Juckreiz beim Laufen

3 Antworten

Hallo,
bei einem Juckreiz oder einer Neurodermitis sollte man auch in Erwähgung ziehen ob die Ursache nicht in einer Nahrungsmittelallergie liegt, und nich bloß in der Reibung zwischen Haut und Kleidungsstücken.

Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Linsen und Erbsen können sich negativ auf die Haut auswirken. Jedoch ist es oft so, das Betroffene ein individuelles Reaktionsmuster aufzeigen. Auch Kuhmilchallergie kann eine Rolle spielen. Ebenso sollte man Neurodermitis von atopischen Akzemen unterscheiden (http://www.neocate.de/was_ist_kuhmilchallergie/symptome/atopisches-ekzem-neurodermitis/) und bei andaurenden Beschwerden den Arzt aufsuchen.
Schöne Grüße

ich kenne das problem auch, es tritt nicht immer auf, aber wenns juckt dann richtig. wirklich zum wahnsinnig werden. hast du vllt neurodermitis? bei mir koennte es daran liegen.

Hall xtough,

ich bin gestern das erste Mal gejoggt und habe das Problem auch. Bei mir könnte es an einem hohen Histiminspiegel liegen, da ich unter vielen Allergien leide. Du könntest, ggfs nach Rücksprache mit Deinem Arzt oder Apotheker, einmal (eine halbe Stunde vor dem Laufen) eine Antihistamintablette nehmen und schauen, ob der Juckreiz dann nicht mehr auftritt. Antihistamintabletten wie Zyrtec oder Ceretrezin sind außer bei Dauergebruach, wo sie auf die Nieren gehen, ziemlich harmlos aber besprich Dich trotzdem lieber vorher mit einem Fachmann. Ich werde noch ein paar Mal laufen und schauen, ob der Juckreiz immer auftritt und dann auch mal eine Zyrtec nehemen.

Schreib doch mal, wie es Dir bis jetzt ergangen ist und ob es besser geworden ist. Dieses Jucken ist wirklich schwer auszuhalten.

Liebe Grüße,

Juschka

19

Mittlerweile geht es -- auch ohne Medikamente. Da ich sonst keine Allergien habe, will ich auch keine schlafenden Hunde wecken... Scheinbar wirkt sich aber das Training auch positiv aus. An anderer Ernährung oder weniger Stress kann es jedenfalls nicht liegen.

0

Kondition verbessern, mache ich vielleicht etwas falsch?

Ich gehe wie gesagt seit ca. 3 monaten ins fitness studio und mache dort mein Krafttraining, um meine Kondition zu verbessern wollte ich joggen gehen, ich bin 12 km "gejogged" wobei ich sagen muss das ich nie länger als 10 Minuten joggen konnte und dann wieder gehen musste weil mir die puste weg blieb. Ich muss zugeben, ich glaube mit den 12 km habe ich mich überschätzt, ich bin so gut wie es ging gejogged aber ich glaube ich habe mehr wie die hälfte der strecke nur mit gehen zurück gelegt weil ich eben nur 10 minuten am stück geschafft hab (am anfang der strecke habe ich einmal 20 minuten geschafft doch dann immer nur mal 10 minuten) die letzten 3 km bin ich dann nurnoch gegangen weil ich nicht mehr konnte. Gibt es etwas wodrauf ich achten sollte? Oder ist vielleicht joggen für einen Anfänger eher nicht so geeignet? Hat fahrrad den selben effekt? Ich empfand 12 km mit dem fahrrad zurück legen viel leichter... wie kann ich das problem das mir die puste beim joggen weg bleibt verbessern? Eisenhart einfach weiter machen?

...zur Frage

Was ist eigentlich die Pronationsstütze bei Laufschuhen?

Welches "Bauteil" an den Laufschuhen ist eigentlich die Pronationsstütze? Ist die Pronationsstütze an der Ferse von dem Laufschuh, ein Teil der Sohle, oder was genau bzw. wo ist die Pronationsstütze?

...zur Frage

Umfrage: Welche Alternativen zum Laufen, wenn das Wetter saumäßig ist?

Hallo, geht Ihr bei Wind und Wetter immer noch Laufen oder habt Ihr für solche Tage Alternativen? z.B. Schwimmen?

...zur Frage

Warum ist eine Marathonstrecke genau 42,195 km lang?

Warum nicht 40 oder 43 oder 45? Würde mich mal interessieren... bin nämlich auf dem besten Weg dahin ;-) und nun interessiert mich natürlich alles darüber.

...zur Frage

Warum schmerzt es mich im Lendenwirbelbereich nach dem Laufen meistens?

Ich laufe noch nicht so lange, und werde es wohl auch wieder sein lassen, denn oft schmerzt es mich ziemlich im Lendenwirbelbereich. Könnte es an falscher Haltung liegen? Habe eigentlich sehr gute Schuhe, daran dürfte es nicht liegen.

...zur Frage

Wie Läuferknie (ITBS) den Kampf ansagen?

Ich (1.74/ 64kg, sportlich) bin seit Dezember wieder in die Laufschuhe geschlüpft. Ich bin momentan bei 2 (-3)x 10 km die Woche und habe aktuell leichte Anzeichen eines Läuferknies.. ich mache 2-3x die Woche Hot Iron und dachte eigentlich dass ich ausreichend Muskulatur habe, um diese Beschwerden nicht zu bekommen.. Habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Ich möchte ungern die Laufschuhe wieder an den Nagel hängen.. Haltet ihr etwas von der Blackroll? Gibt es andere, die trotz Laufknieproblemen jetzt regelmäßig laufen? Wie? Lg :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?