Joggen oder Walken?

4 Antworten

Du musst es an dich anpassen. Die Belastung sollte schon spürbar sein. Manche müssen da eben mit Walken anfangen. Leider walken dann einige auch einfach weiter obwohl sie schon viel mehr Belastung brauchen würden.

Wenn walken dann aber auch richtig und nicht spazieren gehen mit Stöcken.

Wenn dann keine Belastung mehr da ist dann zu Joggen wechseln und mit der zeit da auch immer mehr steigern.

Also ich kann walken nicht viel abgewinnen, bin halt ein Jogger.

Empfehlen auf Grund welcher Kriterien? - Ohne Dich zu kennen, kann man nichts empfehlen.

Es liegt in der Natur der Sache, dass Joggen anstrengender und belastender ist, als walken. Beim Walken (Gehen) hast Du immer Bodenkontakt mit den Füssen, also keine "Flugphase" mit Landungen auf einem Bein. Deshalb ist Joggen belastender für den Bewegungsapparat.

Beim Walken gibt es verschiedene Ausprägungen, vom einfachen spazieren, übers stramm gehen bis hin zum Nordic Walking mit Stöcken, was dann den ganzen Körper beansprucht. Beim Walken wird die Intensität durch das Gelände gemacht. Wer stramm einen Hügel/Berg hoch geht, kommt auch ins schwitzen.

Um doch noch zu einer Empfehlung zu kommen: Für Übergewichtige ist Walken besser, bzw kann als Vorstufe fürs Joggen betrachtet werden.

Heja, heja ... 

Was möchtest Du wissen?