderen Wert auf ihre Ernährung legen, habe ich auch alles gefuttert, was so da war, einfach weil es da war und ich glaube, dass ist auch dein grundsätzliches Problem. Da wird ein CheatDay nichts dran ändern, wenn der Kram weiter verfügbar ist wirst du auch weiter bock drauf haben und es essen. 

FitnessTyp1 23.07.2015, 00:21

Kann jetzt aber nicht einfach so ausziehen :D, und meinen Eltern verbieten solches Zeug zu kaufen kann ich ja auch schlecht. :D

0

Wenn ein Cheat day jedes weitere Verlangen nach fast food beenden würde gäbe es keine Dicken, denn die müssten nach einem Cheat day ja auch kein Verlangen mehr haben.

Meiner Meinung nach ist ungezügeltes Essen ein Verhaltens- und kein Ernährungsproblem. Da müsstest du ansetzen. Ziel ist sich gern gesund zu ernähren und Fastfood abzulehnen. Du müsstest also Strategien gegen den Konsum von Fastfood entwickeln und nicht dem auch noch ungehindert nachgeben. Das kann sein z.B. nicht dergleichen im Haus zu haben oder mehr Obst zu essen oder sich das Ziel besser vor Augen führen etc. Das musst du am Ende selbst herausfinden was bei dir wirkt.

Du hast das Wort "Cheatday" wohl nicht ganz richtig verstanden, denn ein ernsthafter Sportler sieht die Belohnung im Sport und den erziehlten Erfolgen - und nicht im Essen! Richtig ausgeführt macht man den Ladetag mit gesundem Essen - nur isst man an diesem Tag davon eben so viel man will/kann.

Wer am Ladetag McFress und Co. in sich stopft ist kein ernstzunehmender Sportler.

Ich würde komplett auf Ungesundes verzichten, da ein dauerhafter Verzicht das Verlangen danach irgendwann gänzlich stoppt.


Was möchtest Du wissen?