Kälteempfinden durch Sport verändern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich. Abhärten ist die Devise. Wenn du dich bewegst und die Durchblutung anregst, dann kannst du schon etwas gegen das Kälteempfinden tun. Durchblutung ist hier das A und O. Mit Wechselduschen z.B. Auch regelmäßig in die Sauna gehen. Achte auch auf dein Gewicht. Denn eine "dünne Haut" ist für Kälte und Depressionen sehr anfällig!

Ja, du kannst es durch Sport ändern. In wie weit weiß ich nicht. Ich würde dir Ausdauersport empfehlen, weil dort sehr gut eine Kapilarisierung statt findet. Also, es bilden sich mehr Gefäße in den Blutgefäßen. Dein Körper könnte so bis zu einem Liter Blut zusätzlich im Kreislauf haben. Das Blut wurde die Wärme gut konservieren. Denn dies ist eine Aufgabe des Blutes und es ist wie Wasser ein guter Wärmespeicher.

Ja, das Kälteempfinden ist eine reine Gewöhnungssache. Als "Schönwettersportler" wird man sich natürlich etwas schwerer tun, im Winter bei Regen oder Schneefall in der Dunkelheit raus zum Joggen zu gehen. Wenn man das oft genug macht, werden die kalten Temperaturen schnell zweitrangig, und man kann den Sport auch bei ungastlichen äußeren Bedingungen genießen.

Ja das geht! Abhärtung durch den Sport spart dir Klamotten im Alltag ;-) Selbst im Winter kann ich ohne Probleme mit dem T-Shirt in der Uni rumlaufen ohne dass es mir kalt wird!! Wie gesagt, dazu ist training bei "anderen" BEdingungen notwendig!! Der Körper passt sich im Laufe der Zeit an so eniges an ...:-)

Was möchtest Du wissen?