Joggen, Laufen - Welche Atmung ist "die BESTE"? Wie sollte man atmen?

8 Antworten

Im Wesentlichen kann ich den oben gegebenen Antworten, dass jeder Laeufer seinen eigenen Atem finden und entwickeln sollte, zustimmen. Leider sind aber viele Fehlformen des komplexen Atemvorgangs zu beobachten. Durch ein bewusstes,aktives Einwirken auf das partiell autonome Atemgeschehen koennen diese Fehlformen bei Unwissenheit verstaerkt werden. Sie koennen aber auch bewusst und aktiv korrigiert werden. Eine gesunde Atmung basiert immer auf einer optimalen Zwerchfellfunktion. Die Atemfunktion in gesunder Weise zu entwickeln und zu optimieren kann man zum Beispiel ueber Yoga oder rhythmische Gymnastik erlernen.

Wichtig ist, dass Du Deinen Atemrhythmus findest, der kann ganz anders sein als alle anderen. Du solltest nicht zu schnell loslaufen und das Ausatmen nicht vergessen, denn das kann zu Seitenstechen führen. Laufe am Anfang mal allein, dann kannst Du Dein persönliches Tempo ohne Zugzwang bestimmen und Du findest schnell Deinen richtigen Rhythmus, lass auch die Musik weg, denn die kann Dich auch antreiben.

Als Faustregel gilt stets das man länger ausatmen muss als einzuatmen. Dies ist anfangs erst einmal gewöhnungsbedürftig. Um dies jedoch zu erreichen, müssen Sie schnell und kraftvoll einatmen, versuchen Sie möglichst die ganze Lunge in sehr kurzer Zeit zu füllen. Nun atmen Sie langsam wieder aus, sodass das Ausatmen ca. 2 bis 3-mal so lange dauert wie das Einatmen.1 * Um nicht ständig Sekunden zählen zu müssen, was sicherlich den Spaß am Sport verringern würde, gibt es eine gute Alternative. Sie atmen ca. 2 Schritte lang ein und atmen ca. 5 Schritte lang aus.2

Durch diese Technik drückt nicht mehr so viel auf Ihr Zwerchfell und es kann seine normale Arbeit verrichten. Durch den fehlenden Druck auf das Zwerchfell kommt es nicht mehr zu unangenehmen Erscheinungen des Seitenstechens.

8

Dabei kommt es auch drauf an, wie schnell man läuft oder wie kalt warm es ist. Das beeinträchtig auch die Atmung

0
24
@Fitness95

Vor allen Dingen bei Kälte nur durch die Nase einatmen, da dadurch die Luft schon vorgewärmt wird und nicht kalt in die Lunge strömt.

0

Luftnot beim Joggen trotz niedriger Herzfrequenz

Hallo,

Meine MaxHF liegt bei 180. Ich bin weiblich, 30 J. und eher schmal gebaut.

Ich habe jedesmal Luftnot, wenn ich versuche bei einer Herzfrequenz 140 - 160 zu laufen. Unterhalten kann ich mich bei 120 - 130.

Wenn ich allerdings bei 120 - 130 laufe, muss ich ständig gähnen. Bei der höheren Frequenz passiert mir das nicht.

Noch langsamer Laufen ist mir unangenehm.

Die Luftnot hängt auch nicht von der Trainingslänge ab. 2,5 Stunden sind kein Problem bei 120 - 130.

Ich laufe erst 2 Monate. Allerdings habe ich auch vorher viel Sport (Ausdauersport) gemacht... und beim Radfahren und auch bei anderen Sportarten habe ich seit Jahren ein ähnliches Problem.

Ich weiß, dass ich hauptsächlich in den Brustkorb atme, sowohl in die Flanken als auch nach vorn. Ich habe Probleme damit, die Atmung beim Laufen tief in den Bauch zu senken. In Ruhe kann ich jedoch bewusst in den Bauch atmen.

Kann ich die Atmung noch anders trainieren, als durch länger laufen? (Ich laufe 3 - 4 Mal pro Woche je 1 - 2 Stunden.) Gibt es vielleicht spezielle Atemübungen, um die Atmung zu vertiefen oder ähnliches?

Vielen Dank im Voraus, Cindy

...zur Frage

Atmung beim Ausdauersport (Radfahren, speziell Mountainbike)

Ich fahre jetzt schon einige Jahre mit dem Rad. Ich bin jetzt 18 Jahre alt und früher in der Kindheit mehr so aus Spaß gefahren, das hat sich dann aber immer weiter in Richtung Ausdauersport entwickelt. Zwar habe ich (noch) nicht vor auf Wettkampfebene zu fahren, aber so als Hobby mache ich das doch sehr gern, da ich hier im Umkreis auch einige Freunde hab, die mitfahren. Jetzt ist mir immer wieder aufgefallen, das meine Kondition im Verhältnis zu anderen recht schwach ist, trotz das ich regelmäßig fahre. Ich war früher eigentlich immer ein sehr Ausdauerstarker Fahrer, ich merke schon, das mir Sprints mitlerweile mehr liegen, aber meine ganze Ausdauer von damals kann ja nicht einfach weg sein... Nun hab ich mich einfach mal gefragt, ob meine Atmung denn stimmt. Ich kann leider jetzt nicht sagen, wie genau ich während des fahrens atme, aber an dieser Stelle hoffe ich auf Ratschläge eurerseits. Gibt es Atemtechniken, mit denen ich meine Kondition stärken kann bzw. kann es sein, das ich durchs falsche Atmen viel Kondition verliere. Mfg Nerandor

...zur Frage

Erschwertes Atmen, erschwertes Laufen

Hi,

kurz zu meiner Person und körperl. Aktivitäten, damit Ihr mein Problem besser einschätzen könnt:

  • Ich bin 17, männlich, sportlich, kräftig (sportlich muss ja nicht gleich fit & gesund bedeuten)
  • In letzter Zeit habe ich nur wenig Sport gemacht: 1x/Woche Sport-Unterricht + Joggen

Nun zu den Problem:

-Ich habe seit wenigen Tagen das Gefühl, nur noch schwer atmen zu können, als säße mir etwas Schweres auf dem Brustkorb. - Die Kondition beim Joggen gestern war miserabel! (Ich bin zwar in der Mittagshitze gelaufen, aber das kann es eigentlich nicht sein.... das Tempo hatte ich stark gedrosselt und auf die 10 km brauchte ich 3 Pausen, wo ich in schlechtestem Zustand bisher nur eine gebraucht hatte) - Die Beine haben irgendwie kaum Kraft und ich fühle mich schnell müde (abends würde ich gerne länger wach bleiben zum Lesen etc., aber selbst wenn ich viel geschlafen habe, fühle ich mich wie ein nasser Sack)

Irgendwie geht's mir gerade deswegen nicht so gut..........

Woran kann all das liegen? Habt Ihr irgendwelche Ideen?

Als Mensch männlicher Gattung können es ja nicht die Tage sein....

Bin auf Antworten gespannt - Danke im Voraus! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?