Kaffee vor dem Training trinken, gute Idee?

3 Antworten

Es kommt immer auf die Dosis an. Gegen eine Tasse Kaffee ist nichts einzuwenden, jedoch sollte man vor dem Training nicht übertreiben.

Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen das Kaffee vor dem Training sehr hilfreich ist. Ich habe dann immer ein intensiveres als ohne.

Hi,

nein, keine gute Idee! Gegen ein Tässchen ist nichts einzuwenden, aber die Einnahme von Kaffee (Koffein) vor dem Training kann durchaus schädlich sein und ist lang nicht so unproblematisch, wie es uns z.B. die Kaffeewerbung des Deutschen Kaffeeverbandes glauben machen will!

Es liegen genügend medizinische Erkenntnisse vor, die dringend davor warnen Koffein vor dem Sport einzunehmen, weil dadurch die Durchblutung des Herzmuskels reduziert wird (Quelle: Journal of the American College of Cardiology 47: 405). Während des Sports muss der erhöhte Sauerstoffbedarf durch eine ausreichende Durchblutung des Herzmuskels abgedeckt werden.

Das Koffein von zwei Tassen Kaffee reicht aber schon aus, dass dies nicht mehr gewährleistet wird. Koffein wirkt zwar stimulierend auf das Gehirn, so dass einem das Gefühl vermittelt wird, leistungsfähiger zu sein und es vielleicht auch ist, aber der Herzmuskel wird nicht mehr ausreichend durchblutet, um den Sauerstoffbedarf abzudecken!

Es wird daher dringend davor gewarnt, vor sportlichen Leistungen koffeinhaltige Getränke/Tabletten zu sich zunehmen, besonders, wenn eh schon eine koronare Herzerkrankung vorliegt (von der viele womöglich überhaupt noch nichts wissen). Im Ruhezustand wird übrigens die Durchblutung des Herzmuskels nicht durch Koffein beeinträchtigt.

Gruß Blue

Nein, das Coffein steigert deine Leistung nicht. Die Dosis müßte gefährlich hoch sein um eine Leistungssteigerung zu erzielen. Deshalb wurde Coffein auch wieder von der Dopingliste genommen. Es regt lediglich deinen Kreislauf an, was dich etwas wacher macht. Mehr aber auch nicht.

Was möchtest Du wissen?