Juckreiz beim Laufen

3 Antworten

Hallo,
bei einem Juckreiz oder einer Neurodermitis sollte man auch in Erwähgung ziehen ob die Ursache nicht in einer Nahrungsmittelallergie liegt, und nich bloß in der Reibung zwischen Haut und Kleidungsstücken.

Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Linsen und Erbsen können sich negativ auf die Haut auswirken. Jedoch ist es oft so, das Betroffene ein individuelles Reaktionsmuster aufzeigen. Auch Kuhmilchallergie kann eine Rolle spielen. Ebenso sollte man Neurodermitis von atopischen Akzemen unterscheiden (http://www.neocate.de/was_ist_kuhmilchallergie/symptome/atopisches-ekzem-neurodermitis/) und bei andaurenden Beschwerden den Arzt aufsuchen.
Schöne Grüße

ich kenne das problem auch, es tritt nicht immer auf, aber wenns juckt dann richtig. wirklich zum wahnsinnig werden. hast du vllt neurodermitis? bei mir koennte es daran liegen.

Hall xtough,

ich bin gestern das erste Mal gejoggt und habe das Problem auch. Bei mir könnte es an einem hohen Histiminspiegel liegen, da ich unter vielen Allergien leide. Du könntest, ggfs nach Rücksprache mit Deinem Arzt oder Apotheker, einmal (eine halbe Stunde vor dem Laufen) eine Antihistamintablette nehmen und schauen, ob der Juckreiz dann nicht mehr auftritt. Antihistamintabletten wie Zyrtec oder Ceretrezin sind außer bei Dauergebruach, wo sie auf die Nieren gehen, ziemlich harmlos aber besprich Dich trotzdem lieber vorher mit einem Fachmann. Ich werde noch ein paar Mal laufen und schauen, ob der Juckreiz immer auftritt und dann auch mal eine Zyrtec nehemen.

Schreib doch mal, wie es Dir bis jetzt ergangen ist und ob es besser geworden ist. Dieses Jucken ist wirklich schwer auszuhalten.

Liebe Grüße,

Juschka

Mittlerweile geht es -- auch ohne Medikamente. Da ich sonst keine Allergien habe, will ich auch keine schlafenden Hunde wecken... Scheinbar wirkt sich aber das Training auch positiv aus. An anderer Ernährung oder weniger Stress kann es jedenfalls nicht liegen.

0

Was ist Neurodermitis?

Neurodermitis ist eine entzündliche Hauterkrankung, die in Schüben auftritt. Dabei kommt es zu quälendem Juckreiz und sehr trockener Haut. Sie zählt zu den sogenannten atopischen Krankheiten. „Atopisch“ bedeutet, dass die Krankheit durch eine überschießende Immunantwort ausgelöst wird. Die Betroffenen sind meist entsprechend genetisch veranlagt. Das Risiko, an Neurodermitis zu erkranken, wird von den Eltern an ihre Kinder vererbt. Außerdem haben Neurodermitis-Kranke ein erhöhtes Risiko, andere atopische Krankheiten zu bekommen. Dazu zählen Asthma, Heuschnupfen und andere Allergien.

Meine Empfehlung wäre vermeide Seifen mit Parfümanteile.

Neurodermitis ist eine Immunschwäche der Körper, was ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen zur folge hat. Viele Lebensmittel verstärken diese Symthome noch.

Auch der Verzehr von viel Weißmehl Brötchen, Brot, Kuchen wirken sich negativ aus. Nur eine Ernährungsumstellung hilft dir

.lg.manfred

Offenbar ein bekanntes Problem: http://www.learninghow.com.au/Running/Getting-Rid-of-Itchy-Legs-While-Running-1572A.html (leider nur auf englisch).

Mit Neurodermitis hat es nichts zu tun. Die Nerven um die in der Haut expandierenden Kapillargefäße herum senden ein Signal, das vom Hirn als Juckreiz interpretiert wird. Mit der Zeit (Training) geht das wohl auch von allein weg -- wie bei mir.

Atmungsaktive Kleidung und Feuchtigkeitscreme bei Kälte helfen zusätzlich lindern.

Was möchtest Du wissen?