Joggen(Ausdauertraining) + Krafttraining an einem Tag: Gut oder schlecht für den Muskelaufbau??

2 Antworten

Ich seh das grundsätzlich wie lampi und badboy: krafttraining, solange deine kohlehydratspeicher voll sind, da du nur so die nötige energie zur verfügung hast um nen optimalen trainingsimpuls zu setzen.

jetzt kommt es allerdings auf dein ziel an. trainierst du ausdauer, um abzunehmen würd ichs nachm training machen, um schnell auf die fettverbrennung zu kommen. willst du aber den stoffwechsel und auch die leistung verbessern, würd ich das ausdauertraining auch mit nem vollen kohlenhydratspeicher machen. also ist es quasi egal, wie rum du es machst, wichtig finde ich, dass du zu beiden einheiten energie hast. das heißt, mach erst eine einheit, ess was, mach ne pause von ner stunde, und dann kannste die andere einheit machen. unterstützend würd ich noch saftschorle trinken, da dies auch energie liefert.

Vor kurzem kam man erst zu der Sportwissenschaftlichen Erkenntnis, dass man erst Ausdauertraining und danach Krafttraining machen sollte. Die Enzyme die bei Ausdauertraining freigesetzt werden und auch auf die Ausdauer einwirken, haben bloß ein Wirkungsspektrum von 1 Stunde. Demhingegen die Enzyme die bei Krafttraining freigesetzt werden wirken bis zu 9 Stunden lang auf die Kraft ein. Wenn du jetzt erst Krafttraining und dann Ausdauertraining machen würdest, würden die schwachen aber langanhaltende "Kraftenzyme" von den "Ausdauerenzymen" größtenteils vernichtet werden. Wenn man erst Ausdauer und dann Kraft trainiert, wirken die "Ausdauerenzyme" noch fast ihre ganze Stunde lang, weil die "Kraftenzyme" etwas brauchen bis sie in die gänge kommen. Nachdem die "Ausdauerenzyme" dann verwirkt sind und die "KRaftenzyme" anfangen freigesetzt zu werden, haben die "Kraftenzyme" ihre vollen 9 Stunden zum wirken. Dadurch wird das Training effektiv.Und so macht es auch Sinn Kraft und Ausdauer an einem Tag zu trainieren.

Danke für die Antwort! Interessant was du da schreibst, hab ich vorher noch nicht so gehört ;)! Also d.h am besten sollte ich mit dem Krafttraining so eine stunde nach dem ich mit dem Ausdauertraining aufgehört habe anfangen?? ...hast du vielleicht noch den Link wo du das gelesen hast mit diesem Sportwissenschaftlichen Erkenntnis??

0
@player15

ne, du kannst direkt nach dem Ausdauertraining mit dem Krafttraining anfangen, weil die Enzyme vom Krafttraining so ungefähr eine dreiviertel Stunde brauchen, bis sich die ersten Enzymreaktionen bilden. Und tut mir leid, ich hab dazu keinen Link, ich hab das von nem Sportprofessor der Sportuni Köln, der hat demletzt eine offene Vorlesung gehalte, zu der ich hin bin.

0
@sunshineBB

Achso ok,gut! also wenn das ein Sportprofessor an einer Uni sagt dann muss das ja wohl stimmen ;)! und danke nochmals für deine hilfe!

0
@sunshineBB

Das was du da über die sagenhaften Enzyme erzählst, solltest du aber schnellstens ein Bisschen genauer belegen, entweder den Sportprofessor nennen oder einen Literaturhinweis geben.

0
@wiprodo

ok, wenn es dich so brennend interressiert woher ich meine Informationen bezieh, dann sollst du das kriegen. Wie gesagt Literaturhinweis hab ich keinen, da der Prof. Weineck noch keine Artikel explizit darüber geschrieben hat, aber ich denk er wird es in näherer Zukunft noch tuen. Es war eine Vorlesung bei Prof. Weineck, da er die Sport LK Bücher für Bayern geschrieben hat, hat es mich seine Vorllesung interressiert.

0

Was möchtest Du wissen?