Kampfsport und Schule?

5 Antworten

Schule sollte immer vor gehen, aber als Ausgleich ist Kampfsport ne tolle Sache, nur bitte Prioritäten setzen, alles auf einmal geht nicht...1. Schule, 2. Sport....dann laaange nichts...dann erst Party u.s.w.

Realistischerweise muss man wohl davon ausgehen, dass du KS nur ein paaer Jahre und das auch nur als Freizeitvergnügen machst. Die Schule ist der Einstieg für den Job oder die weiterführende Schule und bestimmt also den Rest deines Lebens.

Letztlich denke ich ist das alles eine Frage des Zeitmanagements. Ist dein Tag wirklich zu 100% ausgefüllt mit Schule und Sport? Oder kommt da noch die eine oder andere Stunde vor dem Fernseher oder Rechner dazu? Wielviele Stunden am Tag sind sinnlos verplempert mit unnützem Zeug. Da würde ich eher drauf verzichten als auf Sport und Lernen.

Kampfsport ist natürlich zeitintensiv, wenn man man es richtig betreiben will. Wenn das aber Dein Hobby ist und Du dort Deine Freunde triffst ist das doch schon mal gut. Die Schule solltest Du natürlich nicht vernachlässigen, denn das ist ein großer Teil Deiner Zukunft.

Was möchtest Du wissen?